Mittwoch, 27. Juli 2016

Recap Affiliate Conference 2014 und 18. Affiliate NetworkxX

Am vergangenen Donnerstag, den 06. November fand am Münchner Flughafen die vierte Affiliate Conference sowie im Anschluss die 18. Affiliate NetworkxX statt.

bild_0

Erstmals wurden dabei beide Events von der xpose360 organisiert, die dabei einen super Job machten.

bild1

Am Nachmittag konnten sich über 150 Teilnehmer im Municon Tagungszentrum in spannenden Vorträgen zu den drei Themen-Blöcken “Tipps und Insides zum Partnerprogramm-Management”, “Trends und neue Publisher-Modelle” sowie “News und Entwicklungen der Affiliate-Netzwerke” weiterbilden.

Namhafte Referenten wie u. a. Markus Kellermann (xpose360), Wolfhart Fröhlich (intelliAd Media), Dimitrios Haratsis (AdClear), Benno Schwede (Savoo), Albrecht Fischer (Kupona) oder auch Benjamin Pantke (Ve Interactive) gaben dabei Tipps und Insights zur Erfolgsmessung und Budgetverteilung im Affiliate-Marketing, der richtigen Strategie für Gutschein-Marketing, erfolgreiche Optionen für die Schnittstelle zwischen Affiliate- und Display-Advertising oder auch Tipps für erfolgreiches Mobile-Marketing.

Eines der Hauptthemen der Veranstaltung war die dynamische Weiterentwicklung des Affiliate-Marktes durch neue innovative Publisher-Modelle aus dem Bereich Re-Engagement, Conversion-Booster und Display-Advertising, sowie neue Trends und Entwicklungen aus der Affiliate-Branche.

In seinem Vortrag präsentierte Markus Kellermann von der xpose360 dabei Erfolgsbeispiele einer Real-Time-Bidding-Kampagne. In einem Fallbeispiel wurde die Erhöhung der Conversion-Rate auf 8,2 Prozent sowie eine Neukundenquote von 35 Prozent präsentiert. Auch die Rückgewinnung von abgesprungenen Kunden im Onlineshop durch Reminder-E-Mails führte bei einer Öffnungsquote von 50 Prozent und einer Klickrate von 32 Prozent zu einer Overall-Conversion von 3 Prozent. Zudem waren 67 Prozent aller zurückgewonnenen Kaufabbrecher Neukunden. Und auch das Beispiel einer Exit-Intent-Overlay-Kampagne führte zu einer Reduzierung der Bounce-Rate von 18 Prozent, bei einer Conversionrate von 11,3 Prozent. Dies waren nur einige Beispiele, die verdeutlichten, wie effektiv neue Publisher-Modelle für Merchants sein können.

bild2

Datenanalyse durch Multi-Channel-Tracking

Auch die Analyse der Customer-Journey war ein wichtiges Themenfeld auf der Affiliate Conference. So präsentierte Wolfhart Fröhlich von intelliAd Media in seinem Vortrag „Erfolgsmessung und Budgetverteilung im Affiliate-Marketing“ interessante Ansätze für eine übergreifende Betrachtung aller Maketingkanäle. Wichtig ist dabei v.a. der Fokus auf alle an den Conversions beteiligten Kanälen und deren Performance-Auswertung. Deswegen sollte man auch alle Cross-Channel-Effekte präzise messen und die Daten in die Budget-Entscheidung mit einfließen lassen. Auch Offline-Maßnahmen und TV-Werbung sollten dabei betrachtet werden.

TV Werbung wird heutzutage nicht mehr nur für Markenbildung sondern auch für Abverkauf eingesetzt. Dass TV-Werbung unmittelbar die Kaufbereitschaft beeinflusst, zeigt auch die beachtliche Abverkaufssteigerung von TV-Neukunden mit eher kleinem Budget: So steigt die Kaufwahrscheinlichkeit am Tag nach dem Werbekontakt um über 30 Prozent über der Vergleichsgruppe ohne Kontakt. Auch zwei Wochen nach dem Werbekontakt ist die Kaufwahrscheinlichkeit noch deutlich erhöht. Die mittelbaren Indikatoren Recall und Sympathie schießen ebenfalls nach oben: Die Sympathie steigt nach 8 Kontakten um 64 Prozent, der Recall um 50 Prozent. Die Zahlen zeigen: TV-Werbespots haben einen signifikanten Einfluss auf den kurz- und langfristigen Abverkaufund beeinflussen die wichtigsten indirekten Wirkungskriterien sehr positiv. Darüber hinaus bildet Fernsehwerbung mit seinem raschen Reichweitenaufbau ein stabiles Fundament für den Aufbau und die Pflege von Marken.

