Freitag, 25. Mai 2018

Wie gut sind Blumen aus dem Internet?

682026_web_R_K_B_by_Astrid Götze-Happe_pixelio.deEs gibt kaum etwas, das man heute nicht im Internet kaufen kann. Auch viele Blumenshops bieten ihre Blumen online an, gebunden zu schönen Sträußen, und versprechen eine pünktlich gelieferte Blumenpracht zum kleinen Preis. Aber wie gut sind diese Blumengrüße aus dem Internet? Ein Test wollte es jetzt wissen und hat einige Blumenhändler im Internet auf die Probe gestellt.

Wer einen Blumenstrauß auf dem Onlineweg sucht, der wird auf eine Vielzahl von Händlern treffen. Zu den bekanntesten Onlineshops für Blumen gehört nach wie vor Fleurop, aber auch Blume 2000 hat sich in den letzten Jahren einen guten Namen gemacht. Jeder zweite Deutsche hat laut einer Umfrage schon einmal Blumen online bestellt, aber nicht jeder war auch mit dem Ergebnis zufrieden. Vor allem die Supermarktketten wie Lidl oder REWE kommen nicht immer so gut an.

Für den Test wurden bei 30 Onlineblumenshops jeweils zehn rote Rosen geordert, die alle zum gleichen Zeitpunkt an die gleiche Adresse geliefert werden sollten. Für den Test waren folgende Punkte besonders wichtig:

 

  • Der Kundenservice
  • Die Lieferung
  • Der Auftritt im Internet
  • Die Qualität der Produkte
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Das Verhalten der Händler bei einer Reklamation

Bis auf einen lieferten alle Shops pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt, aber bei sieben von elf Shops hatten die Blumen einen Frostschaden. Einige waren in einem so schlechten Zustand, dass sie auf den Kompost und nicht in eine Vase gepasst hätten. Nur drei Sträuße, und zwar von Euroflorist, von Blumenfee und von Valentins waren sehr gut und ohne Beanstandungen.

Kaufland heißt der Sieger in der Kategorie Preis-Leistungs-Verhältnis, weniger gut schnitt allerdings Aldi ab. Hier stimmte wie bei Kaufland auch der Preis, aber der Strauß war weder attraktiv noch sonderlich frisch. Nur fünf von 30 getesteten Blumenshops konnten beim Auftritt im Internet überzeugen, und zwar Blumenfee, Blume 2000, Flora Prima, Florito und Valentins. Diese Anbieter konnten durch eine gute Benutzerfreundlichkeit und eine übersichtliche Navigation überzeugen.

Bei Flotte Blume muss der Kunde mehr Geduld und Zeit mitbringen. Zehn Klicks sind notwendig, bis der Bestellvorgang endlich abgeschlossen ist. Wer bei Aldi bestellt, der hat Pech, der Shop hat noch nicht einmal einen Warenkorb. Ein deutlich besseres Ergebnis lieferten alle Shops im Bereich Kundenservice ab. Auf Anfragen wurde immer freundlich und geduldig reagiert. Auch was die Lieferung anging, gab es bei keinem der Shops ein Problem, alle Blumensträuße wurden pünktlich und sehr gut verpackt geliefert.

Einen Rosenstrauß im Winter zu bestellen ist nicht ganz ungefährlich, und das führte zu einigen sehr schlechten Testergebnissen. Die Sträuße von Aldi und auch Floridee rochen schon beim Öffnen der Verpackung leicht faulig und viele Blumen ließen zudem die Köpfe hängen. Von der versprochenen Sieben-Tage Frischegarantie konnte also keine Rede mehr sein. Nur die Rosensträuße von Fleurop, Blumenfee, Euroflorist und Valentins konnten auf ganzer Linie überzeugen und blieben in der Vase tatsächlich eine Woche lang frisch und schön anzusehen.

Bildquelle: © Astrid Götze-Happe / Pixelio.de

Über Nadine