Samstag, 10. Dezember 2016

Tag 3 – 2. Tag Affiliate Summit

Nach einer genialen Party mit Blick über Manhatten und das Empire State Building am letzten Abend begann der 2. Tag auf der Affiliate Summit mit einer sehr unterhaltsamen Keynote von Wil Reynolds von SeerInteractive zum Thema SEO Strategien. Dabei präsentierte er einige interessante Ansätze zum Linkbuilding und auch einige gute Tipps um die Klickrate seiner Website in den Suchergebnissen zu verbessern.

So sollte man z.B. im Google Profile sein Foto hinterlegen, da dieses im eingelockten Google-Konto bei der eigenen Website in den Suchergbnissen angezeigt wird und dazu führen kann, dass die Klickraten dadurch steigen, wenn die anderen Wettbewerber z.B. kein Foto angelegt haben.

Er war zudem die Meinung, dass die großen Brand-Websites u.a. auch dadurch bei Google so gut gelistet sind, weil viele User genau nach dem Brand suchen und dann natürlich die richtige Brand-Website anklicken. Die CTR ist dadurch natürlich sehr hoch.

Auch die Bewertung anderer Portale für die Website ist sehr wichtig, da darüber im Google Index bei einigen Websites Sterne-Bewertungen angezeigt werden, was wiederum zu einer hohen Klickrate führt.

Dann hat er eine sehr interessante Website vorgestellt, mit der man analysieren kann, welche User einem über Facebook und Twitter folgen. Mit dem Tool kann man diese Daten dann als CSV-Datei exportieren und weiter bearbeiten. Die Website heißt export.ly und ist auch für das Linkbuilding oder die Social-Aktivitäten sehr interessant.

Man hat damit z.B. die Möglichkeit zu erkennen, wer mir folgt und wenn ich diese Daten dann z.b. mit den Daten von SEOMOZ über Excel verknüpfe, kann ich sehen wer mir folgt und wer mich aktuell z.b. noch nicht verlinkt. Dann kann ich diese Partner aktiv angehen und nach einem Link fragen. Eine sehr hilfreiche Möglichkeit für das Linkbuilding.

Im 2. Vortrag hat Peter Figueredo von AffiliateBenchmarks.com eine aktuelle Affiliate-Marketing-Umfrage präsentiert. Im letzten Jahr wurden hierzu 10.000 Teilnehmer befragt, aktuell sind es für 2011 schon 6700 Teilnehmer. Dabei möchte ich Euch ein paar Umfrageergebnisse präsentieren, die ganz interessant sind.

Frage 1: Wie lange bist Du schon Affiliate? – dabei haben der Großteil der Teilnehmer angegeben erst seit 2010, bzw. sogar noch mehr seit 2011 aktiv zu sein. Das ist auf jeden Fall ein klares Indiz, dass die Branche weiter sehr schnell wächst und täglich neue Publisher hinzukommen, die zu einem weiteren Umsatzwachstum führen werden.

Frage 2: Was sind die wichtigsten Punkte für Dich, um ein Affiliate Programm zu bewerben?
– 1. Provision
– 2. Relevanz der Produkte des Shops
– 3. Affiliate Programm Reputation
Und gerade der 3. Punkt ist eigentlich sehr interessant, denn anscheinend ist es für sehr viele Affiliates wichtig, wie gut ein Partnerprogramm insgesamt ist, also z.B. ob irgendwo positiv bzw. negativ darüber berichtet wird und welche Erfahrungen andere Affiliates schon mit dem Partnerprogramm gemacht haben.

Frage 3: Wie wichtig ist die Zusammenarbeit mit dem Affiliate-Manager? – Hier hat der Großteil wichtig und sehr wichtig angegeben, was wieder einmal beweist, wie wichtig der Kontakt und die Proaktivität eines Affiliate-Managers ist.

Frage 4: Bei welchem Affiliate-Netzwerk sind die meisten Affiliates angemeldet?
– 1. Commission Junction
– 2. Linkshare
– 3. Google Affiliate Network
– 4. ClickBank
– 5. ShareASale
– 6. Pepperjam
– 7. Other Networks
– 8. affiliate.com
– 9. LinkConnector
– 10. Buy.at

Frage 5: Womit verdienst Du das meiste Geld? – Hier haben ca. 60% Affiliate angegeben, gefolgt von ca. 30% mit Google Adsense.

Frage 6: Woher bekommst Du Informationen über neue Affiliate-Programme?
– 1. Netzwerk-Website
– 2. Advertiser Website – Affiliate Info Bereich
– 3. E-Mails von Netzwerken
– 4. Google-Suche
– 5. Kontakt mit dem Affiliate Manager
– 6. Affiliate Foren
– 7. Empfehlungen
– 8. Online Werbung
– 9. Konferenzen
– 10. Blogs

Danach ging es speziell um Fragen an die Advertiser:

Frage 7: Wie viele Affiliates sind im Programm angemeldet?
– 1. 3001 – 5000 Affiliates
– 2. 1001 – 3000 Affiliates
– 3. mehr als 15.000 Affiliates

Frage 8: Wie ist die Qualität der Kunden über den Kanal Affiliate-Marketing? – Interessant bei diesem Ergebnis war, dass der Großteil der Umfragteilnehmer angegeben hat, dass die Qualität über AM ähnlich und teilweise sogar Besser ist, als der von anderen Online-Marketing-Maßnahmen.

