Recap affilinet Performance Summit 2014

0
213

Auch dieses Jahr lud affilinet zur Performance Summit 2014 ins wunderschöne Sofitel am Münchner Hauptbahnhof ein.

Die über 200 geladenen Gäste der Affiliate Branche erwartet zunächst ein gemeinsames Mittagessen im Foyer des Hotels. Im Anschluss begrüßte Uli Bartholomäus, Geschäftsführer affilinet Deutschland und Österreich zusammen mit Tanja Baumann und einem flotten Tänzchen die Besucher der Veranstaltung.

affilinet Performance Summit | Tanja Baumann und Uli Bartholomäus
affilinet Performance Summit 2014 | Tanja Baumann und Uli Bartholomäus

Neben der interessanten Keynote von Jan Oetjen (CEO 1&1 Mail & Media) über Digital Transition, informierte die „schwer verliebte“ Karina Löscher in einem anschaulichen Vortrag über die neuen Performance Ads.

affilinet Performance Summit 2014 | Jan Oetjen CEO 1&1 Mail & Media
affilinet Performance Summit 2014 | Jan Oetjen CEO 1&1 Mail & Media

Aus dem Auftritt von Cristián Gálvez zum Thema „Persönlichkeit schafft Wirkung“ konnten die Gäste sicherlich einige Tipps und Tricks mit in den Alltag nehmen.

affilinet Performance Summit 2014 | Cristián Gálvez
Recap affilinet Performance Summit | Cristián Gálvez

Networking stand ganz im Mittelpunkt der Kaffeepause. Anschließend brachte Richard Oberhofer mit Hilfe der affilinet Indizes Klarheit in den Daten-Dschungel unterschiedlicher Branchen wie Retail oder Fashion.

Einen Einblick in die nahe Zukunft gewährte uns Jim Knopf mit seinem Vortrag über Wearables, denn die Zukunft ist tragbar. Den Abschluss der Vortragsreihe bildete Michael Rossié mit seinem sehr unterhaltsamen Programm „Reden ist wie flirten mit ganz vielen!“

affilinet Performance Summit 2014 | Michael Rossié
affilinet Performance Summit 2014 | Michael Rossié
affilinet Performance Summit 2014
affilinet Performance Summit 2014

Gegen 18 Uhr endete der erste Teil der affilinet Performance Summit 2014. Im zweiten Teil konnten die Besucher im Upside East in der Medienbrücke den Tag bei leckerem Flying Buffet, tollen Drinks und ausgiebigem Networking über den Dächern Münchens ausklingen lassen.