Freitag, 20. Oktober 2017

Google ist die erfolgreichste Suchmaschine

suchen_2Eine neue Studie des Marktforschungsunternehmens Comscore hat festgestellt, welche Suchmaschinen am beliebtesten sind. Das Ergebnis auf dem ersten Platz ist nicht überraschend, anders sieht es hingegen bei den folgenden Rängen aus:

  • Sieger ist Google mit einem Marktanteil von 62 Prozent
  • zweiter Platz für Yahoo mit 10,1 Prozent Marktanteil
  • dritter Platz Baidu mit 8,2 Prozent Marktanteil

Überraschend bei dieser Studie ist lediglich der Fakt, das Google nur 62 Prozent Marktanteil aufweisen soll. Allerdings gilt die Studie als weltweit durchgeführt. Da international doch noch einige andere Suchmaschinen zu finden sind, wird klar, dass Googles Marktanteile etwas sinken. Interessant ist der gute Wert von Baidu, einer chinesischen Suchmaschine. Sie bringt es auf immerhin 8,2 Prozent Marktanteil und das trotzdem sie keine englischsprachigen Ergebnisse anzeigt. Auf dem vierten Platz folgt Microsoft, an fünfter Stelle die koreanische Suchmaschine NHN. Diese ist hierzulande wenig bekannt, kann aber weltweit dennoch punkten.

Die Studie selbst wurde zwischen April 2008 und März 2009 durchgeführt. Enthalten war natürlich ebenso eine Untersuchung zum Thema wichtigste Suchmaschinen in Deutschland. Hier kommt ein völlig anderes Ergebnis zustande. Google siegt zwar ebenfalls, allerdings mit einem Marktanteil von sage und schreibe 80 Prozent. Weit abgeschlagen kommen die Suche von ebay mit 5,8 Prozent Marktanteil und die Seiten der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Letztere bringen es immer noch auf 3,1 Prozent Marktanteil.

Vor einigen Tagen ging die neue Suchmaschine von Microsoft an den Start. Offizieller Name ist Bing, bisher bekannt als „Kumo“. Mehr als 100 Millionen US-Dollar sollen in die Werbung gesteckt werden, um den Erfolg zu garantieren. Ob man gegen den Branchenriesen Google ankommen kann, bleibt allerdings fraglich. Ebenfalls ist die Suchmaschine „Computational Knowledge Engine“ seit dem 15. Mai diesen Jahres verfügbar. Die semantische Suche war zwar lange erwartet, jedoch ist die Zufriedenheit bisher eher dürftig.

Foto: © Stephanie Hofschlaeger  / Pixelio.de

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

2 Kommentare

  1. Die neue Microsoft Suche heißt nicht Bling, sondern BING 🙂

  2. Also Bing sieht meiner Meinung nach irgendwie einfach nur wie ein schlechter Google-Klon aus. Hätte mir da echt mehr erwartet…