Samstag, 21. Januar 2017

Soziale Netzwerke – wo leben die Fans?

Die Marktforschungsgruppe Toluna hat eine sehr interessante Studie herausgebracht, die man bei http://www.internetworld.de nachlesen kann. In dieser Studie steht schwarz auf weiß, wo in Deutschland die meisten Fans der sozialen Netzwerke wohnen, und in welchem Bundesland man die meisten Abstinenzler finden kann. Wenn es um die sozialen Netzwerke, allen voran um Facebook geht, dann kann man sagen, dass in den größten Städten nicht auch die größten Fans des Social Networks wohnen, denn die Millionenstädte Hamburg und Berlin liegen eher im Mittelfeld. Auch die großen Bundesländer sind nicht unter den Spitzenreitern zu finden und der Norden hält sich, wie es scheint, ganz raus. Im Süden leben die aktivsten Netzwerker, denn Rheinland-Pfalz hat den obersten Platz auf dem Podest erobert, wenn es um das Interesse und die Nutzung von sozialen Netzwerken geht.

In Deutschland nutzen rund 64 % der Menschen, die einen Internetzugang haben, auch die sozialen Netzwerke, wobei Facebook in der Beliebtheitsskala ganz weit oben liegt, vor Google +, Xing, WKW, Twitter und StudiVZ. Aber wie sieht das Bild in den einzelnen Bundesländern genau aus? Wie schon erwähnt leben in Rheinland Pfalz die meisten User, wenn es um soziale Netzwerke geht, denn 73% sind regelmäßig bei Facebook oder in anderen Netzen unterwegs. Der zweite Platz geht mit 70% an Baden-Württemberg und auf die gleiche Prozentzahl bringt es auch das kleine Saarland auf dem dritten Platz. Knapp dahinter liegt Niedersachsen und erst dann, auf dem fünften Platz, findet sich mit 66% das größte deutsche Bundesland, Nordrhein-Westfalen.

Mit ebenfalls 66% landete Sachsen-Anhalt im Mittelfeld und nur einen Prozentpunkt dahinter rangiert Hessen, auch nicht gerade ein Riese unter den 16 Bundesländern. Wie Hessen, so hat auch Bayern 65% User, wenn es um die sozialen Netzwerke geht und die Hansestadt Hamburg, immerhin die zweitgrößte Stadt des Landes, bringt es weit abgeschlagen auf 63%. Berlin als Hauptstadt ist nicht viel besser dran, denn auch in der größten deutschen Stadt interessieren sich nur 63% der Einwohner für soziale Netzwerke. Bremen bringt es auf 59% und in Thüringen haben die Internetnutzer offenbar auch was Besseres zu tun, denn hier sind es nur 58%, die sich für Facebook oder Twitter erwärmen können. Der Norden zeigt sehr wenig bis überhaupt kein Interesse an sozialen Netzwerken, denn in Schleswig Holstein sind nur 54% bei Facebook oder anderen Formaten und auch in Brandenburg wollen nur 54% mitmachen. Sachsen ist Vorletzter mit 53% und das Schlusslicht bildet Mecklenburg Vorpommern mit mageren 52% Interessenten an sozialen Netzwerken.

Aber bei der Studie war nicht nur die Geografie gefragt, sondern auch das Alter der User, die sich für die sozialen Netzwerke interessieren. 86% der deutschen Fans von Facebook und Co. sind zwischen 14 und 29 Jahre alt und sie bilden damit die stärkste Gruppe der User. Was die Geschlechter angeht, hier haben von Bayern bis nach Schleswig Holstein eindeutig die Frauen die Nase vorn. Männer interessieren sich anscheinend mehr für andere Themen.

Bildquelle: © Barbara Eckhold / Pixelio.de

Über Nadine