Samstag, 27. Mai 2017

Interest Based Advertising bei TradeDoubler

tradedoubler1Seit heute werden die TradeDoubler-Publisher gebeten, in ihrem Account die eigenen Websites zu kategorisieren. Damit will TradeDoubler Advertiser und Kampagnen zukünftig besser beraten können.

Laut TradeDoubler ist der Grund dafür auch das neue Produkt „Interest Based Advertising„. Als Publisher kann man den Besuchern damit zukünftig zielgruppengerechte Werbemittel und Kampagnen anzeigen.

Die Publisher sollen hierzu nach dem Login-In ihre Webseiten in einem Popup einmal kategorisieren.

Zusätzlich soll man als Publisher nach der Kategorisierung in den eigenen Datenschutzrichtlinien folgende Punkte hinzufügen:

1. Kampagnen- und Affiliate Netzwerke verwenden Cookies um zum Surfverhalten passende Werbemittel anzuzeigen. Hierzu wird der Besuch dieser und anderer Webseiten innerhalb des Netzwerkes herangezogen.
2. Als User haben Sie die Möglichkeit nicht am Interest Based Advertising teilzunehmen. Besuchen Sie hierzu die Informationsseite von TradeDoubler zum Interest Based Advertising http://www.tradedoubler.com/de-de/legal/targeting.html.

Das Ganze ist natürlich Freiwillig. Hier gibt es weitere Infos zum Interest Based Advertising und zu den aktualisierten Datenschutzrichtlinien.

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.