Frage 9: 2012 planen wir…? – Hier hat der Großteil geantwortet, dass sie im kommenden Jahr mehr Geld oder mindestens genau soviel Geld in Affiliate-Marketing investieren wollen.

Also viele interessante Erkentnisse. Die Ergebnisse sind nur ein aktueller Zwischenstand, da die Umfrage aktuell noch läuft. Sobald das Endergebnis für 2011 feststeht, werde ich das Ergebnis natürlich auf affiliateboy.de veröffentlichen.

Und im letzten Vortrag für heute ging es um „Key Affiliate Program – Components you´re probably Missing“ von Geno Prussakar von amnavigator.com.

Die interessanteste Erkentnis in seinem Vortrag war eigentlich, dass Affiliates immer noch sehr viel Provision auf den Seiten der Advertiser verlieren, durch:

– Telefonnummern
– Live Chat
– Adsense-Werbung auf der Advertiser-Seite
– Werbebanner auf der Advertiser-Seite (z.B. auf Amazon findet man auch viele Werbebanner von anderen Shops)

Die Lösung dafür könnten spezielle Landingpages sein, auf die man die Kunden über die Affiliates leitet.

Geno hat hierzu 50 der größten Affiliate Programme analysiert. Das Ergebnis war, dass über 74% der Affiliates auf die Homepage verlinken und nur 26% auf Landingpages.

Wenn der Advertiser also nun spezielle Landingpages anbietet, auf der keine Telefonnummer, kein Live-Chat, keine Fremdwerbung usw. zufinden ist, dann erhöht sich auch die Sales-Conversion der Affiliates.

Das Ergebnis eines Tests war, dass sich durch conversionoptimierte Landingpages für Affiliates die Conversionrate von 0,86% auf 2,47% erhöht hat, was letztendlich natürlich zu einem Umsatzanstieg für den Advertiser und den Affiliate führt.

Dann hat er noch ein paar Tools präsentiert, mit denen man speziell in den USA Brandbidder finden kann:

itrademarkbidding.com
brandverity.com/poachmark
thesearchmonitor.com/affiliate_monitor
adgooroo.com

Ein sehr gutes Tool, mit welchem auch die großen Affiliate-Netzwerke in den USA arbeiten ist CitizenHawk.com, welches ebenfalls Brand Protection anbietet, sowie auch Domainprotection.

Einen der größten Bereiche auf der Affiliate Summit stellt ja auch der Ausstellungsbereich, der auf 2 Etagen fast so groß ist, wie die dmexco.

Dabei habe ich mir heute auch einmal Google Affiliate Network im Detail angeschaut. Laut Aussage von Google wird das Affiliate-Netzwerk noch in diesem Jahr in UK mit eine neuen Team starten und dann erst einmal den europäischen Markt scannen. Danach ist dann der Start in DE und FR geplant, ähnlich wie es auch mit dem Rollout vom Panda-Update war. Somit kann man also damit rechnen, dass Google Affiliate Network wohl bis Ende 2012 in Deutschland starten wird, wobei das natürlich nur meine persönliche Einschätzung ist 🙂

Die Advertiser-Oberfläche ist ähnlich strukturiert wie ein Google Adwords-Konto und sehr übersichtlich gestaltet. Der Publisher-Account schaut ähnlich aus wie der Google Adsense Account. Für die Advertiser ist die Publisher-Verwaltung sehr transparent. Es werden dabei sehr offen die Publisher-Daten wie Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse angezeigt.

Es wird allerdings so sein, dass die Google Adsense-Publisher nicht automatisch auch Publisher des Google Affiliate Networks sein werden, sondern diese müssen sich extra hierzu anmelden, was allerdings sehr einfach möglich ist. D.h. es bedarf keiner eigenen Registrierung, sondern lediglich einer kurzen Bestätigung.

Einen Vorteil den in den USA mittlerweile fast alle Netzwerke schon anbieten, sind das Realtime-Tracking und die Realtime-Statistiken. D.h. die Affiliates und Advertiser können in Live-Time alle Aktivitäten in den Statistiken verfolgen, was natürlich eine spannende Entwicklung darstellt und sicherlich auch in Deutschland zukünftig kommen wird/muss.

Das wars aber jetzt auch schon mit der Zusammenfassung des 2. Konferenztages. Ich hoffe, Euch hat der Beitrag gefallen und ich würde mich auch über ein paar Kommentare freuen, damit sich der Aufwand auch lohnt 🙂

Heute Abend findet mit der Affiliate Awakening eine der größten Affiliate-Partys mit über 3.000 Teilnehmern statt. Wir lesen uns also wieder morgen 🙂

Einen Recap und Fotos findet Ihr auch im Blog von affiliatesummit.com.

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.