Dienstag, 24. Januar 2017

Geringe Nutzung des mobilen Internets

Wie entwickelt sich die mobile Internetnutzung und wie entfaltet sich der mobile Werbemarkt? Diese und andere Fragen rund um das Thema mobiles Internet stellte sich die Studie der TOMORROW FOCUS an der insgesamt 1.067 Personen teilnahmen.

Wenn man bedenkt, dass rund 90 Prozent der Befragten ein Smartphone besitzen, dann ist die Zahl der Nutzung des mobilen Internet eher gering. Denn nur 27,8 Prozent der Umfrageteilnehmer sind schon mal mobil gesurft.

Grund für die geringe Nutzung liegt meistens im Preis und in der unkomfortablen Handhabung des Smartphones.


Aber diejenigen, die das mobile Internet für sich entdeckt haben, sind mindestens einmal am Tag online. Stoßzeiten liegen vor allem zwischen 17 und 20 Uhr.

Dabei hat die Studie auch herausgefunden, dass viele für eine Applikation Geld ausgeben würden, hingegen aber Werbung als störend empfinden. Aber ein Fünftel der Befragten sind offen gegen mobile Werbung.

Wofür das mobile Internet genutzt wird, hat ebenfalls die Studie hinterfragt. Dabei gaben 49,5 Prozent an, dass sie Nachrichten unterwegs anschauen, gefolgt von 48 Prozent, die sich die Zeit auf dem Weg mit Bus und Bahn vertreiben.

Bildquelle: ©© S. Hofschlaeger/Pixelio.de

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.