Mittwoch, 18. Januar 2017

Tageszeitungen – immer noch ein Renner

Nach einer neuen Studie der Zeitungsmarketing Gruppe ZMG, die man jetzt bei http://www.wuv.de nachlesen kann, kaufen sich in Deutschland rund 50,9 Millionen Menschen ab dem 14. Lebensjahr jeden Tag eine Tageszeitung, das sind drei von vier Deutschen. Aber auch 26 Millionen Menschen schauen täglich ins Internet, um dort die Zeitung zu studieren. 59% lesen die Zeitung auch mehrmals am Tag und für 81% der Leser sind sowohl die Artikel als auch die Anzeigen glaubwürdig und zuverlässig. Das Abo spielt bei den meisten Lesern eine sehr große Rolle, denn 15,2 Millionen Leser wählen ein Abonnement und lassen sich ihre Tageszeitung jeden Tag nach Hause schicken. 5,9 Millionen Menschen in Deutschland kaufen sich ihre Zeitung im Einzelhandel und 879.000 bei anderen Gelegenheiten. Das ist ein gutes Plus gegenüber dem Vorjahr. 23 Millionen Menschen kaufen sich ihre Zeitung übrigens direkt an dem Tag, an dem sie auch erscheint.

Aber nicht nur die klassischen Printmedien konnten zulegen, auch die Internetzeitungen werden immer beliebter. Im letzten Jahr hatten die großen bekannten Onlineportale der Zeitungen sage und schreibe 7,3 Milliarden Leser und das sind satte 17% mehr als im vorigen Jahr. Dabei handelt es sich aber nicht nur um die großen Tageszeitungen, sondern auch um Fachzeitschriften und Wochenmagazine. Auf der Top Ten Liste, der beliebtesten Online Tageszeitungen steht, wie sollte es auch anders sein, die Bildzeitung, die auch als Printmedium die höchste Auflage in Deutschland hat. Ein Plus von 18% konnte die online Ausgabe der Boulevard Zeitung verbuchen und ist mit zwei Milliarden Lesern im vergangenen Jahr die absolute Nummer eins. Auf dem zweiten Platz liegt das Nachrichtenmagazin Spiegel Online, das rund 14% mehr Leser hat und im letzten Jahr von 1,5 Milliarden Menschen angeklickt wurde. Auf dem dritten Rang folgt die Welt Online, vor der Süddeutschen Zeitung und Focus.de.

Bei den Fachzeitungen sind es vor allem die Computermagazine, die im Internet sehr viele Leser haben. Das Magazin Chip und auch die Computerbild gehören zu den Internetfachzeitungen, die am meisten gelesen wurden, erst dann kommt die Fußballfachzeitschrift Kicker. 44% der Leser vertrauen ihrer Zeitung und loben vor allem, dass die Qualität gleichbleibend gut ist. Warum die Printmedien auch im Zeitalter des Computers noch immer so beliebt sind, das mag daran liegen, dass zum Beispiel viele Menschen zum Frühstück nicht auf ihre gewohnte Lektüre verzichten wollen, und dass auch nicht alle Menschen, die täglich mit dem Zug oder mit der Bahn fahren müssen, ein Smartphone haben, um die Zeitung online zu lesen. Sie kaufen sich immer noch gerne ihre Zeitung am Kiosk im Bahnhof und lesen sie dann in aller Ruhe auf dem Weg zur Arbeit. Es gibt übrigens keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen, wenn es um die Zeitung aus der Druckerpresse oder die am PC geht, denn beide Geschlechter lesen beide Varianten gleich gerne. Auch in der Zukunft werden sich die gedruckte Zeitung und die online Ausgabe die Waage halten und nicht zu erbitterten Konkurrenten werden.

Bildquelle: © Susanne Krekeler / Pixelio.de

Über Nadine