Samstag, 27. Mai 2017

Search Engine Strategies – Tag 2

Tag 2 war heute auf der SES um einiges interessanter, zumindest für mich.

Eine interessante Session nannte sich „Kampf dem Klickbetrug“ und wurde hauptsächlich von Veith Schörgenhummer von K60.com (nicht k60.de – bitte lieber nicht die .de Seite besuchen 😉 vorgetragen.
K60.com stellt Webanalyse Software her und schürt daher gerne etwas Paranoia unter den Firmen.

Es ging darum, wie man die betrügerischen AdSense Partner enttarnt und ihnen entgegen wirkt.

Der Klickbetrug (hauptsächlich bedeutet dies, daß böse Affiliates auf ihre eigenen AdSense Anzeigen klicken) beträgt laut Google nur 0,02%. Doch in Wirklichkeit ist die Zahl wohl höher, daher legt Herr Schörgenhummer allen Unternehmen seine Analyse Software ans Herz. Interessanterweise meldete sich jedoch keiner aus dem Publikum bei der Frage „Wer von Ihnen war denn schon einmal Opfer von Klickbetrug?“ So schlimm kann es also wohl doch nicht sein.

Eine weitere interessante Session hielt Stefan Fischerländer (keyword-datenbank.de) zum Thema, logisch, Keywords.
Der aktuelle Keyword-Renner z.Z.: Eisbär Knut. Die Eisbären Story war vollkommen an mir vorbeigegangen, daher lies ich mich in der Pause erstmal von einem netten Friendscout (oder war’s Autoscout?) Mitarbeiter aufklären.
Doch wer hätte sowas schon ahnen können.
Interessante Zahl: 9,2% aller Suchanfragen sind Vertipper, hab ich es mir doch gedacht 🙂

Ich unterhielt mich mit diversen Leuten, die schon 2006 und auch 2005 dabei waren. Es hieß das manche Sprecher die identischen oder fast identischen Folien der letzten Jahre wieder benutzt hätten. Das ist natürlich nicht so toll, etwas kreativer kann man schon sein, der Event ist schließlich nicht billig.

Ach ja, und eine Session sei noch erwähnt – ein Mitarbeiter von ask.com („Wir sind zwar nicht Google, aber klein sind wir auch nicht!“) und ein Googler aus Zürich sprachen über Crawling und der Googler stellt Google Sitemaps / Webmaster Tools vor. Danach kam eine Fragerunde und die Antworten vom Googler lauteten meist „I cannot see in the future“ oder „I do not want to speak about our algorythm“. Typisch Google – entweder die wollen nichts verraten, oder sie wissen selber nichts. Wahrscheinlich eher letzteres.

Dann bleibt mir nur noch der Hinweis auf die ausführliche Zusammenfassung von Nils Römeling (Webgains) auf www.100partnerprogramme.de in den nächsten Tagen.

Grüße,
Henning

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

2 Kommentare

  1. Na ja, wie in Deinem Artikel zum ersten Tag und in den Kommentaren dazu schon beschrieben wurde (da war ich nicht da) setzte sich das fort:

    Auch heute eher eine dürftige Veranstaltung. Gerade die Session zum Klickbetrug hatte wohl auch einige fachliche Fehler (Referrer-Tracking bei AdSense-Clicks (die kommen mit Google Referrer) / alle Überprüfung geht nur von Hand) zumindest aber den ganzen Tag eigentlich nix neues… Das frühe Aufstehen hat sich irgendwie nicht gelohnt.

    Die Einführungen von Mike Grehan und Alan Webb waren gut, aber Grundlagen und daher eher unterhaltsam zum warmwerden.

    Dann war ich noch in einer Session zur lokalen Suche – reine Eigenwerbung für suchen.de (ich glaube eine lokale Suche ist auch schon seit Jahren das „Non-Plus-Ultra“).

    Die von Dir erwähnte Session von Stefan Fischerländer (und Christian Schlieker) war schon nett… bloß warum waren die ganze Zeit (neben Knut) „Arzt“ und „Immobilien“ die Beispiele… ich glaube ich leide an Verfolgungswahn 🙂

  2. Bei der „Suchen.de“ Show war ich auch kurz drin, aber bin dann schnell wieder raus.

    Stimmt, Christian Schlieker von Construktiv hatte ich noch unterschlagen, seine Keyword-Ausführungen bezogen sich komplett auf SEM, was auch recht interessant war.