Samstag, 22. Juli 2017

Wichtiges online Marketing

Online Marketing oder auch E-Marketing fassen die Maßnahmen zusammen, die der Online-Promotion von einem Webangebot dienen, wie http://www.marketing-active.de/ berichtet. Natürlich ist mittlerweile jedem bewusst, dass online Marketing wichtig ist, wenn der Bekanntheitsgrad erhöht und Resonanzen erreicht werden möchten. Aber, wer ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten möchte, der kann nicht einfach nur eine Webseite gestalten und diese ins Netz bringen. Es gehört wesentlich mehr dazu.

 

Schon bei einer Planung der Internetpräsenz ist es wichtig, dass die Bekanntmachung sowohl strategisch, zeitlich als auch finanziell bedacht wird. Die Praxis zeigt oft, dass dies nicht der Fall ist. Viele unterschätzen den Aufwand, der hinter perfektem Onlinemarketing steckt und auch die Wichtigkeit wird nicht ernst genommen. Viele Unternehmen sind der Meinung, dass der Erfolg ganz von alleine kommt, wenn man sich im Netz präsentiert. Sicherlich ist es möglich, aber stellt auch die absolute Ausnahme dar. Schnell müssen jene, die so denken, eine Enttäuschung erleben, denn es fehlt der große Ansturm, auf den gewartet wurde. Die Umsatzzahlen steigen dann natürlich auch nicht. Es gibt kein Feedback, keine Bestellungen und auch die Bekanntheit ist nicht so groß, wie man es sich erhofft hatte. Aber sobald dieser Zeitpunkt gekommen ist, werden auch diese Unternehmen über die geeigneten Maßnahmen für Online-Marketing in Anspruch nehmen. Hierzu gehören E-Positionierung, E-Advertising, E-Networking und E-Publishing.

 

Zunächst E-Positionierung:

Zur E-Positionierung gehören die Maßnahmen, die dann Wirksamkeit zeigen, wenn ein Internetnutzer die Informationsrecherche durchführt. Ein sehr wichtiger Bestandteil ist hier vor allem Suchmaschinen-Marketing. Hierzu gehören:

–          Das Webangebot für Webkataloge und Suchmaschinen optimieren.

–          Bei Suchdiensten anmelden.

–          Die Suchmaschinenposition regelmäßig kontrollieren und verbessern.

Unterschiedlich Studien haben schon belegt, dass rund 80Prozent von den Internetnutzern die Webseiten nur durch die Suchdienste finden. Möchte man mit seiner Internet-Präsenz eine hohe Auffindbarkeit erreichen, dann ist es unverzichtbar, sich bei Suchdiensten anzumelden.

 

Es ist auch sinnvoll, das Webangebot, abhängig von der Ausrichtung, in Spezial- oder Branchen-Verzeichnissen einzustellen. Logischerweise müssen auch diese zunächst gefunden werden, was aber wiederum durch Online-Research möglich wird. Es bedeutet eigentlich nur, dass im Web nach Verlinkungsmöglichkeiten recherchiert werden muss, die man dann für sein Webangebot nutzen kann. Hierfür wiederum bieten sich:

–          Spezial- und Branchen-Verzeichnisse

–          Linklisten und Kataloge, die zielgruppenorientiert sind.

–          Themenverwandte Internetseiten.

Ein Nebeneffekt, der als angenehm zu bezeichnen ist, ist der, dass hier eine steigende Link-Popularität erzielt wird. So wird Google, eine der wichtigsten Suchmaschinen, eine Webseite beispielsweise weiter oben in der Ergebnisliste zeigen, je mehr je mehr von anderen Webseiten auf die eigene Webseite verwiesen wird. Die Link-Popularität wird aber nicht nur die Webseiten-Anzahl, sondern auch durch die Qualität und Bekanntheit der Webseite beeinflusst, auf welcher zur eigenen Webseite verlinkt wird.

 

Eine Webseite kann nicht von heute auf morgen bekannt gemacht werden, es braucht zeit und verschiedene Maßnahmen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

 

E-Advertising wird mit einem der nächsten Artikel beschrieben.

Bildquelle: © Thorben Wengert / Pixelio.de

Über Nadine