Donnerstag, 14. Dezember 2017

Gewinner und Verlierer

Wenn man sich die Sieger und Verlierer des Rankings bei www.internetworld.de ansieht, dann haben einige den Sprung ins Ranking geschafft und andere sind gar nicht mehr dabei.

Ebay – so heißt der große Gewinner im Dezember 2010. Das Internetauktionshaus, das zeitweise deutlich an Boden verloren hatte, ist wieder da und schiebt sich, wenn auch mit kleinen Verlusten, auf Platz zwei. Auch Microsoft Live hat aus dem Stand einen sehr weiten Sprung gemacht und als Neuling einen sehr guten sechsten Platz gesichert. Ebenfalls einen sehr guten Einstieg auf Platz sieben hatte im Dezember Bild.de, die Internetseite der Bildzeitung. Zu den ganz großen Gewinnern gehören aber die Wetterportale. Wetter.com legte gleich satte 85% zu und auch WetterOnline konnte immerhin noch ein Plus von 55% verbuchen. Im Ranking hat damit Wetter.com einen Sprung von Platz 16 auf Platz 11 gemacht und auch WetterOnline schoss von Platz 20 auf Platz 17. Sehr gut abgeschnitten hat auch die Internetseite des Privatsenders RTL, denn mit einem Plus von 29% gehört der Sender aus Köln eindeutig beim IVW Ranking zu den Gewinnern im Dezember 2010. Beim Konkurrenten Pro Sieben hat sich hingegen nichts verändert, der Privatsender steht nach wie vor auf einem guten Platz 8.

Neben den Gewinnern gab es aber auch eine Menge Verlierer. Einige haben nur ein paar Plätze im Ranking verloren, andere sind aber gar nicht mehr unter den ersten 20 Plätzen zu finden. Zum großen Erstaunen vieler haben ausgerechnet die sozialen Netzwerke verloren. Insgesamt sind die VZ Netzwerke um 5% in der Besuchergunst gefallen. Besonders deutlich wird das beim sozialen Netzwerk Wer-kennt-Wen. Die Community hat um 0,7% verloren und ist um zwei Plätze im Ranking gefallen. War der Abstand zu Ebay in den letzten Monaten noch deutlich bei 2,3 Millionen Besuchern, so ist er im Dezember auf 1,1 Millionen Besucher geschrumpft. Ein weiterer, großer Verlierer ist mobile.de, denn die Seite verlor rund acht Millionen Besucher und das sind 13%. Fußball scheint ebenfalls kein großes Thema mehr zu sein, denn das Onlineportal Kicker online ist völlig aus dem IVW Ranking verschwunden und hat dabei auch noch 6,5% an Besuchern verloren. Ob es an der Aufmachung der Seite liegt oder aber daran, dass die Fußballweltmeisterschaft vorbei ist, wurde nicht bekannt.

Aber es gab auch noch andere Verlierer, die einige Plätze gegenüber dem Vormonat verloren haben. Die Onlineseite von der Zeitschrift Spiegel rutschte von einem guten Platz 9 einen Rang tiefer, auf die 10 und noch heftiger traf es MyVideo, die direkt vier Plätze eingebüßt haben und jetzt auf der 16 und nicht mehr auf der 12 zu finden sind. Gutefrage.net ist auch ein Verlierer und musste Platz 15 im guten Mittelfeld, mit der 18 tauschen, dem vorletzten Platz im IVW Ranking.

Es gibt aber auch einen Sieger, der wie im Vormonat auch im Dezember auf dem ersten Platz steht und das ist T-Online. Zwar musste auch der Mobilfunkanbieter Federn lassen und verlor 0,72% gegenüber November, aber es hat wieder für die Top Platzierung gereicht.

Bildquelle: © geralt / Pixelio.de

Über Nadine

Ein Kommentar

  1. Sehr interessanter Artikel, das spiegelt auch den veränderten Zeitgeist wieder…oder sie Strömungen in dieser wechselhaften Zeit.

    Mit besten Grüssen
    Martin L.