Freitag, 21. Juli 2017

Immer mehr Deutsche surfen mobil

Ein neuer Report von Fittkau und Maaß,veröffentlicht in der W&V AD Network,  bringt es an den Tag: Die Zahl derjenigen, die von ihrem Smartphone aus ins Internet gehen, steigt ständig an. Die Zahlen sprechen für sich: 58% der Deutschen besitzen mittlerweile ein Smartphone und rund 70% der stolzen Besitzer surfen damit auch im weltweiten Netz. Die Gründe für diesen Trend sind vielschichtig. Zum einen machen die stetig sinkenden Tarife das drahtlose Internet immer attraktiver und zum anderen werden die Verbindungen immer schneller. Aber auch dass sich die Smartphones der neuen Generation immer leichter bedienen lassen, ist für viele Menschen ein Grund, sich ein solches Handy zu kaufen und auch damit im Internet unterwegs zu sein. Bei 48% derjenigen, die sich für ein Smartphone entschieden haben, fiel die Wahl auf ein iPhone aus dem Hause Apple, knapp 20% kauften sich ein Smartphone mit einem Android Betriebssystem. Allerdings gaben auch 66% der Smartphone Käufer zu, dass sie sich für dieses Handy nur deshalb entschieden haben, weil es eine Art Kultobjekt und Statussymbol ist. 67% aber gaben an, sie würden nur deshalb ein Smartphone haben, weil es sich deutlich leichter und einfacher bedienen lässt und fast alle, die ein Smartphone mit Android Betriebssystem haben, schwärmen von einem bedienerfreundlichen, großen Display und schätzen die sehr hochwertige Qualität in der Verarbeitung der Geräte und sind auch gerne bereit, einen höheren Preis dafür zu bezahlen.

Die Konkurrenz nennt sie etwas spöttisch die „Jünger von Steve Jobs“ und gemeint sind damit diejenigen, die auf ein iPhone aus dem Hause Apple schwören. Tatsächlich sieht es momentan so aus, dass Apple der Marktführer ist, wenn es um das Thema Smartphone geht. Besonders die so genannten Apps, die kleinen kostenpflichtigen Zusatz- und Unterhaltungsprogramme, die man zu einem iPhone kaufen kann, erfreuen sich großer Beliebtheit. Rund 35% aller iPhone Besitzer hat nach eigenen Angaben, zwischen einem und zehn Apps. Rund 17% haben sogar mehr als zehn Apps. Es sind vor allem die jungen Leute, die sich Apps kaufen und viele davon kaufen sich jedes neue App, wenn es auf den Markt kommt. Die junge Smartphone Generation ist besonders ausgabefreundlich, wenn es ums Zubehör für ihr Handy geht, denn auch in dieser Sparte schreibt Apple sehr gute Zahlen, ganz gleich ob es sich dabei um die schicke Tasche oder die teuren Kopfhörer geht. Marktforscher bezweifeln allerdings, dass die Marktführung von Apple noch lange anhält, denn die Konkurrenz schläft nicht und was Apple kann, das können andere Anbieter schon lange. Ob sie allerdings auch so weitsichtig und zukunftsorientiert sind wie die Macher von Apple, dass wird sich zeigen.

Und noch etwas ist in diesem Zusammenhang interessant. Wenn man die Smartphone Besitzer in Männer und Frauen unterscheidet, dann sollte man meinen, dass Frauen mehr am schicken Design und Männer mehr an der neusten Technik interessiert sind, aber das ist schon lange nicht mehr so. Immer mehr Frauen kaufen sich gezielt ein Smartphone mit den neusten technischen Spielereien.

Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio

Über Nadine

Ein Kommentar

  1. Mit meinem Handy surfe ich gar nicht, aber mit meinem Netbook mit USB-Stick an den verschiedensten Orten wie z.B. McDonalds oder im Zug 🙂