Mittwoch, 1. Oktober 2014
Breaking News

Case Study: Google Ranking durch Social Visibility

In den letzten Monaten wurde ja viel darüber berichtet und analysiert, dass Social Spread und Social Links zukünftig die Backlinks für ein gutes Google Ranking ablösen werden, z.B. auf Blogeffekt.de, Brandkraft.de oder seo-united.de.  Auch auf der SEOkomm gab es hierzu ein paar spannende Vorträge von Marcus Tandler, Marcus Tober und Christoph Cemper.

Manche wissen ja, dass ich selbst auch einige Webprojekte habe. Allerdings gehe ich bei meinen Projekten nicht sehr analytisch vor, sondern eher nach dem Motto testen, testen, testen…

Eines meiner Projekte handelt von Tätowierungen. fussball-tattoos.de ist in Deutschland das größte Portal zum Thema Fussball Tätowierungen. Bei vielen Keywords wie Tattoos, Tätowierer, Tätowierer Verzeichnis… bin ich in den Top 10 und das bei über 210 Mio. Keywords bei Tattoos.

Das Besondere ist allerdings, dass ich für das Projekt kein aktives Linkbuilding betreibe und eigentlich auch keine aktive Onsite-Optimierung. Der Content ist zu 90% Usergenerated, da die angemeldeten User die Möglichkeit haben, eigenständig neue Tattoo-Bilder und Tattoo-Studios anzulegen.

Lediglich neue Blog-Beiträge werden regelmäßig von einem Redaktions-Team erstellt, um für Freshness zu sorgen.

Um auf das Thema Social Signals zurückzukehren: nachdem Fussballfans bzw. Ultras oftmals Selbstdarsteller sind und sich jede Fangruppe gerne positiv präsentiert, werden die Vereinstattoos sehr oft geliked und geshared. Hierzu dient jeweils der Facebook-Button, der bei jedem Tattoo-Bild und bei jeder Vereinsübersicht zu finden ist.

Das Ergebnis ist, dass meine Seite aufgrund der entsprechenden Social Visibility im Google Ranking sogar vor etablierten Tattoo-Zeitschriften und -Portalen steht, die sogar wesentlich mehr Backlinks haben, als meine Seite. Dies ist für mich ein eindeutiges Indiz dafür, dass Social Links immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Hier einmal ein paar interessanten Analysen aus Xovi und Searchmetrics:

Trotz wesentlich weniger Backlinks steht meine Seite im Google Ranking vor etablierten Portalen:

Backlink-Analye fussball-tattoos.de (via Xovi)

Backlink-Analyse  eines etablierten Tattoo-Portals (via Xovi)

Analyse der Social Visibility im Vergleich fussball-tattoos.de mit dem Social Links eines etablierten Tattoo-Portals (via Searchmetrics):

Hier noch eine Analyse des Social Spread von fussball-tattoos.de

Fazit:

Wie in jeder SEO-Analyse sind das natürlich nur Spekulationen, die keineswegs ein bestimmtes Vorgehen garantieren. Allerdings werden Social Faktoren für das Google Ranking zukünftig immer Wichtiger werden. Daher sollte man in sein Portal Social-Buttons integrieren und den Usern die Möglichkeit geben, guten Content zu liken und zu spreaden. Das kann auf jeden Fall nicht schaden :-)

Wie sind Eure Erfahrungen damit und findet Ihr diese Analyse hilfreich?

 

 

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und der Affiliate TactixX drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

15 Kommentare

  1. Hi Markus,

    tolle Analyse und danke für die Veröffentlichung!!

    Bernie

  2. Hallo Herr Kellermann,

    war interessant zu lesen. Ich halte Social Media auch für sehr wichtig, dennoch denke ich, dass es nicht ganz einfach ist, zu beweisen, dass es hilft für eine gute Platzierung bei Google und Co. 

  3. Hi Markus,

    IMHO sieht aber Dein Backlinkprofil besser aus. Und die 263 Domainpop wäre mir wesentlich wichtiger als die 100+ Shares oder Likes.

    vg, jens

  4. Hey Markus,
    erstmal danke für die Veröffentlichung deiner Zahlen – sowas ist immer interessant.

    Dein Beispiel ist aber etwas “ungünstig”. Deine Seite liegt in Domain-, IP- und Class-C-Pop vorn – die reine Anzahl der Links ist ziemlich nichtssagend (siehe sitewide Links in navi und Footer). An Hand dieser Werte ist es also kein Wunder, dass du besser da stehst ;) Das bessere Ranking nun allein auf die besseren Social-Werte zurückzuführen halte ich deshalb für gewagt – aber ich bin sowieso der Ansicht, dass Social Faktoren momentan nur einen unterstützenden Einfluss haben, aber nicht allein für das Ranking verantwortlich sind.

