Dienstag, 16. Januar 2018

Interview mit Andrea Schmidt von Lucky-Pet

andrea-schmidtDas zweitere Interview unserer Serie “Interviews mit 30 Affiliate-Experten” haben wir mit Andrea Schmidt, SMO von lucky-pet geführt.

Wie lange bist Du schon in der Affiliate-Branche und wie bist Du dazu gekommen?

Vor etwa 9 Jahren bin ich eher zufällig auf das Thema “Online-Marketing“ gestoßen und habe mich dann ab 2005 in das Thema „Affiliate Marketing“ eingearbeitet, um es ab 2007 hauptberuflich zu betreuen.

Was findest Du am Affiliate Marketing besonders spannend?

Der Mix der unterschiedlichen Marketing-Strategien (SEO, SEA, Blogs, etc.) und die ständigen Weiterentwicklungen stellen täglich neue Herausforderungen dar, die Flexibilität und Kreativität verlangen. Außerdem ist es ein sehr persönliches Umfeld – das macht es meiner Meinung nach spannend und lässt es nie langweilig werden.

Worauf sollte ein Partnerprogrammbetreiber bei der Auswahl eines Affiliate-Netzwerks achten?

Die Auswahl des Partnerprogramms hängt unter anderem von einer ausreichenden Anzahl an Publishern ab, die für das eigene Geschäftsmodell interessant sind. Hier lohnt es sich zu recherchieren bei welchen Netzwerken z.B. Mitbewerber tätig sind. Dabei ist die Größe des Netzwerks nicht unbedingt ausschlaggebend. Wichtig ist aber auch das Handling des jeweiligen Netzwerks, z.B. Auswertungsmöglichkeiten oder welche Daten von Publishern zur Verfügung gestellt werden.

Worauf sollte ein Affiliate-Manager bei der Betreuung eines Partnerprogramms besonders achten?

Die gewissenhafte Prüfung neuer Publisher sowie möglichst kurze Bearbeitungszeiten spielen eine große Rolle, aber auch ein attraktives Vergütungsmodell, der persönliche Kontakt zu Publishern und Netzwerken, klare und aktuelle Richtlinien, eine ausreichende Anzahl attraktiver und vor allem aktueller Werbemittel sowie ein großer Wissensschatz um aktuelle Entwicklungen in der Branche.

Wie sollte aus Deiner Erfahrung ein gutes Provisionsmodell aufgebaut sein?

Im Retailbereich favorisiere ich ein prozentuales Staffelmodell, das entweder umsatz- oder leadbasiert ist, da es für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation darstellt. Wenn Neukundengewinnung für das Unternehmen eine ausschlaggebende Rolle spielt, sollten diese besonders vergütet werden.

Welche Werbemittel eignen sich am besten und womit hast Du gute Erfolge erzielt?

Die Wahl der Werbemittel hängt maßgeblich von den Publishern ab. Grundsätzlich ist auf einen guten Werbemittelmix zu achten. Textlinks eignen sich z.B. besonders für redaktionelle Beiträge. Produktdateien werden besonders in Preissuchmaschinen benötigt und Banner finden in Homepages aller Art Verwendung – hier vor allem die gängigen Größen wie Full-, Half- und Superbanner, aber auch Medium Rectangle und Skyscraper.

Auf welche häufigen Fehler muss man sich in der Betreuung eines Partnerprogramms einstellen und wie kann man diese vermeiden?

Viele Unternehmen glauben, sie können mal so eben nebenbei ein Partnerprogramm hochziehen und den Rest macht die Agentur oder das Netzwerk für sie. Der Arbeitsaufwand wird schlichtweg unterschätzt und das, obwohl die Betreuung mitunter einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für ein Partnerprogramm ist. Auf einem Markt mit vielen gleichen Produkten zu gleichen Konditionen, sind persönliche Präferenzen oftmals das Tüpfelchen auf dem i. Wenn man dann einen engagierten, sympathischen und kompetenten Affiliate-Manager hat, hat man oft schon einen großen Stein im Brett.

Welche Erfahrung hast Du mit Partner-Newslettern gemacht? Wie häufig sollte man diese verschicken, welche Informationen sind wichtig und wann ist das richtige Timing für den Versand?

