Sonntag, 22. Januar 2017

Video-Werbemittel im Web besser als im TV

Es gibt wieder mal eine neue Studie zum Thema VideoAds. Dabei haben die Marktforscher von Millward Brown die Werbewirkung von TV-Spots verglichen.

Dabei hat man 3 Testgruppen herangezogen:

a) TV-Zuschauer
b) Web-Zuschauer
c) DVR-Zuschauer

Ein 30-sek-Werbspot wurde den Testgruppen präsentiert und die Werbewirkung gemessen.

Das Ergebnis war, dass die Aufmerksamkeit des TV-Spots bei den Web-Zuschauern um 53% höher lag als bei den TV-Zuschauern. Die Aufmerksamkeit der DVR-Zuschauer lag sogar noch um 30% hinter den TV-Zuschauern.

Auch war die Werbeerinnerung bei den Web-Zuschauern am höchsten, denn diese konnten sich 4-mal häufiger an den Video-Spot erinnern als die anderen beiden Testgruppen.

Als Grund für dieses Ergebnis kommen die Meinungsforscher zu der Erkenntnis, dass man ein VideoAd auf einer Website i.d.R. nur einmal sieht und im TV mehrere Werbespots hintereinander gezeigt werden.

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

Ein Kommentar

  1. Ich denke, dass hat auch viel mit einem gewissen Gewöhnungseffekt zu tun. Wenn man sich an Werbung in einer bestimmten Form gewöhnt, verliert man die Sensibilität dafür. Banner sind da das beste Beispiel. Video-Werbung im Web ist nach wie vor etwas eher exotisches, das Aufmerksamkeit schafft. Werbespots im Fernsehen sehen wir jeden Tag unzählige – kein Wunder, dass man sich da nicht an alle erinnern kann.