Mittwoch, 17. Januar 2018

Microsoft – ein Pionier wird 40

654513_web_R_K_B_by_GilaH_pixelio.deWilliam Henry Gates, kurz Bill genannt, kommt 1955 in Seattle im US-Bundesstaat Washington auf die Welt. Der Vater ist Rechtsanwalt, die Mutter Lehrerin, aber der junge Bill hat so gar keine Ambitionen, in die Fußstapfen seiner Eltern zu treten. Schon als Schüler interessiert sich Bill Gates für alles, was mit Computern zusammenhängt und als er auf der Schule den zwei älteren Paul Allen kennenlernt, findet er einen Freund, der ebenso verrückt nach Computern ist, wie er selbst. Jede freie Minute verbringen die beiden Freunde mit dem Computer und Mitte der 1970er Jahre schaffen es Allen und Gates, während ihrer Studienzeit an der renommierten Universität Harvard den ersten Heimcomputer, übrigens ein Altair 8800, mithilfe der Programmiersprache Basic zum Laufen zu bringen.

1975 bricht Bill Gates sein Studium ab und gründet am 4. April des gleichen Jahres eine kleine Firma, der er den Namen Microsoft gibt. Die ersten fünf Jahre hält sich das junge Unternehmen mehr oder weniger gut über Wasser, erst 1980 mit einem Großauftrag von IBM kommt die große Wende. Bill Gates soll IBM mit einem Betriebssystem beliefern, er nimmt den Auftrag an und kauft für 50.000 Dollar die Rechte an QDOS. Daraus wird später MS-DOS und mit dieser Weiterentwicklung beginnt schließlich eine neue Computer Ära. Zu einem Konzern mit internationalen Ruf wird Microsoft aber erst mit einer genialen Erfindung – dem Windows Betriebssystem.

Im Jahr 2000 steht Bill Gates auf dem Höhepunkt seines Erfolgs und beginnt damit, sich immer mehr aus dem Konzern zurückzuziehen. Zunächst gibt er seinen Job als Chief Executive Officer bei Microsoft an seinen Freund Steven Ballmer ab und acht Jahre später ist Microsoft für Bill Gates nur noch Geschichte. Er ist zwar offiziell noch immer der Aufsichtsratsvorsitzende, aber seine Zeit verbringt Bill Gates damit, zusammen mit seiner Frau Melinda für die Bill & Melinda Gates Stiftung zu arbeiten. Die Stiftung unterstützt unter anderem Waisenhäuser überall auf der Welt und widmet sich der Bekämpfung von Krankheiten wie AIDS und Malaria.

Rund 30 Milliarden Dollar hat Bill Gates bis heute für wohltätige Zwecke gespendet, und er führt nicht nur die Liste der reichsten Menschen der Welt, sondern auch die Liste der großzügigsten Spender an. Privat lebt Bill Gates heute mit seiner Frau Melinda und seinen drei Kindern auf einem Anwesen in Seattle, das mit allen technischen Raffinessen ausgestattet ist.

Bill Gates, der in diesem Jahr 60 Jahre alt wird, hat seinen großen Traum verwirklicht, denn in fast jedem Haushalt überall auf der Welt steht heute ein Computer, und die meisten dieser Computer laufen mit einem Windows Betriebssystem. Was vor 40 Jahren noch eine Vision war, ist heute Wirklichkeit geworden, und ohne Bill Gates und seinen Mut, seine Hartnäckigkeit und sein Know-how wäre die PC Welt nicht die, die sie heute ist.

Bildquelle: © GilaH / Pixelio.de

Über Nadine