Eine interessante Case-Study von Lautsprecher Teufel präsentierte Dimitrios Haratsis von AdClear. Die Zielsetzung in dem Fallbeispiel war die Umstellung der Provisionen durch eine gerechte Verteilung unter den Partnern nach der Werbeleistung. Hierzu wurden alle Kontaktpunkte in der Customer Journey betrachtet, um eine effiziente Budgetverteilung aller Online-Marketing-Kanäle zu gewährleisten.

Lautsprecher Teufel entschied sich dabei für das Affiliate-Netzwerk zoobax, welches spezialisiert ist auf eine Attributions-Provisionierung. Die Hauptaufgabe lag dabei v.a. in den persönlichen Gesprächen mit den Top20-Partnern, sowie der Kommunikation mit den Longtail-Partnern, um diese vom neuen Netzwerk zu überzeugen.

Das Multichannel-Tracking sowie die statistische Analyse der Customer Journey Daten übernahm AdClear, in Zusammenarbeit mit zoobax. Als Attributionsmodell entschied man sich für eine kundenindividuelle Gewichtung, auf Basis von PageImpressions , zeitlichem Abstand der Kontakte, sowie der Kettenlänge. Das erste Ergebnis der Auswertung ergab, dass v.a. die Content-Publisher die großen Gewinner waren und durch die gerechte AdImpressions-Evalution als Teil der Attribution die Kaufimpulse entscheidend beeinflußt wurden.

bild3

Mit der richtigen Gutschein-Strategie zum Erfolg

Benno Schwede von Savoo präsentierte in seinem Vortrag die richtige Strategie, um mit Gutscheinen im Affiliate-Marketing erfolgreich zu sein. Durch das steigende Interesse der Konsumenten an Gutscheinen werden diese für Händler immer mehr zum Must-have.

Das Problem dabei ist, dass viele Advertiser denken, 20 Prozent auf alles, für jeden und für immer sei eine ausreichende Lösung. Allerdings ist das genau die falsche Herangehensweise. Deswegen sollte man sich an Erfolgsbeispielen orientieren und sich auf strategische Elemente konzentrieren.

Bei der Bereitstellung eines Gutscheines sollte man sich deswegen Gedanken über den eigentlichen Wert des Gutscheines machen und welches Ziel damit verfolgt werden soll. Wenn damit der Umsatz erhöht werden soll, dann sollte man hierzu den durchschnittlichen Warenkorbwert analysieren. Auch Gutscheine für bestimmte Kategorien oder Produkte sind möglich. Wichtig ist auch der richtige Zeitpunkt zur Veröffentlichung eines Gutscheines, um damit auch Cross-Media-Verbindung und saisonale Unterschiede zu berücksichtigen.

Entscheidend ist auch die Auswahl der richtigen strategischen Partner. Hierbei sollte man bei seiner Auswahl auf Seriosität, Verlässlichkeit und Erreichbarkeit des Partners Wert legen. Als Bewertungskriterium kann auch der BVDW Code-of-Conduct, bzw. die Anfrage bei Affiliate-Netzwerken nach den richtigen Partnern sinnvoll sein.

Die richtige Kommunikation zwischen Affiliates und Advertisern

Sven Metzger von Verivox ging in seinem Vortrag auf die Zusammenarbeit zwischen Affiliates und Merchants ein und wie diese optimiert werden kann. Leider besteht bei vielen Partnerprogrammen immer noch das klassische Vertriebsdenken, dass der Affiliate das zu tun hat, was der Merchant möchte. Daher besteht oftmals nach wie vor nicht der intensive und direkte Kontakt mit den Affiliates und die Kommunikation erfolgt meistens noch per E-Mail. Leider denken viele Merchants auch immer noch, dass die Höhe der Provision ausschlaggebend ist, für den Erfolg der Kampagne.

