Samstag, 10. Dezember 2016
Welche Auswirkungen hat Google´s Mobile-Friendly-Algorithmus auf das Affiliate-Marketing?

Welche Auswirkungen hat Google´s Mobile-Friendly-Algorithmus auf das Affiliate-Marketing?

Ab dem 21. April wird die Mobile Friendlyness einer Website ein wichtiger Ranking-Faktor bei Google sein. Dies betrifft die mobile Suche weltweit und in allen Sprachen. Laut Google wird diese Änderung signifikante Auswirkungen auf die Suchergebnisse haben, denn der User soll dadurch bessere Suchergebnisse erhalten, die für sein Gerät optimiert sind.

Bereits in der letzten Woche hatten wir darüber berichtet, dass der Anteil des mobilen Traffics in den Affiliate-Netzwerken immer größer wird und z.B. bei Affiliate Window in Q1/2015 bereits 46,1% des Traffics, 35,86% der Sales und 29,5% der Umsätze über Mobile Devices generiert werden.

Wir haben uns deswegen mit der Frage beschäftigt, welches Auswirkungen der neue Rankingfaktor auf das Affiliate-Marketing hat.

Auswirkungen auf die Advertiser

Zuerst einmal sollten Sie sich als Advertiser bewusst werden, ob Ihr Shop oder Ihre Website den Mobile-Standards entspricht. Hierzu bietet Google mittlerweile einen Mobile-Friendly-Test an, mit dem man seine Seite analysieren kann.

Wichtig für Google sind in diesem Zusammenhang folgende Faktoren:

  • man sollte auf Flash verzichten
  • Die Texte sollten ohne Zoomen lesbar sein
  • Die Inhalte sollten auf dem gesamten Screen angezeigt werden, ohne das der Besucher dafür scrollen oder zoomen muss
  • Die Links sollten so platziert sein, dass man sie mit dem Finger antippen kann, ohne dass dadurch ein Link in unmittelbarer Nähe angeklickt wird

Mancher dieser Änderungen sind sicherlich einfach umzusetzen, andere sind etwas aufwändiger. Sollten Sie diese Faktoren also noch nicht umgesetzt haben, dann haben Sie noch bis zum 21.04. Zeit, ansonsten wird Ihre Website im mobilen Suchindex von Google nicht mehr erscheinen. Der Vorteil ist dann aber, dass Sie sofort wieder im Ranking erscheinen werden, sobald Ihre Website komplett Mobile-Friendly gestaltet wurde, denn der Algorithmus arbeitet sozusagen in Real Time.

Auswirkungen auf die Affiliate-Netzwerke

Wichtig ist natürlich generell, ob Ihr Affiliate-Netzwerk für die steigende Mobile-Nutzung gerüstet ist. Dabei ist es wichtig, ob es bei Ihrem Netzwerk ein spezielles Mobile-Tracking gibt.

V.a. wenn Sie eine eigene Mobile-Website haben, dann müssen Sie das spezielle Mobile-Tracking der Netzwerke integrieren, damit die Sales, die über mobile Devices kommen auch korrekt dem Affiliate zugeordnet werden.

Sollten Sie zudem eine eigene Shopping-App haben, dann müssen Sie das spezielle In-App-Tracking der Netzwerke implementieren, auch hierzu stellen die meisten Netzwerke spezielle Trackinglösungen zur Verfügung.

Auf jeden Fall sollten Sie sich spätestens jetzt der enormen Wichtigkeit von Mobile im Zusammenhang mit Affiliate-Marketing bewusst werden und entsprechend mir Ihrer Agentur oder Ihrem Affiliate-Netzwerk hierzu sprechen.

Auswirkungen auf die Affiliates

Das Selbe was für den Advertiser gilt, gilt natürlich auch für den Affiliate. Auch dessen Website muss natürlich Mobile-Friendly gestaltet werden, sonst wird auch diese im mobilen Suchindex von Google nicht mehr gefunden werden.

Für viele Affiliates bietet das schnelle Wachstum des Mobile-Traffics zudem neue Chancen, denn oftmals können Affiliates schneller und flexibler reagieren als vielleicht große, etablierte Onlineshops. Dadurch ergeben sich evtl. für den Affiliate neue Chancen, weitere Google-Rankings zu bekommen und dadurch mehr Traffic zu generieren.

Zudem gibt es mittlerweile zahlreiche Affiliates, die sich speziell auf Mobile spezialisiert haben und über die es nun ein neues Umsatzpotential gibt.

So sagt beispielsweise James Little, Director des Gutscheinportals TopCashBack in den USA: „Over 20% of our global traffic now comes via mobile devices. As this number is on the rise, more importance is being placed on the user experience when visiting from these devices. We’ve made some changes to ensure that we’re not affected [negatively] by the upcoming Google update and are excited about the increased traffic that this may bring to our brand.“

Zusammenfassung

Google hat bereits gesagt, dass dieser neuer Algorithmus signifikante Auswirkungen auf die mobilen Searchanzeigen haben wird. Deswegen sollte man spätestens jetzt daran arbeiten, um ab dem 21. April darauf vorbereitet zu sein.

 

Bildquelle: © Christine Lietz  / pixelio.de

 

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

Ein Kommentar

  1. Hallo Markus,

    selbstverständlich habe ich bereits die wichtigsten Seiten „mobile friendly“ gemacht und das bereits schon vor einigen Monaten… Denn wie Du selbst schreibst, ist der Mobile-Traffic mittlerweile bei mehr als 20% und damit schon ein wichtiger Faktor.

    JEDOCH muss ich sagen, dass ich von Google sehr enttäuscht bin. Im Februar wurde das „Major“ Update angekündigt und es hieß ganz klar, dass es als Ranking – Faktor mit einbezogen wird.

    Ein paar Wochen später hat Google dann den Hinweis „FAKTOR nur für die Mobile Suche“ hinzugefügt, was in meinen Augen klar ein zurück rundern darstellt… denn vorher konnte man davon ausgehen, dass auch das Desktop-Ranking mit beeinflusst wird.

    Nachdem nun das Update schon eine Tage online ist, habe ich fast gar keine Änderungen der Rankings sowohl am Desktop als auch bei der Mobile suche feststellen können.

    Hat Google hier einfach den Webmastern „Hausaufgaben“ aufgegeben und kontrolliert sie nichtmal ?