Donnerstag, 14. November 2019
CJ Holiday Intelligence Report 2019 – erfolgreich durch die Weihnachtssaison

CJ Holiday Intelligence Report 2019 – erfolgreich durch die Weihnachtssaison

Das internationale Affiliate-Netzwerk CJ Affiliate by Conversant hat, wie auch im Vorjahr, den Holiday Intelligence Report veröffentlicht. Der Report zeigt auf, welche Tage und Publisher-Modelle im Weihnachtsgeschäft 2018 besonders erfolgreich waren und was Advertiser für die bevorstehende Saison daraus lernen können.

Als Datengrundlage dienen die globalen Einzelhandelsumsätze vom 1. November bis 31. Dezember im CJ-Netzwerk.

Black Friday als umsatzstärkster Tag

Im Vergleich zum Vorjahr hat der Black Friday den Cyber Monday als umsatzstärksten Tag überholt. Und zwar  mit einem Wachstum von satten 30 % zum Vorjahr. Dieses Jahr wird die Shopping-Saison wohl etwas kürzer sein, da Black Friday erst am 29.11. ist und die Black Week am 02.12. startet.

Im kompletten Report (Link s. Ende des Artikels) findet ihr auch eine Analyse auf Wochenbasis.

Tipp: Auch wenn die Tage zwischen Black Friday und Cyber Monday am umsatzstärksten waren, kann es sich durchaus lohnen auch Anfang November und Dezember Aktionen durchzuführen.

Die Conversion Rate lag durchschnittlich bei 6,1 % und war damit 18 % höher als im Vorjahr. Am höchsten war sie am Cyber Monday mit 10 %. Generell war die Conversion Rate an den Wochenenden höher, wahrscheinlich weil die User hier ausreichend Zeit hatten – nicht nur zum Stöbern sondern auch zum Kaufen.

Bezogen auf die Conversion Rate profitierten außerdem Advertiser mit Fokus auf mobilen Werbestrategien und einem einfachen mobilen Checkout.

Kleidung wurde am häufigsten gekauft

Dank starker Rabatte wurden Klamotten am häufigsten gekauft. In dieser Kategorie gab es mit 37 % zudem das größte Wachstum im Vergleich zum Vorjahr, gefolgt von Kaufhäusern (29 % Wachstum) und Sport & Fitness (20 % Wachstum). „Verlierer“ waren die Kategorien Bücher & Medien (- 10 %) sowie Geschenke & Blumen (- 1 %).

Mobile Affiliates sind die großen Gewinner

…denn sie konnten im Vergleich zum Vorjahr 75 % mehr Sales und 49 % mehr Umsatz generieren. Ebenso steigern konnten sich Meta-Netzwerke (49 % mehr Sales) und Social Media Affiliates (47 % mehr Sales). Es gibt also einen Trend hin zu themenaffinen Publisher-Modellen, die den User mit Content beim Shoppen unterstützen. Laut Angaben von CJ werden nach wie vor in absoluten Zahlen die meisten Sales und Umsätze aber durch Deal- und Gutscheinpublisher generiert – hierzu hat CJ allerdings keine genauen Zahlen veröffentlicht.

Search-Publisher mit EPC von über 1 $

Extrem spannende Insights gibt es im Report zum EPC (Earnings per Click). In der Grafik wird dargestellt, wieviel Provision die einzelnen Publisher-Modelle pro 100 Klicks erhalten. Ganz vorne sind hier Search-Publisher mit 1,01 $ pro Klick. Am anderen Ende stehen die E-Mail-Publisher mit einem EPC von 0,05 $.

Overall ist der EPC im Vergleich zum Vorjahr um 24 % gestiegen. Grund hierfür ist u. A. die gesteigerte Conversion Rate.

Tipps für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft

User kaufen auch für sich selbst ein

Trends und Umfragen zeigen, dass Kunden sich zur Vorweihnachtszeit auch mit Produkten eindecken, die sie das gesamte Jahr über benötigen. Es werden also nicht nur Geschenke für Freunde und Familie gekauft. Durch geschickt platzierte Angebote von Konsumgütern kann hier zusätzlicher Umsatz generiert werden, der an dieser Stelle eigentlich nicht erwartet wird.

Nutzen neuer Publisher-Technologien

Kunden nutzen mittlerweile gerne Services und Technologien, die sich auch über Affiliate Marketing finanzieren. Beispiele hierfür sind Shopping-Assistenten oder Planungstools zum Geldsparen. Advertiser sollten daher mit Affiliates zusammenarbeiten, die die Bedürfnisse ihrer User kennen und mit Service punkten können.

Kooperation mit vertrauenswürdigen Produkt-Review-Seiten

Im vergangenen Jahr haben Advertiser sehr gute Ergebnisse erzielt, die intensiv mit Social- und Content Publishern sowie Verlagshäusern zusammengearbeitet haben. Diese Reichweite sollte genutzt werden um User zu erreichen, die auf vertrauenswürdigen Seiten Informationen und Inspiration suchen, was sie wo kaufen sollen.

Think mobile

Eines der Themen, dass die Affiliate-Branche schon seit vielen Jahren begleitet. Kurz: 51 % des Traffics kommen über Mobile Endgeräte – Shops sollten dafür ihre Seiten in der Darstellung optimieren und den Checkout so einfach wie möglich gestalten. Zusätzlich sollte die Zusammenarbeit mit Publishern intensiviert werden, die ebenso viel auf mobilen Endgeräten genutzt werden.

Dazu Tobias Allgeyer, Regional Vice President bei CJ Affiliate: „Einzelhändler werden in diesem Jahr von Angeboten und einfachen Checkouts über das Smartphone profitieren. Das allein reicht jedoch nicht aus, denn die Konsumenten sind klug. Sie führen eigene Recherchen durch, prüfen Bewertungen und erwarten viel mehr von ihrem Einkaufserlebnis. Um die Möglichkeiten der Weihnachtszeit in diesem Jahr wirklich zu nutzen, müssen Marketer Kampagnen durchführen, bei denen die Bedürfnisse der Verbraucher an erster Stelle stehen. Sie müssen ein nahtloses, ganzheitliches Einkaufserlebnis über alle Geräte hinweg schaffen.“

Hier könnt ihr den kompletten Holiday Intelligence Report 2019 von CJ einsehen.

Über Malte Hannig

Malte Hannig ist Supervising Senior Affiliate Manager bei der xpose360 GmbH. Als begeisterter Backpacking-Reisender betreut der zertifizierte Affiliate Manager Kunden aus den Bereichen Travel und Verträge. Im Rahmen seines Studiums der informationsorientierten Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg erwarb er tiefgehende Kenntnisse im Bereich Marketing, insbesondere digitale Medien. Indem er parallel dazu ein Praktikum mit Schwerpunkt cross-mediales Publishing für Verlage absolvierte, als Werkstudent am Aufbau eines Online Shops mitarbeitete und Erfahrungen im Bereich SEO sammelte, konnte er seine Kenntnisse noch erweitern, sodass er heute voll und ganz in der Online Marketing Welt zuhause ist.