Hier sollte allerdings lt. Metzger ein Umdenken stattfinden. Denn die Grundlage der Zusammenarbeit ist die gemeinsame Gestaltung eines erfolgreichen Business. Hierzu gehört v.a. das Vertrauen und die Offenheit durch eine klare und transparente Kommunikation. Hierzu zählt auch die persönliche Ebene und das persönliche Treffen auf Events oder im direkten Gespräch. Und auch bei den Provisionen zählt nicht nur die Höhe, sondern auch der Mehrwert, den ein Merchant liefert, z.B. wie gut das Produkt convertiert und wie bekannt eine Marke ist.

bild4

Wie der Affiliate-Umsatz und die Kundenzufriedenheit nachhaltig gesteigert werden kann

Benjamin Pantke von Ve Interactive präsentierte eine neue Form von (re-)engaging Plattform. Im eCommerce besteht oftmals die Problematik, dass die Qualität des Traffics ab einer gewissen Masse abnimmt. Durchschnittlich 98 Prozent der Online-Käufer brechen deswegen den Kaufprozess ab. Ve Interactive bietet hierzu verschiedene Technologien an, um einen Teil der Kaufabbrecher zurückzugewinnen, z.B. durch Exit-Intent-Overlays, Chat-Funktioneren, Checkout-Reminder-E-Mails oder Warenkorb-Merkzetteln. Allerdings nicht mit dem Ziel einer Sales-Kanibalisierung, sondern das Shoppingerlebnis nachhaltig zu verbessern und die inkrementellen Sales zu steigern.

In einem Fallbeispiel präsentierte Pantke wie man durch die Unterstützung von Onsite-Features einmalig auf die Intention des Kundenbesuchs eingehen kann, um diesen über Servicefunktionen eine Kaufunterstützung in Echtzeit zu liefern. Mehr als 90 Prozent aller Kunden, die mit der Technologie in Kontakt kamen, empfanden dies als Steigerung des Kundenservices.

Mobile Strategien für das Affiliate-Marketing

Romy Habelt und Ingo Kamps von der eteleon AG präsentierten den „Weg zum erfolgreichen Mobile Advertiser“, sowie die Do´s & Don´ts in der Zusammenarbeit mit Mobile Affiliates.

85 Prozent der verkauften Handys in Deutschland sind mittlerweile Smartphones. Dadurch steigt natürlich auch der mobile Traffic. So präsentierte Kamps, dass bei der eteleon AG 19,08 Prozent der Website-Zugriffe über Smartphones kommen, sowie weitere 12,61 Prozent über Tablets. Auch bei den Transaktionen liegt der Anteil über Smartphones bei 11,49 Prozent und bei Tablets bei 7,58 Prozent, was ein enormes Wachstum zu 2013 darstellt. Die steigenden Conversionrates bei Smartphones resultieren vor allem durch die größeren Displays.

Leider haben allerdings viele Merchants diesen Trend noch nicht erkannt. Dies erkennt man daran, dass viele Programmbetreiber noch nicht über mobile optimierte Landingpages verfügen. Des Weiteren hakt es im Mobile Marketing oft daran, dass die mobile Nutzererfahrung für Shopping zumeist nicht ausreichend ist und die mobile Internet-Nutzung auch häufiger in Apps stattfindet. Auch das im Affiliate-Marketing etablierte Cookie-Tracking ist häufig nur eingeschränkt nutzbar und der Kaufprozess in der Customer-Journey entsteht meist über verschiedene Endgeräte.

Als Lösung präsentierten die beiden Referenten deswegen die Erstellung von mobilen Shoppingseiten oder Apps. Diese sollten allerdings für verschiedene Gerätetypen verfügbar sein um Barrieren zu verhindern. V.a. auch die Warenkorbfunktion sollte mobile vorhanden sein. Auch beim Tracking sollte man auf Sessiontracking, Fingerprint-Tracking bzw. In-App-Tracking bauen, um die Transaktionen den Partnern auch korrekt zuweisen zu können. Des Weiteren sollten eigene Werbemittel für mobile Endgeräte den Affiliates bereitgestellt werden. Hierbei sollte man auf die Usability, ein simples Design, eine Call-to-Action und eine kurze und knappe Formulierung achten.

bild5

Um die Potentiale und Herausforderungen für Affiliates im Mobile Marketing 2014 ging es auch in dem Vortrag von Claudia Batschi-Rota und Florian Wolf von Tradedoubler. Auch Tradedoubler als Affiliate-Netzwerk hat die Erfahrung gemacht, dass nur 52 Prozent der europäischen Merchants eine mobile Seite haben. Über 82 Prozent wissen zudem nicht, ob die Sales von einem PC oder von einem mobilen Gerät kommen. An einer Case-Study von Interflora präsentierte Tradedoubler eine erfolgreiche Mobile-Kampagne. So wurden über eine Expansion der Reichweite mit Downloads und der Steigerung der Kundenloyalität durch In-App-Aktivitäten 40 Prozent In-App-Sales gemessen, nachdem die App bei den Usern installiert wurde. Die Chancen für Merchants liegen daher v.a. im wachsenden Mobile-Markt. Bis 2018 sollen 50 Prozent der Sales über mobile Endgeräte generiert werden. Dies führt wiederum zu einer Vielfalt an innovativen mobilen Publisher-Modellen. Die Herausforderung liegt deswegen in der Reduzierung auf starke Merhwerte für mobile Anwendungen. Wichtig ist zudem die Implementierung von übergreifenden Trackingtechnologien und attribuitiven und innvativen Performance Payment-Modellen.

