Montag, 23. Oktober 2017
Recap Affiliate Summit New York 2017 – Tag 1

Recap Affiliate Summit New York 2017 – Tag 1

Wie jedes Jahr ist das xpose360 Affiliate-Team auch diesmal wieder auf der Affiliate Summit in New York. Mit über 5000 Besuchern ist die Affiliate Summit die größte Affiliate-Konferenz weltweit und somit der Place-to-be für die Affiliate-Branche.

Wie ihr es von uns gewohnt seid, werden wir in den nächsten Tagen wieder von den Fachvorträgen und Insights der Konferenz berichten, um Euch damit die neuesten Trends aus den USA zu liefern.


Foto: Markus Kellermann auf der Affiliate Summit in New York

Los ging es allerdings bereits gestern Abend. Auf dem Affiliate Conference Social Meeting trafen sich am Vorabend des 1. Konferenztages Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Networking in der Brooklyn Lounge des Marriott Hotels direkt am Times Square.

   

Es war ein netter Abend mit tollen Gesprächen und netten Kontakten.

Keynote von Joe Theismann

Den Fans von American Football wird die Redskins-Legende Joe Theismann sicherlich ein Begriff sein. Als ehemaliger Superbowl-Gewinner, sowie MPP (1983) und Man-of-the-Year (1982) ist er einer der bekanntesten Persönlichkeiten im US-Sport.

Als Keynote präsentierte er einen wahren Motiviationsvortrag über das Unternehmertum und Teamgeist. Er forderte die Teilnehmer auf, an sich selbst zu glauben, sich Ziele zu setzen (persönliche und finanzielle Ziele) und jeden Tag was Neues dazu zu lernen. Die Keynote endete mit dem wahren Spruch „Wenn Du aufhörst zu lernen, dann hörst Du auf zu Leben“.

Beeindruckend war auch seine Geschichte über seine schwere Sportverletzung, die wir bei Youtube auch nochmals finden konnten (allerdings nichts für schlechte Nerven):

Meet-Market und Networking

Affiliate-Marketing ist Peoples Business. Deswegen sind die Gespräche zwischen den Vorträgen, sowie das Networking mindestens genauso wichtig wie die Fachvorträge. Auf dem Meet-Market präsentieren sich hierzu mehrere hundert Aussteller aus der Affiliate-Branche. Man kann hier mit zahlreichen Affiliate-Netzwerken, Anti-Fraud-Technologien, Tracking-Dienstleistern, Traffic-Brokern, Advertisern und Affiliates über Neuigkeiten und Trends diskutieren und findet auch zahlreiche neue Innovationen, die es in dieser Form in Deutschland noch nicht gibt.

Know-how Transfer in 50 Fachvorträgen

Bei den Vorträge hat man an 3 Tagen die Qual der Wahl, sich in 4 parallelen Sessions von 50 Vorträgen die richtigen Themen auszuwählen, was manchmal gar nicht so einfach ist. Für Pressevertreter wie uns, sowie VIP-Besucher ist es deswegen umso einfacher, als dass wir nach der Konferenz alle Vorträge nochmals als Video erhalten. Dadurch bekommt man einen guten Einblick in alle Themen.

Wir haben uns für den 1. Vortrag das Thema „Advanced Affiliate Marketing Strategies“ ausgewählt. Heather Paulson von der Affiliate-Agentur HPC Management Inc. erzählte dabei über die Problematik von AdBlockern in den USA. Lt. einer Umfrage würden eigentlich 77% der AdBlocker-User bestimmte Werbeformate akzeptieren, da diese als nicht störend empfunden werden. Sie präsentierte dabei ein paar Beispiele, wie z.B. bestimmte Affiliates die Werbemittel der Advertiser direkt auf ihren eigenen Server hosten, um damit von den AdBlockern nicht blockiert zu werden.

Zum empfehlen ist auch die Website www.pagefair.com. Damit lässt sich prüfen, wieviele Websitebesucher einen AdBlocker einsetzen.

Auch das Thema Influencer-Marketing als neuer Wachstumstreiber im Affiliate-Marketing ist in den USA ein wichtiges Trend-Thema. Hierzu empfahl Heather das Influencer-Netzwerk www.scoutsee.com. Damit lassen sich Influencer-Kampagnen messen und vergüten.

