Start Allgemein Groupon zahlt Publisher nach Androhung einer Netzwerksperrung aus

Groupon zahlt Publisher nach Androhung einer Netzwerksperrung aus

Wie PerformanceIN vor Kurzem berichtete, hat Groupon nach strengem Durchgreifen der zanox Gruppe als betreuendes Affiliate Netzwerk endlich die ausstehenden Provisionen an einige Publisher ausgezahlt. Es scheint, als sei der Zahlung eine Verwarnung der gesamten zanox Gruppe vorausgegangen, nachdem ein Backlog fehlender Zahlungen an Publisher aufgelaufen ist.

Publisher hatten Sorge, dass Groupon ohne Zahlung der ausstehenden Provisionen in einem neuen Netzwerk starten könnte.

Ein Affiliate Window-Mitarbeiter bestätigte, dass die Verwarnung zurückgenommen wurde, nachdem ein Zahlungseingang von Groupon verzeichnet wurde. Ebenso wurde die Seite, auf der die AGBs des Groupon Partnerprogramms verzeichnet sind, nach kurzer Downtime wieder freigeschaltet. Auf der Groupon-Website ist zanox als unterstützendes Affiliate Netwerk für viele Teile Europas (unter anderem Deutschland, Frankreich, Schweden und Italien) gelistet. In England sind hier Affiliate Window und OMG – jetzt Optimise – geführt. Auf Nachfrage sagte Optimise, dass sie seit der Schließung des Programms in 2012 keine Geschäftsbeziehungen mehr zu Groupon haben.

Auch wenn es keine Auskunft von Seiten der zanox Gruppe über die Höhe der ausstehenden Zahlungen und die Anzahl der betroffenen Publisher gab, wird der potentielle Schaden auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Nach Angaben von PerformanceIN scheint es zu einer Einigung gekommen zu sein. Das Groupon-Programm ist wieder live und es scheint, als wären die Publisher ausgezahlt worden.

Groupon weitet sein Geschäft weiter aus und wuchs im ersten Quartal 2015 auf 750 Millionen USD, ein Anstieg von 2,9% im Vergleich zum Vorjahr. In Europe fokussiert das Unternehmen auf seine Coupons und Deals, mit denen sie Umsatz für Ihre Kunden über Affiliate-Partner und andere Methoden generieren. Auch wenn Groupon mit kurzen Bestätigungszeiten wirbt, dürften die Meldungen über ausstehende Zahlungen dem Ruf des Unternehmens schaden und Publisher über eine Partnerschaft nachdenken lassen. Ein Groupon-Sprecher sagte gegenüber PerformanceIN, dass sie die Beziehungen zu ihren Affiliate Netzwerken sehr schätzen. Ansonsten wurden aus rechtlichen Gründen keine weiteren Informationen geteilt.

 

Bildquelle: © REK  / pixelio.de

Markus Kellermannhttps://www.affiliateblog.de
Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate Conference, dem Affiliate Innovation Day und der Influencer Conference drei der bedeutendsten Online-Marketing-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.
1,238FansGefällt mir
123FollowersFolgen
131AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

AFFILIATE MONATSRÜCKBLICK AUGUST 2021

Der August war für die Affiliate Branche wieder durchaus spannend. VakentieVeilingen ist mit Aladoo.de zurück in Deutschland,...

Technik-Boom in der Elektronikbranche

Die Zahl der Online-Bestellungen ist 2021 in der Elektronikbranche um das Dreifache gestiegen Im Jahr 2021 stieg der...

Awin zieht in Berlin um

In Berlin entsteht mit dem DSTRCT.Berlin gerade auf auf 50.000 Quadratmetern ein neues deutsches Silicon Valley. Neben...

Affiliate Insights – globale Einblicke über...

Statistiken zeigen, dass die Affiliate Branche weltweit ungefähr 16 % aller Umsätze im E-Commerce generiert. Gerade in...