Freitag, 1. Juli 2016

Tag 4 – 2. Tag Affiliate Summit

Nach zwei guten Networking-Partys gestern Nacht ging es im 1. Vortrag heute um das Thema “Using Social Media for SEO” von Josh Ziering von Full Speed SEO.

Dabei ging es darum, wie man für seine Website Backlinks über Socialmedia generieren kann.

Zuerst einmal sollte man folgende Dinge beachten:

– kurze URLs verwenden
– bei jährlichen Events immer die selbe URL verwenden
– nicht alle Social-Netzwerke verwenden (z.B. Myspace wird nicht mehr benötigt)

Dann sollte man auch für die eigene Website eigene URLs anlegen, auf die man dann hinweisst, also nicht auf facebook.com/affiliateboy hinweisen, sondern eine Weiterleitung auf affiliateboy.de/facebook einrichten oder affiliateboy.de/twitter.

Wenn man URL Shorter verwendet und darüber Links generieren möchte, sollte man auf jeden Fall URL Shorter nutzen, die 301 redirect verlinken, wie bit.ly.

Zudem sollte man beim URL shorten immer das Keyword als Text verwenden, also z.B. bit.ly/affiliatesummit

Um Links zu generieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie z.B. 30% Discount in seinem Shop anbieten, für alle User die über den Shop tweeten.

Zudem kann man mit “Google Analytics URL Builder” wohl auch Shorturls generieren und diese dann auch tracken.

Um Links zu generieren kann man auch ein Inhouse-Affiliateprogramm nutzen, wenn dieses Direkt-URLs verwendet. Amazon macht dies ja ebenfalls.

Auch mit Foursquare lassen sich Backlinks generieren. Bei Foursquare hat man ja die Möglichkeit selbst noch einen Text mit 140 Zeichen hinzuzufügen. Dieser sollte kreativ sein und dann Freunde und andere User motivieren, dass diese dann tweeten und darauf hinweisen.

Das Selbe gilt für Photo Galleries. Wichtig ist im Endeffekt, dass mit kreativen Maßnahmen und Aktionen Links auf die eigene Website generiert werden.

Auch über Twitter lassen sich Re-Tweets und Links generieren. Worauf ist hier zu achten?

– Profile Link setzen
– Immer die richtige URL verwenden
– lieber weniger Follower, dafür qualitativ hochwertigere Follower
– auch andere User Re-Tweeten, sie werden es selbst mit Re-Tweets deiner Beiträge danken

Und ganz wichtig: immer Hashtags # verwenden. Warum? Selbst wenn man in einem Restaurant ist und bei seinem Tweet #Food verwendet, gibt es immer Aggregatoren die dann Beiträge zum Thema #Food retweeten.

Weitere Möglichkeiten um Links zu generieren und zu setzen:

– Youtube Channel
– Google Profiles
– UrbanSpoon, Yelp, et al
– Yahoo Answers
– Facebook Profile

Es kam natürlich in der Q&A Runde auch die Frage auf, ob die Nofollow-Links, die ja von vielen Plattformen gesetzt werden, für das Google-Ranking hilfreich sind. Josh war hier allerdings der Meinung, dass Google sehr wohl auch die Nofollow-Links trackt, v.a. wenn diese Keywords beinhalten und auf thematische Umfelder verweisen.

Nach dem Lunch ging es weiter mit dem Vortrag “Social Media Marketing forAffiliates”. 3 Referenten zeigten hierzu jeweils einen Vortrag.

Brent Csutoras zeigte zu Beginn, auf was man bei den unterschiedlichen Socialmedia-Plattformen achten muss:

1. Digg
Nieschenseiten und Seiten mit Mehrwert haben gute Chancen gut platziert zu werden. Zudem sollte man einen ansprechenden Title verwenden, sich gegenseitig Freunde aufbauen und natürlich bleiben.

2. StumbleUpon
Man sollte viele Tag Abonnenten haben und sich in einer bestimmten Kategorie ein Netzwerk aufbauen. Zudem sollte man auch einmal auf andere Seiten aufmerksam machen und nicht immer nur die eigene Seite pushen.

3. Fark
Wichtig sind hier v.a Titles, Titles, Titles. Wortspiele und reißerische Beiträge, sowie Neuigkeiten kommen gut an.

