Mittwoch, 1. Oktober 2014
Breaking News

Verliebt im Netz

Eine neue Studie von TNS Infratest, die man jetzt bei http://www.wuv.de nachlesen kann, bringt es an den Tag: Das Internet wird mehr und mehr zu einer Partnerbörse, denn immer mehr Menschen verlassen sich nicht mehr auf den Zufall oder auf das Schicksal, sondern suchen im Netz bewusst nach einem Partner oder einer Partnerin. Waren es früher die Kontaktanzeigen in der Wochenendbeilage der Zeitung, so ist es heute die Partnerbörse im Netz. Fast scheint es so, als würde sich keiner mehr die Mühe machen, den Mann oder die Frau fürs Leben in der Disco oder im Café kennenlernen zu wollen, da der Weg über das Internet zum einen schneller ist und zum anderen die Auswahl an potenziellen Kandidaten und Kandidatinnen auch wesentlich größer ist. Auch die Auswahl der Partnerbörsen und Singlebörsen ist unüberschaubar geworden, und von der Flirtbörse bis zur ernsthaften Ehevermittlung ist für alle das Passende dabei. Was ist der Grund für die große Nachfrage an Partnerschaftsbörsen und warum verlagern immer mehr Menschen die Suche nach der großen Liebe ins Internet?

Die Antwort auf diese Fragen ist einfach, denn das Internet ist zu einem wichtigen Teil des täglichen Lebens geworden. Nicht nur die sozialen Netzwerke sind der Grund, warum immer mehr Menschen immer länger online sind. Es ist daher eine sehr logische Konsequenz, dass auch die Suche nach dem Traummann oder der Traumfrau aufs Internet verlagert wird. Wenn es aber um die Suche im Netz geht, dann sind nicht alle User gleichermaßen aktiv, es sind besonders Männer und männliche Jugendliche, die sich bei den Partnerbörsen anmelden und versuchen, auf dem interaktiven Weg die Frau fürs Leben oder aber eine neue Freundin zu finden. Frauen halten sich da eher ein wenig zurück. Laut der TNS-Studie hat jeder fünfte Deutsche schon einmal ein online Datingportal besucht und sich dort umgesehen. 12% der User sind nur im Internet unterwegs, um Kontakte zu knüpfen und Bekanntschaften zu machen. Sie gehen mindestens einmal in der Woche online, um sich auf den neusten Stand zu bringen, um nach neuen Kontakten zu suchen oder um bestehende Kontakte zu vertiefen.

Aber diese Form des Kennenlernens über das Internet trägt auch Früchte, denn bei immer mehr Paaren klappt es tatsächlich mit der großen Liebe und viele Ehepaare haben sich letztendlich über das weltweite Netz gefunden. Was früher das Kennzeichen „Rote Rose“ war, ist heute die Singlebörse im Internet. Man lernt sich online kennen, flirtet oder trifft sich zum Chatten, und wenn Sympathie ins Spiel kommt, dann trifft man sich, und wenn es funktioniert, dann steht auch dem JA-Wort nichts mehr im Wege. Besonders an bestimmten Feiertagen boomt das Geschäft mit der Partnersuche im Netz. Weihnachten gehört zum Beispiel dazu, denn wer an den Weihnachtstagen alleine ist, der ist meist auch einsam und versucht sein Glück im Internet. Auch der Valentinstag verschafft den Partnerbörsen einen regen Zulauf, denn der Tag der Verliebten ist ideal, um sich selbst zu verlieben.

Bildquelle: © Juana Keßner / Pixelio.de

Über Nadine

2 Kommentare

  1. Ehrlich? ich kenne niemanden, der sich im Internet kennengelernt hat und dann auch zusammen geblieben ist! Viele Freundinnen von mir haben es versucht, ich natürlich auch, aber nie jemanden gefunden, der es dann war. Es ist irgendwie so unnatürlich. Viellicht bin ich aber auch schon zu Alt dafür…

  2. Ich habe meinen Mann im Internet kennengelernt. Wir sind jetzt 6 Jahre zusammen und haben zwei Kinder.