StartInterviews#CLOSEUP – 10 Fragen an Markus Kellermann

#CLOSEUP – 10 Fragen an Markus Kellermann

Markus Kellermann ist bereits seit über 20 Jahren im Online-Marketing aktiv. Er bezeichnet sich selbst als Affiliate-Marketer mit Leidenschaft. Neben seiner Digital-Marketing-Agentur xpose360 ist er noch als Blogger bei Affiliateblog.de, als Podcaster mit Affiliate Musixx und Tacheles, als Buchautor von Affiliate Marketing Insights sowie als Speaker auf zahlreichen Konferenzen und als Veranstalter der Affiliate Conference aktiv.

Als Mentor unterstützt er zahlreiche Startups und informiert Student:innen der Social Media School und der FH Nürnberg-Erlangen als Dozent zum Thema Performance-Marketing. Zudem ist er an verschiedenen Startups beteiligt, u.a. der Bounce Commerce GmbH, die sich mit ihrer KI-basierten Technologie auf Produkt-Recommendations spezialisiert hat.


Wann hast Du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

Im August habe ich einen Tandem-Fallschirmsprung gemacht. Wer meine Vorträge kennt weiss, dass ich immer darauf hinweise, dass man seine Komfortzone regelmäßig verlassen sollte, um neue Perspektiven zu entdecken. Das versuche ich selbst regelmäßig und diesmal in Form eines Sprungs aus 4000 Meter Höhe.

Und Dein erstes Mal im Internet? Kannst Du Dich noch daran erinnern?

Also meine ersten Computer waren Anfang der 90iger-Jahre ein Atari 800xl und danach ein Schneider Euro PC. Während meiner Ausbildung zum Bürokaufmann war ich im Unternehmen dann auch für das Intranet zuständig und hatte dort 1995 auch schon die Möglichkeit über BTX ins Internet zu gehen. Zuhause legte ich mir dann später auch ein 56k-Modem zu, um meine ersten Webseiten ins Internet zu übertragen, die ich dann in Suchmaschinen wie Firefall und Altavista platzierte. Das waren gleichzeit auch meine Anfänge mit der Suchmaschinenoptimierung. Das Problem Zuhause war damals, dass durch die Benutzung des Modems gleichzeitig die Telefonleitung blockiert wurde, was meinen Eltern gar nicht gefallen hat. Daher legten wir uns später dann auch einen der ersten ISDN-Anschlüsse zu.

Für was bist Du eigentlich zu alt, aber magst es trotzdem?

Man ist doch eigentlich nie zu alt für irgendwas. Ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen und probiere auch gerne neue Dinge aus und gefühlt ist man doch immer 25.

Was sagen andere über Dich?

Das muss man die anderen Fragen. 😊 Aber generell bin ich schon immer meinen eigenen Weg gegangen und habe meine Visionen und Ideen umgesetzt, auch wenn andere der Meinung waren, dass diese nicht sinnvoll sein könnten. Oftmals konnte ich diese dann vom Gegenteil überzeugen.

Und wie denkst Du darüber?

Ante Alighieri sagte einmal „Geh deinen Weg und lass die Leute reden!“. Wobei ich eigentlich schon immer versuche es allen Recht zu machen, auch wenn es nicht immer klappt. 😊

Was ist für Dich „typisch Affiliate Marketing“?

Das sog. Peoples Business. Affiliate-Marketing basiert auf einer partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Affiliates und den Advertisern, bzw. Agenturen und Netzwerken. Die Zusammenarbeit mit den Menschen macht mir unglaublich viel Spass und dementsprechend freue ich mich schon darauf, wenn bald auch wieder größere Networking-Events und Konferenzen stattfinden.

Wenn Du für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könntest – welcher wäre das?

Den eines Politikers, um zu erkennen, dass in der Politik viele Themen leider nur sehr langsam vorangetrieben werden können. Da lobe ich mir doch meine Selbständigkeit, wo man Dinge agil und flexibel schnell umsetzen kann.

Was war die beste Entscheidung, die du jemals getroffen hast?

Mich selbständig zu machen. Ich liebe es, Verantwortung zu übernehmen und Dinge aufzubauen, ob es jetzt die xpose360 ist oder einer meiner Beteiligungen wie z.B. mein neues Startup Bounce Commerce. Die Freiheit Dinge aktiv gestalten zu können, gibt mir sehr viel Zufriedenheit.

Worauf willst du nie wieder verzichten?

Auf meine Familie und meinen Sport. Wenn ich nicht mind. 3-4 mal die Woche zum Joggen gehe oder ins Taekwondo-Training bin ich nicht ausgelastet. Dementsprechend könnte ich mir auch ein Leben ohne Sport nie vorstellen. Zudem habe ich während der Corona-Pandemie die Freiheit nochmals viel mehr schätzen gelernt und versuche diese jetzt auch in alle Facetten auszuleben, ob es jetzt Konzerte, Kino, Urlaub oder Fussballspiele sind. Ich versuche maximale Freiheit zu genießen.

Wo würdest du gerne leben, wenn du im Ruhestand bist?

Einerseits liebe ich die Berge, aber auch das Meer. Daher spielte ich schon immer mal wieder mit dem Gedanken nach Spanien oder Malta zu ziehen. Andererseits wohne ich seit über 40 Jahren in meinem kleinen 800-Einwohner-Dörfchen und fühle mich dort eigentlich rundum wohl. Wohin ich ziehe, wenn ich mit 67 in Rente gehe, kann ich dann in 25 Jahren beantworten.


Möchtest Du auch bei #CLOSEUP – die Affiliate-Nahaufnahme dabei sein? Dann freuen wir uns auf Deine Antworten der Fragen. Bitte sende uns diese mit Deinem Profilfoto und Deiner Kurzvita an redaktion@affiliateblog.de

1,264FansGefällt mir
174NachfolgerFolgen
134AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

Daniel Neuhaus und Tobias Conrad von...

Wohin die Reise der YK Group gehen wird und wie die neusten Akquisitionen voneinander profitieren, darüber hat...

#CLOSEUP – 10 Fragen an Katja...

Herzlich willkommen bei #CLOSEUP – Die Affiliate-Nahaufnahme. Unser heutiger Gast ist Katja von der Burg. Katja ist...

#CLOSEUP – 10 Fragen an Torsten...

Sein Ziel 2004: Den Gutscheinhype, den er auf einer USA-Reise hautnah erlebt hat, auch nach Deutschland bringen...

#CLOSEUP – 10 Fragen an Dino...

Es ist Freitag, Zeit für eine neue Runde #CLOSEUP – Die Affiliate-Nahaufnahme. Heute mit Dino Leupold von...