Donnerstag, 30. März 2017

Social TV als neues Publisher-Modell?

Die Affiliate-Branche sucht immer nach neuen Umsatzbringern im Affiliate-Marketing. In den letzten Jahren haben Publisher-Modelle wie Postview, Re-Targeting, Gutscheine oder auch Virtual Currency immer wieder zu einem neuen Wachstum gesorgt.

Seit einiger Zeit gab es allerdings keine wirklichen Innovationen mehr, die zu einem ähnlichen Peak geführt hätten wie die o.g. Modelle. Daher stagniert der Affiliate-Markt aktuell auch ein wenig und die Wachstumsprognosen des OVK liegen auch nur noch bei 10%.

Das neueste Publisher-Modell könnten in Kürze allerdings Social TV Apps sein.

Das Fernsehen wird zukünftig immer Sozialer und Interaktiver werden. Bei bestimmten TV-Formaten wird es zukünftig möglich sein, Fernsehinhalte auf dem sog. „Second Screen“ (Smartphones, Tablets und Notebooks) interaktiv mitzuverfolgen.

Social TV Apps werden hierzu dann eine große Bedeutung für neue Werbemodelle erlangen.

Es gibt bereits verschiedene App-Anbieter, die sich auf Social TV spezialisiert haben, wie beispielsweise Zapitano oder Couchfunk.

Ziel dabei ist es einen herkömmlichen TV-Spot zeitgleich oder leicht zeitversetzt über das Online-Angebot in den Second-Screen-Apps weiter zu fokusieren. Dies kann je nach Ausrichtung der Apps auch werbetechnisch entsprechend gesteuert werden. So werden evtl. Apps die v.a. Interaktionen belohnen, eher ein ein Coupons ausgerichtetes Modell fahren, bei Recommendation Services  wird  vor allem das genaue Targeting auf ein bestimmtes Interesse spannend werden.

Und genau hier könnte dann das Affiliate-Marketing ansetzen.

Die Reichweite von TV-Werbung könnte zukünftig auch auf Online-Werbung ausgeweitet werden, indem man z.B. TV-Werbespots mit Online-Marketing über die Social TV Apps kombiniert. Hierzu bieten sich u.a. Diskussionssendungen im TV an, bei der man via Social-Media gerne mitdiskutieren möchte. Oder auch Produkte sie sehr erklärungsintensiv sind und bei denen man via Social Apps den Kunden weitere Informationen liefern kann.

Zudem hat es den Vorteil, dass man über die Interaktion von TV und Social-Media die TV-Werbespandings noch besser messen kann, indem man das Feedback analyisert.

Zur Monetarisierung der Social TV Apps werden die Anbieter  verschiedene Werbeformen nutzen. Neben den klassischen Formaten wie Banner oder Videos, oder einer umfassenden Begleitung eines Formats könnte auch Affiliate-Marketing über Provisionen für Kauf-Weiterleitungen ein interessantes Finanzierungskonzept sein.

Werbeplatzierungen gibt es auf jeden Fall einige, wiez.B. die separierte Werbung auf explizit dafür ausgewiesenen Flächen oder die integrierte Einbindung der Werbung in die Inhalte der App.

Zumindest ist es ein erster Ansatz, der hinsichtlich eines neuen Affiliate-Modells auf jeden Fall sinnvoll erscheint.

Es bleibt spannend 🙂

Hier schon einmal ein Video von Zapitano

Und hier noch ein Video zu Cochfunk

Und hier noch ein 1-stündiges Video über Social-TV


Bildquelle: Zapitano.de

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.