Sonntag, 19. November 2017

Erfolgreiche Partnerprogramme: Sandro Schmidt – COO der SUPER AFFILIATE NETWORK GmbH und Affiliate-Experte – erklärt, wie Ihr neue Affiliates gewinnt

Sandro Schmidt

Das A und O eines erfolgreichen Partnerprogramms sind zweifelsohne seine Partner. Wenn man sich die Masse der Partnerprogramme und die Zahl der wirklich aktiven Affiliates in Deutschland anschaut, taucht schnell die Frage auf, ob es überhaupt ausreichend Partner gibt, die erfolgreiches Affiliate-Marketing betreiben.

Aktuell listen wir auf 100partnerprogramme.de über 8.300 Partnerprogramme, die natürlich auch alle beworben werden wollen.

Doch woher sollen die erfolgreichen Affiliates kommen, die das Partnerprogramm bewerben und in Schwung bringen?
Leider herrscht bei Partnerprogrammbetreibern immer noch die Meinung vor, Partner kämen fast ganz von allein. Heute muss sich allerdings jeder Merchant darum bemühen, gute Partner zu bekommen. Der Konkurrenzkampf ist enorm und attraktive Provisionen allein reichen hier nicht aus. Das Partnerprogramm sollte rundum gut aufgestellt sein: Werbemittel, Konversion und Stornorate müssen stimmen, um Affiliates wirklich zu überzeugen. Zudem legen immer mehr Affiliates Wert auf einen schnellen und professionellen Support. Eine echte Herausforderung für Partnerprogrammbetreiber.

Affiliates sollte die Entscheidung erleichtert werden

Wie bereits erwähnt, gibt es aktuell ein Überangebot an Partnerprogrammen auf dem deutschen Affiliate-Markt. Publisher haben die Qual der Wahl, das für sie passende Partnerprogramm auszuwählen.

Merchants müssen an genau dieser Stelle Überzeugungsarbeit leisten, damit sich der Affiliate für ihr Programm entscheidet und für sie wirbt. Dieser Kontaktpunkt bedarf im Vorfeld einer guten Konkurrenzanalyse, bei der Mitbewerber genau beobachtet und ausgewertet werden: Welche Werbemittel werden geboten? Welche Provisionen gezahlt? Gibt es eine Staffelvergütung oder gar attraktive Sondervergütungen für besonders erfolgreiche Affiliates?

Wenn der Merchant diese Informationen gesammelt hat, sollte er sein eigenes Partnerprogramm zunächst auf das Level der Konkurrenz bringen, um darauf aufbauend weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Übersicht zu allen Eckpunkten des Partnerprogramms

Eine goldende Regel lautet: Merchants sollten es Affiliates so einfach wie möglich machen, den Weg als Partner zu beschreiten. Kein Publisher hat weder Zeit noch die Lust, sich alle Informationen zum Programm selbst herauszusuchen. Stellt Euren Partnern am besten für die gemeinsame Zusammenarbeit ein PDF-Dokument mit allen wichtigen Kennzahlen zusammen.

Das PDF-Dokument sollte folgende Informationen enthalten:

  • Wie hoch ist die Vergütung für Affiliates und wie setzt sich diese zusammen (Staffel-, Lifetime-Vergütung)?
  • Was ist die Zielgruppe des Partnerprogramms?
  • Welche Werbemittel gibt es und welche Werbemittel (Banner, Landingpages etc.) sind besonders erfolgreich?
  • Welche Keywords laufen gut? (Worauf kann und soll der Affiliate optimieren?)
  • Welche Kanäle eignen sich für die Bewerbung? (SEO, Social und/oder SEM?)
  • Was ist als Partner erlaubt und was nicht? Bedingungen festlegen. (Stichwort: Brand Bidding und Co., Logoverwendung etc.)
  • Welche Produkte sind Bestseller?
  • Was sind die aktuellen Topthemen in der Branche?
  • Gibt es eine Hauptsaison, in der bestimmte Produkte beworben werden sollten?
  • Welche Fragen stellt sich die Zielgruppe des Partnerprogramms und wie kann der Affiliate sie beantworten?

Stellt Ihr als Merchants den Affiliates diese Informationen in einem übersichtlichen Dokument zur Verfügung, kann dieser sofort beginnen und für Euch Werbung betreiben. Der Arbeits- und Zeitaufwand als Merchant ist für diesen Support sehr gering. Die anfängliche Stütze für Partner umso größer.
Daneben ist es besonders wichtig, Affiliate-Partner so schnell wie möglich freizuschalten. Nichts ist schlimmer, als einen hochmotivierten Affiliate zu bremsen, indem er nicht an die Werbemittel gelangt, da er nicht freigeschaltet wurde. Viele Affiliates verlieren schon hier jegliches Interesse am Partnerprogramm. Wer wartet schon gern zwei lange Wochen, um durchzustarten? Deshalb sollten Merchants ihre Partner nach maximal zwei Tagen freischalten.

Wie machen Merchants auf ihr Partnerprogramm aufmerksam?

„Wer nicht wirbt, der stirbt“, sagte schon Henry Ford zu seiner Zeit – und das zu Recht. Wer keine Werbung für sein Partnerprogramm betreibt, geht in der Masse einfach unter.

Affiliates wählen aus einem Angebot von über 8.300 Partnerprogrammen. Demzufolge ist es wichtig, regelmäßig Werbung für sein Partnerprogramm zu buchen, um von Publishern überhaupt erst wahrgenommen zu werden. Das müssen nicht zwangsweise ellenlange Beiträge sein. Jedes Partnerprogramm sollte jedoch unbedingt ein gewisses Budget für Werbemaßnahmen bereitstellen, um auf den richtigen Kanälen mit gut durchdachten Aktionen auf sich aufmerksam zu machen.

Über Wolfgang Polzer

Wolfgang Polzer ist Teamleiter Affiliate Marketing bei der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH in Augsburg. Er studierte Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation und ist für die internationalen Performance-Kampagnen in über 10 Ländern zuständig. Zudem ist er Co-Moderator des Podcasts Affiliate MusixX und Speaker auf Konferenzen wie der Affiliate Conference oder der eCommerce Lounge.