Donnerstag, 30. März 2017

Gutscheine und Deal Sites entwickeln sich weiter

In der aktuellen Ausgabe 01/11 des Beratungsbriefs gibt es einen Artikel von mir zum Thema „Affiliate Marketing Trends 2011 – Gutscheine und Deal Sites entwickeln sich weiter„.

Den kompletten Artikel könnt Ihr lesen, indem Ihr auf das Bild unten klickt.

Weitere interessante Beiträge im aktuellen Beratungsbrief:

– Online-Marketing-Trends 2011: SEO, E-Mail und Analytics dominieren
– Onliner bereiten Einkauf im Netz vor: Recherchen werden von allen Altersgruppen genutzt
– Social Gaming . Mensch und Maschine wachsen zusammen
– Crossmedia Marketing . Orchestrierung der am Kaufprozess beteiligten Werbemittel
– Affiliate Marketing . Gutscheine und Deal Sites entwickeln sich weiter
– Kundenbindung online . Mehr Gewinn, weniger Streuverluste
– E-Dialog . Je individueller, desto besser
– E-Mail-Marketing . Werthaltige Leads generieren und erhalten
– Behavioral E-Mail-Marketing . Was hält Online-Marketer heute zurück?
– Usability-Dienstleister machen Webseiten effektiver
– Die Checkliste fur Online-Marketing-Manager: 10 Analyse-Ansätze fur die Budgetplanung 2011
– Mit Videos erfolgreich im E-Mail-Posteingang
– Kopplung von Einwilligungserklärung fur E-Mail-Werbung mit AGB-Zustimmung

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

Ein Kommentar

  1. Hallo Markus,

    interessanter Beitrag. Ich muss jedoch sagen, dass ich Dir nicht überall zustimmen kann.

    Gutschein-Publisher sind nicht nur sinnvoll, um Neukunden zu akquirieren. Gutschein-Publisher können auch helfen Bestandskunden zum erneuten Kauf im Online-Shop anzuregen, Konversionsraten und den durchschnittlichen Warenkorb zu steigern uvm.

    Ich würde gerne mehr über die Schnittstelle erfahren die ihr entwickelt habt. Klar gibt es einige Kunden, welche erst im Warenkorb nach einem Gutschein suchen. Da muss ich Dir zustimmen. Dies sind jedoch nicht viele! Dafür macht der Anteil dieser Besucher/Kunden auf unserer Seite nur einen sehr kleinen Teil aus.

    Des Weiteren würde ich behaupten, dass gerade ein Großteil dieser Kunden nicht den Kauf abschließen würde, sofern diese keinen Gutschein im Netz finden. Diese Kundengruppe ist nämlich sehr Preis-sensibel. Dies haben auch einige Studien in den USA gezeigt. Gutschein-Publisher daher an dieser Stelle nicht mehr zu vergüten finde ich, zumindest so wie es sich in dem Beitrag anhört, für nicht richtig.

    Das war mein Senf zu dem Thema. Hoffe mehr zu erfahren!

    VG