Freitag, 9. Dezember 2016
Zanox übertrifft Erwartungen für 2015

Zanox übertrifft Erwartungen für 2015

Im August berichteten wir bereits über den Halbjahresbericht 2015 der Umsatzzahlen von Zanox.

Nun wurde vor Kurzem der Quartalsfinanzbericht Q3/2015 für die Monate Januar-September 2015 veröffentlicht.

Interessant für die Affiliate-Branche ist dabei natürlich, wie sich dabei das Affiliate-Netzwerk Zanox entwickelt hat. Denn das Performance-Marketing bei Axel Springer ist in der zanox-Gruppe gebündelt. Zur Unternehmensgruppe gehören dabei die ZANOX AG einschließlich dem UK-Netzwerk Digital Window, sowie die Performance-Marketing-Agentur eprofessional.

Sehr erfreulich ist für die Affiliate-Branche auch die positive Entwicklung der Zahlen. Nachdem es leider der BVDW seit mehreren Jahren leider immer noch nicht geschafft hat, neue Marktzahlen für die Affiliate-Branche zu veröffentlichen, sind daher Wachstumszahlen immer sehr hilfreich um die Entwicklung der Branche zu bewerten.
Die Werbeerlöse im Segment Performance-Marketing legten im Q3/2015 gegenüber dem Wert des Vorjahres um 11,3% auf € 140,4 Mio. zu (Vj.: € 126,1 Mio.). In den Monaten Januar-September 2015 legten die Umsätze um insgesamt 13% auf € 411,9 Mio. zu (Vj: € 364,3 Mio.).

Der Gewinn vor Steuern (EBITDA) lag mit € 4,7 Mio. um -9,7% unter dem Wert des Vorjahres (€ 5,2 Mio.). Allerdings konnte der Gesamtgewinn in den Monaten Januar-September 2015 um insgesamt 2,4% auf € 16,5 Mio gesteigert werden (Vj: € 16,1 Mio.).

zanox-zahlen-q3-2015

Vergleicht man den Umsatz mit dem Gesamtumsatz von 2014, i.H. von 514,7 Mio. Euro, sieht man dass bei einem guten Weihnachtsgeschäft und einem guten Q4/2015 der Jahresumsatz für 2015 richtig gut werden und ein Vielfaches von 2014 übersteigen kann (2014 wurde ein Jahreswachstum von knapp 8% erreicht). Auch beim Gewinn kann Zanox 2015 enorm zulegen. Der Gesamt-EBITDA lag nämlich 2014 bei 23,7 Mio. Euro und einem Jahres-Wachstum von 17,9%. Aktuell liegt dieser in den Monaten Januar-September bereits bei 16,5 Mio. Euro.

Hinsichtlich der weiteren Entwicklung des Werbemarktes wird dies im Quartalsfinanzbericht wie folgt beschrieben:

Der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) geht in seiner Prognose für 2015 davon aus, dass bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen die Gesamtwerbeinvestitionen bei einem Plus von einem Prozent liegen könnten. Nach der aktuellen Werbemarktprognose von Zenith-Optimedia (Stand: September 2015) wird für das Jahr 2015 weltweit ein Plus von 4,0% (nominal) erwartet. Damit korrigierte ZenithOptimedia seine Prognose von +4,2% aus dem Juni 2015 um 0,2 Prozentpunkte nach unten. Grund seien die rückläufigen wirtschaftlichen Entwicklungen in den Krisenregionen Russland, der Ukraine und Weißrussland sowie das verlangsamte Wachstum in China und Brasilien. In der Eurozone sollen die Ausgaben nahezu stabil bleiben.

Die bisher vorliegenden Prognosen für Deutschland zeigen für die einzelnen Mediengattungen ein differenziertes Bild. ZenithOptimedia erwartet für den Nettowerbemarkt 2015 in Deutschland einen Anstieg um 1,8% (nominal). Damit liegt die Entwicklung des Werbemarktes insgesamt unterhalb des Wachstums der Gesamtwirtschaft (lt. Herbstgutachten der Konjunkturforschungsin-

In den Prognosedaten spiegelt sich weiterhin die strukturelle Umverteilung der Werbeausgaben zugunsten digitaler Angebote wider. Online und Mobile werden ihren Anteil an den Werbeausgaben weiter ausbauen. In Deutschland sollen lt. ZenithOptimedia die Werbeumsätze für Online die der Zeitungen in diesem Jahr erstmals übersteigen.

Aktuelle Treiber der Entwicklung auf dem Werbemarkt sind lt. ZenithOptimedia Mobile und Online-Bewegtbild (Video). Dank der weiterhin zunehmenden Verbreitung mobiler Geräte, Verbesserungen der Werbeformen und –vielfalt sowie technischen Innovationen bei der Aussteuerung von geräteübergreifenden Kampagnen wird mit einem deutlichen Zuwachs bei den Werbeinvestitionen gerechnet.

Die fortschreitende Automatisierung der Werbebuchung über Programmatic Buying-Plattformen wird ebenfalls als Treiber für Online- und Mobilewerbung gesehen.

Hinsichtlich der Entwicklung von Zanox wurden die Erwartungen bisher in 2015 übertroffen:

Für die Erlöse des Segments erwarten wir nach einer besser als erwarteten Entwicklung im Bereich Performance Marketing einen Anstieg im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich, nachdem zuvor ein Anstieg im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet worden war.

Den kompletten Quartalsfinanzbericht findet Ihr hier zum Download.

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.