Anschließend berichtete Amy Vernon, welcher Content im Social Media erfolgreich platziert werden kann.

1. Lustiges und Verrücktes
Dies kommt besonders gut an. Alles was Leute zum Lachen bringt hat gute Chancen Erfolgreich zu sein.

“Top films of the 1990s” z.B. hatte 305.000 Pageviews auf StumpleUpon, oder auch “Top 13 horror-comedies” lief sehr erfolgreich.
Man sollte den Beitrag auf jeden Fall einfach halten und Dinge ansprechen, welche die Leute interessiert und diese auch veranschaulichen. .

Weitere Beispiele:

“How to Photograph Children” hatte 10.000 Views bei StumbleUpon.
“How to pay off $14.330 in 20 Mounth” hatte 6474 Diggs

Auch mit aktuellen Ereignissen kann man Erfolgreich sein. Hier ist allerdings zu beachten:

– schnell sein
– genaue Beschreibungen
– auf das Ereignis im Vorfeld schon vorbereitet sein

So hatte der Beitrag zur “Verabschiedung der Gesundheitsreform durch den US-Kongress” 10.825 Diggs.

Auch sehr gut laufen Infographics, also Grafiken von Statisiken, wenn man anderen Usern erlaubt diese bei sich zu integrieren.

“A visual Guide to Deflation” hatte damit 1491 Diggs.

Wir kennen das ja von den BVDW oder Forrester-Grafiken, die auf vielen Portalen eingebunden werden.

Man sollte sich bei den Inhalten vorher nur bewusst werden:

– Wofür möchte man stehen
– Wofür möchte man ranken
– Welche Leute möchte ich ansprechen
– das richtige Thema zum richtigen Zeitpunkt treffen

Der letzte im Bunde war Kevin Henrikson, der Outsourcing-Tools präsentierte, mit denen man bestimmte Socialmedia-Leistungen auch outsourcen kann:

Internationale Outsourcing-Plattformen:
oDesk, Elance, guru, Virtual Employer
Nationale Freelancer:
Craiglist, backpage.com, OLX
Kommunikationsplattoformen:
Google Docs, Docs, Skype, EtherPad

V.a. oDesk wurden im Detail vorgestellt. Man kann darüber von der Recherce, über Textern und Redakteuren alle Aufgaben outsourcen.

Hier eine Übersicht der Preise:
Recherche: $1-2/h
Texter: $3-5/h
Redakteure: $5-6/h
Video Redakteure: $8-10/h
Manager: $8-10/h

Im letzten Vortrag für heute präsentierte Matt Mickiewicz von 99designs das Thema “Crowdsource your Success”.

V.a Affiliates haben oft das Problem als eigenständiger Unternehmen ausgelastet zu sein. Hier einige Plattformen, an die man bestimmte Aufgaben outsourcen kann:

1. Usertasting.com
Landingpage Optimization über Userumfragen. Z.B. ein 5-Sek-Test:
– an was können sich die User nach 5 Sek. erinnern
– über was ging es auf der Seite

2. Trada.com PPC Managment
Adwords Qualified Professionals managen PPC-Kampagnen über einen prozentualen Anteil.

3. BoostCTR.com
CTR-Optimierung und AdWords Texte kosten hier $99 pro Ad-Group bei einer garantierten Performancesteigerung.

4. Quirky
Outscourcing von Produkt Development.

5. TopCoder.com
250.000 Programmierer sind hier angemeldet und können Ideen entwickeln und Tools programmieren.

6. Jigsaw.com
Hierrüber kann man Jointventure-Partner finden.

7. 99designs.com
Bannererstellung über Ideenwettbewerbe.

8. GeniusRocket.com
Video-Produktion

Das war nun der 2. Tag auf der Affiliate Summit. Ich hoffe die Beiträge können Euch einen gewissen Überblick vermitteln und helfen Euch weiter.

Über Euer Feedback würde ich mich natürlich sehr freuen.

Heute Abend geht es auf die neverblue.com Party ins Hudson Hotel und morgen gehts dann wieder weiter…

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

3 Kommentare

  1. Man ne menge Input habt Ihr da bekommen! Intressant zu lesen freu mich schon auf den rest!