Sonntag, 22. Oktober 2017

Krasses PageRank-Update

Nachdem ja bereits in sämtlichen SEO-Blogs über das aktuelle PageRank-Update von Google berichtet wird, möchte ich gar nicht soviel darüber schreiben, sondern einfach nur auf die anderen Blog hinweisen, wie z.B. den Blog von Mario, Sistrix, Fridaynite, Jojo, Oliver.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich in den letzten Jahren schon lange nicht mehr so ein kräftiges Update erlebt habe. Ich besitze ja selbst einige hundert Domains, mit denen ich noch als Affiliate aktiv bin und fast alle Domains mussten eine PageRank-Abwertung erfahren. Leider habe ich noch nicht genau herausgefunden, auf welchen Tatsachen die Abwertung genau beruht, da die meisten meiner Domains nicht miteinander verlinkt sind, somit kann es eigentlich keine Abstrafung aufgrund einer Netzwerkbildung sein. Ich denke einfach, es ist einfach eine komplette neue Berechnung des PageRanks, der fast alle Domains betrifft.

Es handelt sich dabei jetzt nicht um das vor einigen Tagen im Gespräch gewesene abwerten des PageRanks aufgrund von Linkverkauf/Linkkauf (siehe dazu auch bei Sistrix, Mario, Olaf, Roger, Jojo, Gerald), sondern dem ganz regulärem PageRank-Update.

Ich bin ja mal gespannt, wie sich das ganze weiter entwickelt.

Einen interessanten Beitrag gibt es auch vom Marcus, der die durchaus vertretbare Meinung hat, warum Google eigentlich den Webmastern diktieren will, wie sie Ihre Seiten zu bauen haben und wie sie ihr Business aufziehen müssen und ob sie Links verkaufen oder kaufen dürfen oder nicht. Eigentlich müsste es doch die Aufgabe Googles sein, ihren Algorithmus dahingehend zu optimieren dass relevante Ergebnisse erscheinen und mehr nicht. Aber anscheinend haben sie damit mittlerweile ein Problem.

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

8 Kommentare

  1. Ich habe auch nur Abwertungen gesehen, zumindest bei den ehemals top gerateten Seiten (wie Du sagst, Heise etc.). Im Mittelfeld bei den PRs 3-5 hat sich meiner Ansicht nach wenig getan. Vielleicht hat Google die Basis der logarithmischen Umrechnung Punkte nach PR geändert, es werden schließlich auch ständig mehr Pages die es zu bewerten gilt.
    Insgesamt finde ich – ein guter Trend!

  2. Ist ja interessant. Eine Sache würde ich gern noch wissen: Ist es GRUNDSÄTZLICH so, dass Seiten, die viel Affiliate – Werbung geschaltet haben niedriger gewertet werden? Oder spielen die AUSGEHENDEN Bezahl-Links keine Rolle? Wieviel ist überhaupt Viel?

    Danke

  3. hallo vita,

    sicherlich ist es besser, wenn man die affiliate-links maskiert. such dazu bei google einfach mal nach „maskieren von affiliate links“.

    bzgl. outgoing-links sollte man auf einer seite nicht mehr als 100 links haben.

    Schönen Gruss
    Markus

  4. Vielen Dank. Mein Projekt beinhaltet ja eine ganze Reihe von Unterseiten. Wäre es vielleicht sinniger, zumindest auf der Startseite gar keine Werbung zu schalten? Oder bringt das unterm Strich nicht viel? Hier das Projekt: http://www.compiclub.de

  5. Google wertet die Gesamtheit der ausgehenden Links und nicht nur die einer einzelnen Unterseite oder Startseite.

  6. Ich finde es gut, dass Google die Seiten im Netz, die echten Inhalt und Nutzen bieten nun höher bewertet als (Affilate)-Seiten, die von zweifelhaftem Nutzen für User sind. Google ist besser geworden.

  7. Ich beschäftige mich seit nunmehr 7 Jahren intensiv mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung nicht zuletzt von Berufswegen. Bis heute sehe ich keinerlei Zusammenhänge, wechselwirkung oder sonst irgendwelche Vorteile, außer die Salbung des eigenen Egos, wenn der Grüne Balken in der Google Toolbar doch vieleicht ein kleines, kleines bisschen Grüner geworden ist als vor dem letzen Google Update. Direkte Vorteile welche sich über ein aufstieg im Google Himmel z.B. von PR1 auf PR2 ergeben, gibt es einfach nicht. Google sortiert eine Internetseite Defacto nicht besser ein. „Als Belohnung“ sozusangen. Fakt ist, dass der Page Rank natürlich eine Aussage ist/trifft. Diese ist so zu verstehen PR0; du hast keine Linverweise die auf deine Webseite Zeigen und oder deine Seite ist noch nicht lange im Netz. PR1; deine Seite gibt es schon ein paar Tage im Netz und du hast schon ein paar Link‘s die auf deine Webseite zeigen. PR2; Deine Seite ist schon eine ganze weile im Netz und du hast schon ordendlich Link’s die auf deine Seite zeigen usw… Suchergebnisse werden über Keywords generriert, welche sich in lezter Konsequenz aus dem Content (Inhalt) der jeweiligen Webseite extrahieren lässt. Ergo, viele Link’s ohne Content bringt unterm strich genau so wenig wie ein Porsche ohne Motor auf der Autobahn.