The Future of Affiliate Marketing

Im Vortrag von James Little (TopCashBack) ging es zum Zukunftsthemen im Affiliate Marketing. Hierzu haben wir mit James auch ein Interview aufgezeichnet, welches wir Euch in der nächsten Ausgabe unseres Podcasts Affiliate Musixx präsentieren werden.

Trend 1: Soft Cookies

Soft Click Cookies sind eine gute Möglichkeit, um Cookies gegenüber Last-Click-Cookies zu priorisieren. Gerade für bestimmte Publisher aus dem Bereich Toolbars oder Couponing bietet es sich an mit Soft Cookies andere Cookie-Prioritäten zu definieren.

Trend 2: Cross Device Tracking

Bei dem Affiliate-Netzwerk Affiliate Window in den USA beträgt der Anteil an Cross Device Sales 27%. Umso wichtiger wird es zukünftig alle Sales auch deviceübergreifend zu messen. Netzwerke wie CJ, Rakuten oder ShareASale bieten hierzu bereits Lösungen an.

Trend 3: Automation & AI

Das Thema Machine Learning wird zukünftig immer wichtiger werden. Webgains hat hierzu ja erst vor Kurzem mit IBM Watson eine AI-Lösung im Affiliate-Kanal integriert.

Trend 4: Split Commissions

Auch in den USA wird seit Jahren auf den Konferenzen über das Thema Split Commissions, oder wie es in Deutschland genannt wird, Customer Journey Tracking, diskutiert. Auch in den USA diskutiert man darüber, was die beste Lösung sein könnte. Aber auch hier gibt es noch keine gute Lösung dazu. Netzwerke wie ShareASale haben hierzu zwar bereits ein Technologie implementiert, aber dennoch bieten erst sehr wenige Advertiser in den USA eine Split Commission an. Zudem fehlt es hierzu in den USA an einem Austausch der Netzwerke, Advertiser und Affiliates, wie es beispielsweise in Deutschland über den BVDW, oder in UK mit dem IAB bereits der Fall ist.

Daher wird hierzu wohl auch in den nächsten Jahren noch viel getestet und diskutiert werden.

Trend 5: Influencer Marketing

Seit knapp 12 Monaten ist Influencer Marketing auch in den USA ein zunehmender Bestandteil des Affiliate Marketings, der immer wichtiger und stärker wird.

Trend 6: Programmatic Affiliates

Auch das Thema Programmatic und Datennutzung der Affiliates wird zukünftig immer wichtiger werden.

Commission Splitting: To Split or Not to Split

Auch im nächsten Vortrag von Todd Crawford von Impact Radius ging es um das Thema Commission Splitting.

Wie bereits erwähnt, wird das Thema in den USA auch bereits seit Jahren diskutiert. Alle anderen Marketing-Kanäle wie Display, Social oder Search werden für ihre aktive Werbeleistung vergütet, nur im Affiliate Marketing erhält der Affiliate lediglich beim Abschluss auf Basis von Last-Cookie-Wins eine Provision. Deswegen wäre es natürlich schon erstrebenswert, wenn es fairere Vergütungsmodelle geben und man alle Touchpoints bis zum Kauf auch messen würde.

Die Herausforderungen und Ziele beim Commission Splitting wären dementsprechend:

  • Umsätze steigern
  • ROAS steigern
  • Marge verbessern
  • AOV steigern
  • Neue Kunden gewinnen
  • ROI maximieren

Die Erkenntnisse von Todd sind allerdings, dass durch ein Commission Splitting die Umsätze dennoch meistens gleichbleibend sind und lediglich die Ausgaben optimiert wurden.

Das Ziel sollte aus seiner Sicht allerdings eigentlich eher ein Mehrumsatz sein, sowie eine Zeitersparung durch Data-driven Entscheidungen.

Das Problem ist allerdings oftmals, dass die Advertiser die Erkenntnisse nicht nutzen, um Affiliates dadurch eine fairere Provision zu bezahlen und sich deswegen die Umsätze auch nicht verbesern.

Seine persönliche Empfehlung ist daher, nicht den Affiliate-Kanal zu optimieren, sondern einzelne Affiliates zu belohnen. Dies könnte auf Basis von Bonuszahlungen, Hybrid-Provisionen oder CPC-Provisionen erfolgen.

Das wars mit dem 1. Tag von der Affiliate Summit. Morgen folgt dann die Zusammenfassung vom 2. Konferenztag.

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.