Travel-Studie: Verbraucher fordern flexible Tarife und Buchungsoptionen

Die Reisebranche, die seit 2020 mit beispiellosen Marktverwerfungen konfrontiert ist, beweist ihre Widerstandsfähigkeit, Stärke und Flexibilität, um die sich ändernden Bedürfnisse der Reisenden zu erfüllen.

Die Reisebranche litt in den vergangenen Jahren extrem unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie. 2022 konnte sie sich nun etwas erholen. Ihre weltweiten Erkenntnis teilen die Experten von CJ nun in ihrer Affiliate-Studie Travel Intelligence Report. Der Travel Intelligence Report stützt sich auf die globalen Netzwerkdaten von CJ, um branchenspezifische und kategoriebezogene Buchungsdaten aufzuzeigen, die einen Einblick in die Nachfrage der Reisenden im Jahr 2019 bis 2022 und ihrer Bedürfnisse ermöglichen.

Die Zahlen von CJ zeigen, dass 2022 – nachdem vielerorts die pandemiebedingten Einschränkungen zu Reisen aufgehoben wurden – der Wert der Reisebuchungen in allen Geschäftsbereichen stieg. Allerdings wurde auch beobachtet, dass Reisetrends volatil bleiben und sich ggfs. sogar von Woche zu Woche ändern. CJ betrachtet es daher als wichtig, dass Affiliate-Verantwortliche Daten wie die beliebtesten Reiseziele oder Schwankungen in der Reisedauer genau im Auge behalten, damit schnell Anpassungen vorgenommen werden können.

  • Im Jahr 2022 erfolgen 39 % der Buchungen über alle Plattformen hinweg innerhalb von 7 Tagen vor Reisebeginn, 31 % innerhalb von 6 Wochen vor Reisebeginn und 17 % der Buchungen in mehr als 12 Wochen.
  • Dabei wiesen Reisen, die mehr als 3 Monate im Voraus gebucht wurden, den höchsten durchschnittlichen Auftragswert und die längste Reisedauer auf: 980 USD bzw. 3,9 Tage.
  • Bei Buchungen innerhalb von 6-12 Wochen vor Reiseantritt stieg der Buchungswert im Vergleich zu 2019 stärker an, nämlich um 41 %.
  • Durch die kurzfristigen Buchungen sank die Stornorate.
  • Auffallend war, dass immer mehr Reisewillige per Mobiltelefon buchen.

In der vergangenen Sommerreisesaison gab es beispielsweise in allen Ländern, vor allem aber in Europa, zunehmende Probleme mit der Flughafenlogistik aufgrund von Problemen, die sich der Kontrolle der Reisenden entzogen. Diese Volatilität und ihre Auswirkungen auf Stornierungen, ob in letzter Minute oder anderweitig, haben das Interesse der Verbraucher an flexiblen Tarifen und Reiseoptionen verstärkt, die weniger Risiko und mehr Gewinn versprechen.

Zusammenfassende kommt CJ daher zum Schluss, dass auf Grund der Veränderungen des Reisesektors es für das Affiliate Marketing von entscheidender Bedeutung ist, bei jedem Touchpoint des Kunden präsent zu sein.

Julia Heinz
Julia Heinz
Julia Heinz ist Duale Studentin bei der xpose360 und arbeitet in der Affiliate Abteilung seit Oktober 2022. Währenddessen studiert sie Wirtschatspsychologie an der Hochschule für angewandtes Managment in Ismaning.
1,235FansGefällt mir
176FollowerFolgen
130AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

Letzte Chance: Jetzt noch schnell einen...

Bewirb Dich jetzt für die OMR Guided Tours 2024! Du möchtest Deinen Affiliate-Kanal auf das nächste Level heben...

Zusammenfassung des Awin-Webinars: Einblicke in 2023...

Das Awin Webinar lieferte spannende Einsichten in das Affiliate-Marketing im Jahr 2023 und gab einen Ausblick auf...

Recap: Affiliate BLOG Brekfast in München

Recap: AffiliateBLOG Breakfast in München Am 18. April 2024 fand das heiß ersehnte AffiliateBLOG Breakfast in der Levante...

Affiliate TalkxX Folge 54: Affiliate Marketing...

In der Welt des Affiliate-Marketings spielen Events eine entscheidende Rolle. Sie bieten nicht nur eine Plattform für...