Onlinehandel und die Erfolgskriterien

1
117

at_001PayPal, der bekannteste Bezahldienst, hat wieder einmal eine Studie zum E-Commerce heraus gegeben. Bereits zum vierten Mal in Folge wurde diese von EuPD-Research durchgeführt. Dabei ging es vor allen Dingen darum, wie Onlinehändler arbeiten und worin sie die wichtigen Faktoren im E-Commerce sehen. Befragt wurden insgesamt 500 Onlinehändler mittels eines standardisierten Fragebogens per Telefon. Die Studie dauerte vom 25.03.2009 bis zum 24.04.2009 an.

Aktuell erfährt der Onlinehandel trotz der weltweiten Krise einen Aufwärtstrend. Mehr als 55 Prozent der Onlinehändler konnten den Umsatz in den vergangenen zwölf Monaten deutlich steigern, weitere 56,6 Prozent rechnen auch künftig mit Steigerungen. Nur 3,8 Prozent der Befragten erwarten der Umfrage zufolge einen abnehmenden Umsatz.

Der Leiter des Geschäftskundenbereiches von PayPal, Arnulf Kneese, bestätigte, dass gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Lage der internationale Handel besonders wichtig sei. Doch auch die Studie ergab einige wichtige Punkte für den erfolgreichen E-Commerce:

  • Kundenbindung: Mehr als 74 Prozent der Befragten erklärten, dass ihre Kunden immer wieder bei ihnen kaufen
  • Benutzerfreundlichkeit: Mehr als 97 Prozent der Befragten halten die Benutzerfreundlichkeit des Shops für wichtig bis sehr wichtig
  • Versand: Für 94 Prozent sei ein schneller Versand besonders entscheidend
  • Bezahlverfahren: 75 Prozent gaben ebenfalls an, dass das Bezahlverfahren ein wichtiger Faktor für den Erfolg des Onlineshops ist

Bei den Bezahlsystemen, die vorrangig zum Einsatz kamen, standen drei Formen ganz oben: Zum Einen die Vorauskasse, die mit 88 Prozent den Löwenanteil ausmacht, zum anderen die Zahlung per Nachnahme, die immer noch auf 60,2 Prozent kommt. An dritter Stelle folgt die Zahlung auf Rechnung, die mit 60 Prozent zu Buche schlägt. Alles in allem gibt es also verschiedene Faktoren, wie der Onlinehandel erfolgreicher werden kann.

Foto: © Gerd Altmann(geralt) / Pixelio.de