84 Fotos der Affiliate Conference findet Ihr auf unserer Facebook-Fanpage.

Im Anschluss an die Konferenz fand dann die 18. Affiliate NetworkxX statt. Über 400 Affiliates, Advertiser, Agentur-Mitarbeiter und Vertreter der Affiliate-Netzwerke trafen sich dabei zum gemeinsamen Networken und Erfahrungsaustausch.

bild7

Auch diesmal stand das Networking im Vordergrund. So gab es wieder vier Themen-Tische für die Branchen Retail/Shopping, TIMES, Travel und Finance, an denen sich die Teilnehmer über die jeweiligen Themen austauschen konnten. Zudem gab es drei große Pinnwände, an denen man Jobs suchen und anbieten konnte. Außerdem konnten Merchants und auch Affiliates ihre Angebote und Dienstleistungen veröffentlichen. Auch das Speed-Networking (sponsored by ReachAD) ermöglichte den Teilnehmern, neue Kontakte zu knüpfen und ihr Unternehmen zu präsentieren.

bild8

Als Hauptsponsor der Affiliate NetworkxX konnte wieder das Affiliate-Netzwerk ADCELL gewonnen werden. Super-Sponsoren der Veranstaltung waren xpose360 und low.budget.affiliate. Dazu kamen noch 16 weitere Premium-, Gold-, Silber- und Themen-Sponsoren.  Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmals an alle Sponsoren für die tolle Unterstützung des Events.

Das traditionelle bayerische Buffet wurde auch diesmal wieder durch leckere Finger Sandwiches mit Shrimps, Kressecreme und Cheesecreme, sowie gefüllten Wraps mit Thunfisch und Tomate Mozzarella ergänzt, so dass auch beim Essen für jeden Geschmack etwas dabei war. Zusätzlich gab es auch diesmal ab 21.30 Uhr wieder ein leckeres Flying-Dessert Buffet mit zahlreichen süßen Nachspeisen.

Um 20.15 Uhr fand dann die offiziellen Begrüßung und die Vorstellung der Sponsoren statt. Zudem fand auch diesmal wieder eine Verlosung von tollen Sachpreisen wie ein Samsung Galaxy S5 mini statt. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle nochmals an die glücklichen Gewinner.

bild6

Das Feedback der Teilnehmer zur Veranstaltung war auch diesmal wieder durchwegs sehr positiv. Ich denke, die Veranstaltung war wieder ein gelungener Event für die Affiliate-Branche.

111 Fotos der Affiliate NetworkxX findet Ihr unter facebook.com/networkxx

Zudem findet Ihr auf Facebook auch noch die 50 Fotos vor der VIP-Fotowand sowie 175 Fotos der ReachAD-Fotobox.

+++ SAVE THE DATE +++

Die 19. Affiliate NetworkxX findet am 30.04.2015 wieder am Flughafen München statt.

Auch der Termine für die Affiliate Conference 2015, sowie die Jubiläums-Veranstaltung „10-Jahre Affiliate NetworkxX“ stehen bereits fest. Beide Events finden am 11.11.2015 statt.

Tickets für alle Veranstaltungen gibt es in Kürze zum Early-Bird-Preis von ab 15,- Euro im Ticket-Center.

Hier noch ein paar weitere Eindrücke der Veranstaltungen:

Der Eingangsbereich zur Affiliate NetworkxX
bild9

Sponsorenansprache von Zanox
bild10

Der Außenbereich der Affiliate NetworkxX
bild11

Der Hauptsponsor ADCELL
bild12

Das Orga-Team der xpose360
bild13

Weitere Recaps findet Ihr hier:

cash4webmaster.de
Weitere Recaps folgen an dieser Stelle…

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

Ein Kommentar

  1. Hi Markus, wie immer super ausführlich und lesenswert. Eine Frage nur: kannst Du zeitreisen? Siehe erster Satz 😉