Samstag, 22. Juli 2017

E-Commerce – Ideen für den Sommer

656921_web_R_K_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.deWie internetworld.de jetzt berichtet, ist das tolle sonnige Wetter gerade für Webhändler bei der E-Commerce Messe ein absolutes Grauen, denn die Einnahmen schrumpfen in den Sommertagen um fast die Hälfte. Der Grund liegt auf der Hand, die meisten im Internet getätigten Verkäufe werden von den Kunden meist zu Hause durchgeführt, nur wenn das Wetter draußen entsprechend gut ist, verbringen die Menschen halt mehr Zeit vor der freien Tür, so Nicole Rüdlin, die Leiterin der E- Commerce Messe. Um den Verkauf auch in den Sommertagen richtig anzukurbeln, veröffentlichte die Leiterin jetzt einen 10 Punkte Tipp Plan, der verzweifelten Webhändlern einige Tipps geben soll, wie man das Sommerloch ohne große Verluste überwindet, bevor wieder die starke Herbst- und Wintersaison beginnt. Punkt eins auf der Liste beschäftigt sich mit dem Thema Kaufanreize.

So sollen beispielsweise die Preise den Außentemperaturen angepasst werden. Man könne Angebote reduzieren, wenn eine bestimmte Außentemperatur erreicht ist, sagte Nicole Rüdlin. Das würde Kunden locken und Platz im Lager schaffen. Auch die Idee bei einer Bestellung noch ein Geschenk beizulegen, hält die E-Commerce Leiterin für eine gute Idee. Gerade in deisen Sommertagen würden USB-Ventilatoren oder Strandtücher unheimlich gut ankommen, auch Kühltaschen oder Wasserbälle wären eine Möglichkeit. Punkt zwei der Liste beschäftigt sich mit dem Sortiment der Webhändler. Manchmal wäre es sinnvoll, zusätzlich zum bereits bestehenden Sortiment Produkte zu bestellen, die saisonabhängig sind. Um den eigenen Webstore attraktiv zu verwalten, empfiehlt es sich, in den Sommermonaten mithilfe von QRCode Walls für ein bisschen sommerliche Stimmung zu sorgen.

Wer es bisher noch nicht getan hat, der sollte seinen Web Shop für mobile Endgeräte optimieren. Da viele Menschen im Sommer mit dem Handy unterwegs sind, können potenzielle Kunden mit einer Optimierung ohne größere Probleme auf die Seite zugreifen. Auch die Belohnung von bereits länger kaufenden Kunden sei laut Nicole Rüdlin eine lohnenswerte Möglichkeit, um im Sommer Gewinn zu machen. Gutscheine oder direkt ein BBQ-Essen mit den Kunden wäre hier zum Beispiel eine Möglichkeit. Gerade hier sei der persönliche Kontakt besonders wichtig, wenn man Kunden auf Dauer behalten wolle. Auch solle man bereits jetzt für den kommenden Herbst planen. Das könne man beispielsweise, indem man neue Kunden mit Gewinnspielen wirbt. Via Newsletter könne man eine Reise verlosen oder einen Einkaufsgutschein erhalten.

Auch wäre die Sommerzeit ganz gut, seine eigene Strategie zu überdenken. Das Überprüfen der eigenen Positionierung sei dabei ein wichtiger Punkt. Fragen wie: Wo stehe ich als Anbieter auf dem Markt, was machen meine Wettbewerber und was muss ich tun, um neue Kunden für meine Idee zu begeistern, sollte auf jeden Fall geklärt werden. Wenn man einmal dabei ist, kann man auch gleich seinen Web Shop optimieren. Angestaubte Produkttexte können verbessert werden und auch an der eigenen Positionierung im Google Ranking kann man noch arbeiten. Spätestens, wenn Weihnachten vor der Tür steht, wird sich das mit Sicherheit bezahlt machen.

Bildquelle: © Andreas Hermsdorf / Pixelio.de

Über Nadine