    Grüße
    Pascal

  5. Hallo Markus 

    Mir ist es scheißegal, wie das Social Verhalten ist. Wichtig ist, dass ich 300 Links brauche um da mitzuspielen. Haha. Wie geil ist denn das Thema? Wo holst du denn die Bilder her ? Danke für den Bericht

  6. Hi Markus,

    rein vom Backlinkprofil kann ich es ebenfalls nicht ganz nachvollziehen. Dennoch ist der Ansatz der Analyse sehr spannend sowie inklsuive der Daten transparent.
    Übrigens coole Seite, repekt. Welches CMS steckt denn da dahinter?
    Grüße
    Robert

  7. Hi Markus,

    ich schließe mich was die Links an geht den Vorrednern an, allerdings glaube ich tortzdem das Social Signals momentan von so Leuten wie Pascal noch zu sehr unterschätzt werden.
    Interessant ist hierzu der Beitrag auf SEOMOZ über Rankingveränderungen durch tweets:

    http://www.seomoz.org/blog/tweets-effect-rankings-unexpected-case-study

    LG

    She

  8. Interessante Zahlen, danke dafür.

    Wie bei jeder Studie zum Thema Social Signals und SEO Ranking steht am Ende die Korrelation und nicht die Kausalität. Gute Rankings = bessere Social Signals. Aber sind Social Signals der Grund für das bessere Ranking ist auch hier nicht geklärt.

    Beste Grüße
    Simon

  9. Hallo Markus,
    der Artikel ist soweit schon sehr interessant – aber falsch betitelt :D (Eine Fallstudie ist das nicht)
    Man darf auch nicht vergessen, dass inhaltlich attraktive Websites häufig durch viele “Shares” gut ranken, aber Social Signals offiziell von Google im Rankingalgorithmus nicht berücksichtigt werden. Auf searchengineland könnte ich dir hierzu noch diesen Artikel empfehlen: It’s Not “He Said, She Said” Over Google Rankings & Facebook Shares. Ursachen sind dann wohl wie Jens schon festgestellt hat, in deinem Backlinkprofil und zusätzlich in der “Freshness” zu finden – die auch durch den freiwilligen (organischen) Linkaufbau unterstützt wird.

  10. Ich muss Jens zustimmen, das war ebenfalls mein erster Gedanke. Bis auf die schiere Anzahl an Backlinks sind alle eher qualitativen Zahlen besser bei Deiner Domain. Die Likes können aber sicher im ein oder anderen Fall das Zünglein an der Waage sein, insofern würde ich Deine Grundauffassung ebenfalls unterschreiben. 

  11. Hi Markus,
    Pascal hat recht, du hast mehr Backlinks von unterschiedlichen Domains/IPs :)
    Den entscheidensten Ranking-Einfluss würde ich G+ zuschreiben, aber auch nur dann wenn man eingeloggt ist und einer der eigenen Freunde (d)eine Seite geliked hat.
    Organisch gesehen rocken Backlinks noch am meisten .
    Und mal SERPs beiseite, die vielen Likes bringen ja auch direkten Traffic.

    vg
    Maik

  12. Es freut mich, dass Ihre Eure Erfahrungen zu diesem Thema teilt und meine Analyse anscheinend genau das richtige Thema getroffen hat.

    Ihr habt natürlich Recht, dass mein Linkprofil im Vergleich zum Wettbewerb auch sehr ordentlich ist. Die reinen Social Faktoren sind sicherlich auch nicht der alleinige Grund für das Google Ranking.

    Was ich damit zeigen wollte ist eigentlich, dass man auf seinen Portalen die Möglichkeit bieten sollte, die User bewerten und sharen zu lassen, da es bei den Internetnutzern anscheinend ein großes Bedürfnis der Mitteilungspflicht gibt und man dieses auch stillen sollte :-)

    Und natürlich habt ihr auch Recht, dass hierüber natürlich auch Traffic generiert werden kann, der wiederrum durch seinen Buzz zu mehr Aufmerksamkeit und somit zu weiteren generischen Backlinks führt.

    @Robert
    Das Portal ist eine Eigenprogrammierung und die Fotos werden über zenPhoto gesteuert

    @SEOnaut
    Die Fotos werden von den Usern selbst hochgeladen. In der Ultra-Szene herscht eine große Selbstdarstellung und jeder möchte seinen Verein bestmöglichst darstellen, daher kommen jeden Tag neue Fotos.

    @All
    Ich werde dieses Thema auch in der nächsten Ausgabe von Affiliate MusixX noch einmal thematisieren. Daher interessiert mich Eure Meinung. Sprecht doch einfach auf die Affiliate MusixX Voicebox => 01803-505415417790. Die entsprechenden Meinungen werde ich dann in der Sendung abspielen.

  13. Hallo Markus.

    Ich teile die Meinung auch eher nicht, dass hier die social signals Deine Rankings nennenswert beeinflusst haben, sondern andere Faktoren dieses Bild ergeben.
    Ansonsten finde ich es ein pfiffiges Projekt!
    By the way: Mit Deiner Sitemap scheint mir etwas nicht zu stimmen, kann das sein?
    Gruß. Ralf

  14. Interessante Analyse, die auch meine letzten Beobachtungen untermauert. Danke dafür!