Onlinekaufverhalten konstant, Tendenz jedoch steigend

0
12

Das Onlinekaufverhalten blieb zwar im August konstant beziehungsweise gering, doch schon in den kommenden zwölf Monaten wird es zu einem spürbaren Aufschwung kommen. So prognostiziert es der ECC-Konjunkturindex Shopper s-KIX, der in Kooperation zwischen dem ECC Handel am Institut für Handelsforschung und dem Elektronikspezialisten redcoon jeden Monat ermittelt wird.

Demnach gaben die Mehrheit der insgesamt 2.460 an der Analyse teilnehmenden Personen an, dass sich die Ausgaben für Onlineshopping im August 2010 konstant oder sogar gering hielten.

In die Zukunft blickend ergibt sich allerdings ein anders und vor allem positivers Bild. Denn 33,7 Prozent Onlineshopper möchten innerhalb eines Jahres ihr Onlineeinkäufe steigern beziehungsweise deutlich steigern.

Allerdings werden nach Angaben von 54,6 Prozent der Studienteilnehmer sich die eigenen Ausgaben auch nicht in einem Zeitraum von 12 Monaten ändern und somit bleibt die Mehrheit, die nicht mehr für Onlineeinkäufe ausgeben möchte, jedoch hebt sich das zukünftige Ergebnis deutlich von den akutellen Wert ab.

Trotz dessen bleibt die Interpretation einer Tendenz weitgehenst offen. Aber auch wenn das Kaufverhalten im Internet während des Augustmonats kaum Bewegung brachte und eben die zukünftige Tendenz Spielräume lässt, sind die Verfasser des Index davon überzeugt, dass sich das nicht nachhaltig auf die Konsumhaltung auswirken wird.

Bildquelle: © www.redcoon-press.com