Medien to go – neue Studie über mediale Nutzung unterwegs

0
99

Schon lange dient das Handy nicht mehr nur als reines Mittel zum Telefonieren. Denn mit den neuen internetfähigen Mobilfunkgeräten steht gleichzeitig eine Flut an Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten dem Nutzer zur Auswahl. Besonders die junge Generation unter 30 Jahren hat den Wunsch nach mehr medialer Unterhaltung. Das zeigt nun auch eine neue Umfrage von TMS Emnid.

So würden 70 Prozent der unter 30-Jährigen noch mehr das Handy nutzen, wenn da nicht die hohen Kosten wären.

Aber nicht das Handy ist das meistgenutzte Gerät unterwegs, sondern das Radio. Dazu zählen unter anderem der MP3 Player mit 30 Prozent, aber vor allem das Autoradio mit 71 Prozent steht dabei an erster Stelle. So hören von den insgesamt 1.416 Umfrageteilnehmer 82 Prozent unterwegs Radio.

Wenn allerdings Musik über das Handy gehört wird, dann greifen die Nutzer vor allem auf Audioportale wie beispielsweise Last.Fm oder iTunes zurück. Um Videos auf entsprechenden Portalen zu schauen hingegen wird vermehrt das Notebook genutzt.

Aber nach dem Motto mehr ist immer besser wünschen sich von den Befragten unter 30 Jahren rund 73 Prozent mehr Radio für unterwegs und 45 Prozent wollen mehr Audioportale to go.

Bildquelle: © Günther Richter©/pixelio