Mittwoch, 24. August 2016

Live-Bericht von der A4U Expo

Die Affiliate TactixX ist gerade einmal ein paar Wochen vorbei, schon findet in München der nächste Großevent in der Affiliate-Marketing-Branche statt. Die internationale Affiliate-Konferenz A4U Expo macht Halt in Deutschland und präsentiert an 2 vollen Tagen Vorträge für Merchants, Affiliates und Agenturen.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und live von einigen Vorträgen berichten. Der Beitrag wird laufend aktualisiert mit neuen Berichten.

Der erste Vortrag an “Day One” war “Understanding the European Affiliate Landscape and the Biggest Mistakes made in Europe” von Robert Glasgow (Webgains) und Bruce Clayton (Existem).

Robert zeigte die aktuellen Trends im internationalen Affiliate Marketing:

– Coupons und Vouchers
– Auswertung der Customer Journey und Last-Click-Wins
– Mehr Transparenz
– Social Media, Video, Widgets
– Mehr Agenturen
– Betrug wird auch weiterhin ein Problem darstellen

Danach gab er einen Überblick über die Unterschiede in den verschiedenen Ländern:

– Viele Netzwerke
– einige Pan-europäische Netzwerke
– Unterschiedliche Arten und Affiliate-Geschäftsmodelle
– Affiliates die in verschiedenen Märkten aktiv sind
– weniger Barieren für Affiliates international aktiv zu werden

Bruce zeigte dann die 5 größten C-Unterschiede in den verschiedenen Märkten:

– Culture
– Currency
– Cost
– Coverage
– Communication

Um 10.30 Uhr ging es dann weiter mit “Brand Protection and Management for Advertisers” von Ewan Darby.

Die Präsentation war sehr visuell mit vielen Bildern. So zeigte Ewan zeigte einige Folien, die zum Denken anregen sollten. Er stellte u.a. die Frage in den Raum, ob die Werbepartner von Tiger Woods einen Schaden erlitten haben durch den Sexskandal von Tiger Woods…

Danach stellte er einige Publisher-Modelle vor wie z.B Brandbidding, Spyware…

So war Ewan auch der Meinung, dass es doch für Advertiser wesentlich günstiger ist, einen Handyvertrag über SEM Brandbidding von einem Affiliate generieren zu lassen, wie über einen Reseller, der für die Vermittlung eines Vertrages über 500,- Euro verlangt.

Seine Empfehlung für einen guten Affiliate launch

– Kunden benötigen eine gute Agentur, Netzwerk und Parter
– Dubiose Aktivitäten sollten unterbunden werden
– Frage die Agenturen und Netzwerke
– Definiere Methoden die nicht gestattet sind
– Zeige Beispiele die gut funktionieren
– bilde Trust

Weiter ging es um 12:00 Uhr im Ballroom A mit “Customer Journey: A Trip to the Future of CPA” mit Thomas Eisinger (explido), Sabine Haase (affilinet) und Alexander Hall (Tipp24Games).

Sabine Haase machte die Einleitung und erzählte wie es zur Studie zusammen mit explido und Tipp24Games kam.

Nach der Einweisung in das Thema “Customer Journey” durch Sabine Haase und Thomas Eisinger wurden die Ergebnisse der Auswertung der verschiedenen Touchpoints im Prozess von Tipp24Games vorgestellt.

6 verschieden Traffickanäle wurden analysiert:

– SEM Nonbrand
– SEM Brand Search
– Affiliate Postview
– Affiliate Klick
– Display View
– Display Klick

Die Kanäle wurden mit dem explido ActionAllocator gemessen.

Das Ergebnis:

– 4 Touchpoints führten bei Tipp24Games zum Ziel (was allerdings sehr speziell ist für den Gaming-Bereich)
– Die Top 10 Kombinationen (SEM, SEM => SEM, Affiliate Klick => Affiliate Klick…)

Danach wurde die Frage gestellt, welches Modell als Provisionierung im Affiliate-Marketing am Besten wäre:

– Last cookie wins
– First cookie wins
– Weighed Model

Last Cookie Wins:

– Display Klick 43%
– SEM non brand: 30%
– Affiliate: 19%
– Affiliate PV: 1%
– SEM brand: 8%

First Cookie Wins:

– Gewinner in diesem Modell wäre Display View + SEM brand
– Verlierer wäre Affiliate Klick und View

Aufteilung der Provisionen auf die verschiedenen Kanäle (1 + 4 = 35%, 1 + 2 = 15%)

– Gewinner in diesem Modell wäre Display View + SEM brand
– Verlierer wäre Affiliate Klick + View + Display Klick
– Die Differenz ist hier allerdings nicht so groß, wie im Modell First Cookie Wins

Das Ganze ist natürlich auch abhängig von den verschiedenen Publisher-Modellen:

– Topic Websites
– Email distributor
– Cash back sites
– Banner community
– Coupons
– Other

Die wichtigsten Schritte:

– Auf jeden Fall alle Kanäle messen
– Customer Journey analysieren als laufender Prozess
– Die Journey ist für jede Industrie sehr speziell und ist auch Produktabhängig. Jedes Business – jedes Unternehmen benötigt seine eigenen Erkenntnisse

Die Erkenntnisse für Tipp24Games:

– Interessant dass es nur 4 Touchpoints sind
– Display und Brand Search haben große Bedeutung für die Leads und Sales
– Current Bid Management Strategie hat große Auswirkungen auf die Journey (v.a. Brand Search)

Die Learnings für Tipp24Games:

– weiter Messen, auch den SEO Traffic
– die Timestamps analysieren und mit einbeziehen in die Auswertung
– Postview weiter ausbauen
– verschiedene Provisionsmodelle testen über die verschiedenen Publisher-Modelle

Weitere Zusammenfassungen gibt es auch unter internetworld.de:

Fünf Fehler im internationalen Affiliatemarketing
Monetarisierung im Internet
Optimierung bei Google Adsense

P.S. ich bitte die Rechtschreibfehler zu entschuldigen 🙂

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.