Sonntag, 22. Januar 2017

Affiliate-Banner richtig platzieren

Affiliate-Banner sollten richtig auf der Publisher-Website platziert werden, denn lt. einer aktuellen Studie des US-Marktforschungsunternehmens Burst Media kommen mit Werbeanzeigen überfrachtete Webseiten bei den Besuchern nicht gut an.

75,5% der User gaben an, dass mit Werbung vollgestopfte Websites die Aufmerksamskeit bzgl. einzelner Anzeigen erheblich vermindert.

29,9% der User verlassen Seiten mit überfrachteter Werbung sogar sofort wieder (Frauen: 32,1% / Männer: 27,5%).

Des Weiteren haben zu viele Anzeigen auch einen negativen Effekt auf die beworbenen Produkte und Dienstleistungen. Bei 52,4% sinkt die Zuneigung zum Produkt, wenn die Seite mit Werbung vollgepflastert ist.

Interessant ist auch, dass die Toleranz für Werbung mit zunehmenden Alter sinkt. Die Altersgruppe von 18-24 Jahre spricht sich mit 46,8% strickt gegen werbeüberfrachtete Websites aus. Bei der Altersgruppe ab 55 Jahre sind es sogar mehr 63,2%.

Als Fazit kann man also sagen, weniger ist mehr. Bei einer thematischen Seite sollte man versuchen geziehlt und dezent auf einzelne Produkte hinzuweisen. Die beste und vertrauensvollste Möglichkeit bieten hier immer noch Textlinks.

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

2 Kommentare

  1. Mein Fazit wäre eher, dass man Werbung nicht nach Werbung aussehen lassen sollte. Aber das is eh nix neues. Dafür braucht man nicht wirklich eine Studie.