Partner-Newsletter über die Netzwerke gehen leider häufig in der Flut der Newsletter unter. Ein persönlicher, eventuell auch gesplitteter Verteiler, an den regelmäßig die wichtigsten Neuheiten, Aktionen, etc. gehen, findet meiner Erfahrung nach am ehesten Beachtung.

Mit welchen Publisher-Modellen hast Du die besten Erfahrungen gemacht?

Neben Gutscheinseiten haben sich auch Seiten bewährt, die thematisch) passend sind (z.B. Blogs oder Foren).

Wie kann man sich als Affiliate-Manager vor Betrug oder Missbrauch durch Affiliates schützen?

Einen 100-prozentigen Schutz gibt es nicht. Eine regelmäßige Beobachtung der Veränderungen einzelner Publisher kann Hinweise auf möglichen Betrug geben. Den besten Schutz gibt der persönliche Kontakt zu Publishern und der Austausch mit anderen Programmbetreibern und Netzwerken.

Wie sollte Deiner Meinung nach ein gutes Affiliate-Reporting aufgebaut sein und welche KPIs sollte dieses beinhalten?

Es gibt basische Kennzahlen (Views, Clicks, Anzahl Order, etc.), die in jedem guten Reporting vorhanden sein müssen, jedoch sollte ein guter Affiliate-Manager auch hier wieder seine eigene Statistik pflegen, um Schwankungen auf Anhieb feststellen zu können. Diese sind oftmals Produkt- und saisonabhängig (Anzahl Neukunden, Sales je Publisher über mehrere Monate, Artikelabverkauf, etc.)

Welche Insights und Tipps kannst Du anderen Affiliate-Managern geben?

Neben den von den Netzwerken zur Verfügung gestellten Auswertungsmöglichkeiten sollten auch eigene, programm- übergreifende Statistiken (z.B. Pivot-Tabellen) gepflegt werden, um Veränderungen nicht nur schnell zu registrieren, sondern auch zeitnah und adäquat auf sie reagieren zu können.

Und dann: Reden, reden und noch mal reden –  mit Publishern, Netzwerken und anderen Merchants bzw. Agenturen.

Gute Kontakte sind neben guten Produkten fast ein Garant für ein erfolgreiches Programm!

Welche Trends siehst Du in den nächsten Jahren auf die Affiliate-Branche zukommen und worauf sollte man sich vorbereiten?

Ein Trend, der sich seit Jahren abzeichnet, sich aber noch immer nicht zufrieden stellend darstellen lässt, ist wohl die Customer Journey. In Vorbereitung darauf sollte man seine Trackingmethoden überprüfen und optimieren. Auch wird der Bereich Social Media künftig wohl eine noch größere Rolle als bisher spielen. Da ist die Kreativität der Affiliate-Manager gefragt.

Auf welchen Blogs, Info-Portalen, Zeitschriften oder Konferenzen bildest Du Dich weiter und wo informierst Du Dich über die neuesten Entwicklungen?

Es gibt eine Vielzahl von Blogs (die bekanntesten sind wohl 100partnerprogramme, AffiliateBLOG und kolumne24), Verantstaltungen (z.B. Netzwerkveranstaltungen, dmexco, TactixX) und Printmedien (z.B. Internetworld), bei denen man sich informieren und auf dem Laufenden halten kann.

 

Über Andrea Schmidt (smo, lucky-pet gmbH)
Andrea Schmidt war von 2002 bis 2013 bei der Orion Versand GmbH beschäftigt und hat dort die Bereiche Affiliate Marketing und Social Media aufgebaut und verantwortet. Anfang 2013 wechselte sie zu dem Tierbedarfsversender Lucky-Pet in Bad Oldesloe, wo sie diese Bereiche ebenfalls aufbaut und betreut.

Kontaktdaten:

Xing: www.xing.com/profile/Andrea_Schmidt33

Alle Interviews, sowie weitere Insights, Tipps und Tricks findet Ihr auch in unserem Buch “Affiliate Marketing INSIGHTS“, welches Ihr für 24,90 Euro als Taschenbuch bei Amazon erwerben könnt.

buch-grafik-angepasst

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.