Freitag, 20. Januar 2017

Facebook – wenn’s mit dem Ranking klappen soll!

Bei http://www.internetworld.de kann man jetzt in einer sehr interessanten Studie lesen, die von Searchmetrics gemacht wurde. In dieser Studie geht es um die Bedeutung von Facebook im Zusammenhang mit SEO-Texten, Keywords und Internetranking. Es ist erstaunlich, in welcher Form das größte soziale Netzwerk der Welt Einfluss auf die Webseiten nimmt, die nach oben kommen wollen. Searchmetrics hat für die Studie 20.000 Keywords auf den wichtigsten Seiten analysiert, um festzustellen, wie sie mit Facebook und den Funktionen wie kommentieren, gefällt mir und bewerten im Zusammenhang stehen. Das Ergebnis ist mehr als interessant, vor allem für diejenigen, die bei Google und anderen Suchmaschinen auf einer Spitzenposition landen wollen. 93 % der 20.000 Keywords, die bei Google ganz vorn sind, wurden auch mindestens einmal bei Facebook erwähnt. Sie wurden entweder kommentiert, mit Freunden geteilt oder sie haben ganz einfach nur gefallen. Allerdings spielen in diesem Zusammenhang auch die Inhalte der Texte eine Rolle.

Was Suchmaschinen, Keywords und SEO-Texte sind, weiß sehr wahrscheinlich jeder. Für alle, die es noch nicht wissen, SEO-Texte sind Texte, die nur geschrieben werden, um in den Suchmaschinen nach oben zu kommen. Diese Artikel und Texte enthalten wohl dosiert, eine gewisse Anzahl an Keywords, also an Schlüsselwörtern. Diese Keywords sind für den Text relevant, der eigentliche Inhalt, so hat es zumindest in den meisten Fällen den Anschein, ist nicht von besonders großer Bedeutung. Ziel dieser Textaktionen ist es, ein Keyword zu haben, das möglichst viele Menschen bei der Suche im Internet eingeben. Hat ein Text als Keyword zum Beispiel „Abendkleid“ und jemand gibt dieses Wort bei Google oder bei einer anderen Suchmaschine ein, dann werden alle die Seiten aufgerufen, in denen das Wort „Abendkleid“ vorkommt. Wenn das oft passiert, dann kann sich eine Seite unter Umständen schnell nach oben schieben. Jetzt hat man also herausgefunden, dass auch Facebook dafür verantwortlich ist, ob eine Seite nach oben gerankt wird oder nicht.

Das Erstaunliche an der Studie von Searchmetrics sind die eindeutigen Zahlen. Bei 94 % der wichtigen Seiten, die sich ganz oben auf der Liste der Suchmaschinen befinden, wurden zahlreiche Keywörter entdeckt, die in diesem Zusammenhang auch schon mal bei Facebook aufgetaucht sind, und zwar in der Kategorie „Teilen“. 77 % waren bei der Funktion „Gefällt mir“ zu finden und auf die gleiche Prozentzahl brachte es auch die Funktion „Kommentieren“. Bei den weniger attraktiven Keywords, die auf dem zweiten Rang der Studie gelandet sind, wird der Abstand schon deutlich. Hier waren es 80 % bei der Funktion „Teilen“ und jeweils 56 % bei „Gefällt mir“ und „Kommentieren“.

Die Studie zeigt sehr deutlich, wie groß die Rolle der sozialen Netzwerke ist, allen voran Facebook, wenn es um das Ranking auf den vorderen Plätzen der Suchmaschinen geht, aber trotzdem sollte man die Bedeutung auch nicht überbewerten. Es besteht zwar ein Zusammenhang, aber man sollte sich keine allzu großen Hoffnungen machen, mit der Hilfe von Facebook oder anderen sozialen Netzwerke in den Suchmaschinen ganz nach oben zu kommen.

Bildquelle: © Stephanie Hofschlaeger / Pixelio.de

Über Nadine