Samstag, 1. Oktober 2016

Recap Tradedoubler Connect 2015

Am 19. Februar 2015 fand zum zweiten Mal die Tradedoubler Connect im wunderschönen Charles Hotel in der Nähe des Münchner Hauptbahnhofs statt. Die Teilnehmer der Veranstaltung fanden sich gegen 15 Uhr im Konferenzraum ein, um von Björn Hahner (Country Manager, Tradedoubler) begrüßt zu werden. In der Willkommensrede machte Björn auf die Veränderung der digitalen Marketingbranche aufmerksam. Die Masse an Daten, die nach Hochrechnungen im Jahr 2020 anfällt, nämlich 40 Zettabytes, wird in der Vielzahl und Komplexität viele Marketer überfordern.

Advertiser sollen sich immer vor Augen halten, dass der Kunde im Fokus steht und nicht die Bestellung. Um den Anforderungen zukünftig gerecht zu werden, brauchen Merchants ein einheitliches Modell für Reporting, Tracking sowie die Vergütung von Sales und Conversions. Ferner werden intelligente Technologien gepaart mit einem Analysetool benötigt, um den Weg aus der Datenblindheit zu finden und sich wieder mehr um den Kunden kümmern zu können. „Das ultimative Ziel der Werbung besteht seit jeher darin, den richtigen Kunden mit der richtigen Anzeige anzusprechen.“

Tradedoubler Connect

Im Anschluss stellte Kathrin Siegel (Senior Business Development Manager, Tradedoubler) das neue Business Intelligence Tool “ADAPT” von Tradedoubler vor, welches bald gelaunched wird. Dieses bietet dem Advertiser die Möglichkeit, sehr detaillierte Auswertungen der Performances zu erhalten. Im Tool können die Daten dank vieler Auswahlmöglichkeiten individuell aufbereitet und grafisch angezeigt werden. Performance Schwankungen lassen sich so mit wenigen Klicks und geringem Aufwand sofort auf Publisher- und Event-Ebene nachvollziehen.

Im dritten Vortrag der Reihe berichtete Alexander Bock (Vice President Global Online Marketing, avarto distribution) über die Zusammenarbeit mit Tradedoubler und dem Roll-Out für Microsoft in 50 Ländern.

Romain Lepine (Vice President Technology, Tradedoubler France) stellte in seinem Vortrag „Tradedoubler Technology – Take the lead“ die Vorteile und aktuellen Möglichkeiten des Tradedoubler Netzwerkes vor, bevor er einen Ausblick auf die zukünftigen Technologien und Entwicklungen im Netzwerk gab. Neben der baldigen Einführung von ADAPT soll in diesem Jahr noch ein Customer Journey Reporting verfügbar sein sowie das „Publisher Hub“ – ein „Over all“ Reporting Tool, das Publishern mit mehreren Programmen länderübergreifend eine übersichtliche Auswertungsmöglichkeit bietet. Für die Advertiser wird es Anfang 2016 ein neues responsives Interface geben. Des Weiteren wird sich durch den Zusammenschluss von Tradedoubler mit Adnologies sicher auch noch die ein oder andere technische Entwicklung ergeben.

Eine komplette Zusammenfassung der neuen Strategieausrichtung von Tradedoubler findet Ihr hier in einer Pressemitteilung.

Bild4Tim Ringel (CEO, NetBooster Group) regte die Besucher in seinem Vortrag „Hi, may I introduce your digital customer?“ zum Nachdenken an. Die Werbelandschaft der traditionellen Medien wie TV oder Radio wird immer weiter digitalisiert, es findet ein Digital Shift statt. Die Herausforderung der Advertiser liegt im Engagement der Kunden, der Lieferung eines personalisierten Dialogs in Real Time, über alle Kanäle und alle verfügbaren Devices. Shop-Betreiber müssen sich bewusst sein, dass hinter jedem Sale ein Mensch steckt. Dieser hat womöglich tagelang im Internet über das Produkt recherchiert, schenkt dem Advertiser nun sein Vertrauen und kauft im Onlineshop ein. Des Weiteren stellte Tim die Frage in den Raum, wann der richtige Moment ist, um mit dem Kunden zu interagieren. Er clusterte die Kunden in drei Gruppen, damit sie gezielt angesprochen werden können: Existierende Kunden, Kaufabbrecher und Neukunden. Für jede Audience muss eine eigene Strategie entwickelt werden, um eine 1:1 Kommunikation zwischen Advertiser und Kunden über alle Devices herstellen zu können.

Den Abschluss des Vortrags-Nachmittags machte Erik Siekmann (Geschäftsführer, DIGITAL FORWARD) mit seinem Impulsvortrag „Die Key Learnings aus 5 Jahren Marketing-Audits – Wo steht der Markt heute und wo bewegt er sich hin?“ Er gab uns dabei spannende Einblicke in die strategische Unternehmensberatung und regte mit provokativen Behauptungen wie „Die fetten Jahre sind vorbei“, „95% der Advertiser verdienen im SEA mit generischen Terms kein Geld mehr“, „Affiliate Marketing muss sich neu erfinden“ uvm. zum Nachdenken und Diskutieren an.

Die Key-Conclusion seines Vortrages bestand darin, dass Unternehmen lernen müssen, sich vom Silo-Denken zu verabschieden und die unterschiedlichen Abteilungen im Gesamten zu betrachten, um langfristig erfolgreich zu sein. Zudem plädierte auch er, wie sein Vorredner Tim Ringel, dafür, den Kunden wieder in den Vordergrund zu stellen und charakterisierte das Bestandskundenmarketing als das „Schlachtfeld der Zukunft“.

Im Anschluss an die Vortragsreihe gab es im Vorraum ein reichhaltiges Buffet mit leckeren Drinks, sodass einem gemütlichen Networking nichts mehr im Wege stand.

Team xpose

 

Wir bedanken uns bei Tradedoubler für eine gelungene und informative Veranstaltung mit vielen interessanten Gesprächen und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

 

Über Romy Habelt

Romy Habelt ist Senior Affiliate-Manager bei der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Die Dialog- und Onlinemarketing-Fachwirtin (BAW) ist für den Ausbau der Branchen-Verticals zuständig. Seit 2009 ist Romy Habelt im Online Marketing aktiv und trat zudem schon als Speakerin auf Konferenzen wie der Affiliate Conference auf.