Freitag, 28. Juli 2017

Search Engine Strategies – Tag 1

– Co-Blogger Beitrag Henning Buss –

Heute war der erste Tag der Search Engine Strategies, die auf ihrer World Tour in München Halt machte.

Leider kam ich etwas verspätet am frühen Nachmittag an und verpasste sowohl Rand Fishkin’s Vortrag (seomoz.org) als auch die Spam-Debatte mit Thomas Bindl und Marcus Tandler (aka Mediadonis). Rand Fishkin soll wohl der beste Sprecher des Tages gewesen sein, was ich auch gerne glaube. Bei der Spam-Debatte gingen die Meinungen wohl auseinander, manch einer fand sie interessant, von Top SEOs war jedoch zu hören, daß das Ganze zu basic und nicht tiefgründig genug war.

Nils Römeling von Webgains zeigte sich schwer beeindruckt, sein Fazit: „Spam funktioniert nicht mehr.“
Er wird übrigens bei 100pp.de seine persönlichen Eindrücke der 2 SES Tage Revue passieren lassen, und vielleicht geht er dann noch genauer auf diese interessante These ein.

In meiner ersten Session des Tages sprach Shari Thurow von „GrantasticDesigns.com“ (kennt das jemand?!) 1,5 Stunden in amerikanischem Englisch über „Successful Site Architecture“. Der SEO Ansatz kam dabei leider etwas zu kurz. Ihr ging es hauptsächlich um die Usability und die User Experience. SEO beschränkt sich bei Ihrem Vortrag das reine Texte schreiben, Aussage „My mom could rank on number 1, because she is a professional writer. It is all about offering a great user experience“.

Im nächsten Panel kam es dann zu einer Debatte zwischem dem Briten Mike Grehan, einem zurückhaltenden Inder mit starkem Akzent und Frau Thurow aus den Staaten. Interessant waren hier Infos und Statements von Mike Grehan, der wirklich Ahnung von Suchmaschinen hat.

Thematisch war das Ganze leider wenig strukturiert. So wurde plötzlich über die asiatischen Märkte und die Verbreitung von Mobile Search in Japan diskutiert – ob dafür jemand bezahlt hat?!

Die anschließende Cocktail Networking Runde in der schicken Hilton Lobby war das Highlight des Tages und wie so häufig der Hauptgrund für den Besuch eines solchen Events. Außerdem konnte ich bei einigen Fachleuten (unter anderem von Google und Yahoo) etwas Werbung für diesen Blog machen, der leider anscheinend noch immer nicht bekannt genug ist.

Ich bin gespannt, wie der morgige Tag wird, dann sprechen nämlich einige Topleute wie Alan Webb von Abakus und dafür muß ich dann auch einmal früh aufstehen.



Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

6 Kommentare

  1. lol scheine ja nichts verpasst zu haben…

  2. Ich bin auch nicht so der große Fan von Shari, aber dennoch hat Sie einen richtig coolen Fan -> Matt Cutts!
    In meinem Interview mit Matt
    -> http://www.seofm.com/?p=11
    meinte er auf meine Frage hin, wen er denn als SEO beauftragen würde, eben diese Shari Thurow!
    Lustig, oder? 😉

  3. War gestern auch dort und muss sagen, das es mit Abstand der größte Schrott war, den man sich vorstellen kann. Absolute Basics im 5 Sterne Hotel präsentiert. Rand Fishkin hatte zumindest etwas zu sagen. War nur schade das er nach seinem Vortrag relativ schnell verschwuden war. Alle anderen haben altbekannte Infos widergekäut. Shari Thurow fand ich noch ganz passabel, wenngleich Ihr Steckenpferd „Usability“ im Vortrag eindeutig zu viel Gewicht hatte. Die Spamdebatte war zumindest die unterhaltsamste Session. Die
    Moderatorin war der Oberbrüller. Hab selten über so viel Unfähigkeit so lachen müssen.

  4. Zum Glück war ich nicht dabei. Aber ist mir auch klar. Denn so langsam will jeder mit SES Geld verdienen.

  5. Also mal ehrlich. Die meisten öfentlichen Webmaster-Veranstaltungen sind doch eher was für den A…. Also ich informier mich lieber im Netz. Aber natürlich nicht auf Seiten die für irgendwelche Newbies erstellt worden sind.

  1. Pingback: This and that