Mittwoch, 21. November 2018
Black Friday: 20 Millionen Deutsche Shopper und Milliarden Umsatz erwartet

Black Friday: 20 Millionen Deutsche Shopper und Milliarden Umsatz erwartet

Im Auftrag der Black Friday GmbH hat das Marktforschungsinstitut Ipsos zum Anlass des sechsten Black Friday Sale am 23. November auf blackfridaysale.de eine repräsentative Umfrage durchgeführt. Laut dieser Erhebung darf auch dieses Jahr mit einem Rekordumsatz gerechnet werden. Besonders die unter 30-jährigen sind Black Friday affin.

45 % werden online auf Schnäppchenjagd gehen. Rund ein Viertel der Deutschen planen einen Einkauf am Black Friday und ein Drittel der Befragten gaben an, ein Budget von ca. 300 Euro einzurechnen.

Neuer Rekordumsatz

45 Prozent der Bevölkerung unter 30 Jahren hat sich der Umfrage zufolge bereits jetzt den Black Friday als Einkaufsevent vorgeplant“, informiert Konrad Kreid, Geschäftsführer der Black Friday GmbH.  Der Plattformanbieter blackfridaysale.de führt regelmäßig Branchenanalysen durch, unter anderem auch diese repräsentative Erhebung.

Kreid und sein Team sind überrascht, dass fast die Hälfte der Bevölkerung unter 30 Jahren einen Einkauf am Black Friday plant. Die Preisreduktion am Black Friday führt Konrad Kreid als einen Grund für die Rekordumsätze, die an diesem Tag gemacht werden auf, da diese Tiefpreise von vielen Konsumenten bereits für ihre Weihnachtseinkäufe genutzt werden.

Der strategische Einkauf

Die meisten Shopper, die bereits einen Einkauf am Black Friday Sale eingeplant haben, gehen dabei strategisch vor. Kreid empfiehlt hier eine sinnvolle Vorbereitung, wenn Produkte für Freunde und Familie gekauft werden. Als Tipp rät er das Erstellen von Einkaufslisten, um Fehlkäufe und Stress zu vermeiden. Außerdem sollte sich zeitgerecht Gedanken darüber gemacht werden, welche Produkte gekauft werden sollen, vor allem bei Kleidungsstücken ist dabei auf die richtige Größe zu achten.

Eine Alternativ-Einkaufsliste empfindet Kreid ebenfalls als sinnvoll, da nicht alle Produkte am Black Friday Sale zu Schnäppchenpreisen verkauft werden können. „Wenn man im Vorfeld Preissuchmaschinen besucht, bekommt man ein besseres Gefühl für die aktuellen Preise“, so Kreid.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie

  • 25 % der Befragten plant bis zu 99 € auszugeben, ca. 30 % bis zu 299 € und 11 % sogar bis zu 599 €
  • Rund 70 % der Unentschlossenen stufen sich als Impulskäufer ein
  • 57 % der Shopper, die den Einkaufstag bereits geplant haben und 48 % der Unentschlossenen können sich vorstellen bis zu 299 € auszugeben
  • 39 % der Haushalte mit Kindern nehmen sich einen Einkauf am Black Friday vor

Quelle: Black Friday Sale

Über die Black Friday Sale Studie

Die Nummer drei weltweit in der Marktführungsbranche Ipsos, hat eine repräsentative Online Omnibus Befragung für die deutsche Bevölkerung zwischen dem 16. und 70. Lebensjahr nach den Merkmalen Geschlecht, Alter, Nielsenregion und Ortsgröße erstellt. Das Ziel dieser Studie war es, herauszufinden, wie die deutschen Shopper ab 16 Jahren dem Black Friday gegenüber eingestellt sind. Bei dieser Erhebung wurden 1.000 Personen im Zeitraum Oktober 2018 als Stichprobe befragt.

Über Blackfridaysale.de

Die Plattform blackfridaysale.de ist das größte Shopping-Event des Jahres. Innerhalb von 29 Stunden reduzieren mehrere hundert teilnehmende Markenshops und angesagten Brands drastisch ihre Preise. Über das Shoppingportal blackfridaysale.de finden die Konsumenten in übersichtlichen Kategorien die passenden Produkte, sowie die teilnehmenden Händler und deren Angebote. Dieses Jahr startet die online Verkaufsveranstaltung bereits am Donnerstag, den 22. November um 19:00 Uhr auf blackfridaysale.de.

Die Black Friday GmbH verfügt über die exklusiven Nutzungsrechte der in Deutschland geschützten Wortmarke „Black Friday“.

Über Melanie

Melanie Stimpfle ist Affiliate-Managerin bei der xpose360 GmbH. Sie studierte Tourismusmanagement in Kempten und erwarb sich tiefgreifende Marketingkenntnisse im Rahmen ihrer Praxisprojekte und Bachelorarbeit. Zudem absolvierte Melanie verschiedene Praktika und Werkstudenten-Tätigkeiten in den Bereichen Content- und Social Media-Marketing und Kampagnenmanagement. Dieses erlernte Wissen bringt sie nun aktiv bei der Kundenbetreuung im Affiliate-Marketing bei der xpose360 ein.