Donnerstag, 23. Mai 2019

Scrapbook – das Facebook Album für Kinderbilder

410031_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de (2)Facebook, das größte soziale Netzwerk der Welt bietet seinen Usern viele Möglichkeiten. Wer einen Account hat, der kann Nachrichten versenden, Gruppen beitreten und natürlich auch Fotos von sich posten. Eltern, die bei Facebook sind, hatten aber bisher keine Gelegenheit, die Bilder ihrer Kinder mit der Facebook Gemeinde zu teilen, denn es gab keine Möglichkeit, die Kinderbilder zu markieren. Zwar ist es rein theoretisch möglich, für den Nachwuchs einen eigenen Account anzulegen, aber dazu müssen die Kinder mindestens 13 Jahre alt sein, unterhalb dieser Altersgrenze ist das ja bekanntlich nicht möglich.

Alle Eltern, die Facebook Fans sind, können aber jetzt aufatmen, denn es gibt das Scrapbook, das Sammelalbum, ein Fotoalbum nur für die Sprösslinge. Erfunden wurde das Scrapbook von Facebook Entwickler Dan Barak, der nach einer Möglichkeit suchte, um die Bilder seines Sohnes auf Facebook zu veröffentlichen. Dan Barak ärgerte sich wie viele andere Eltern darüber, dass es auf Facebook keine Seite gab, auf der die Bilder der Kinder gesammelt und geteilt werden konnten, denn sie ließen sich nicht markieren. Barak wollte den Überblick behalten, und markierte zunächst die Bilder seiner Frau, um ihre Fotos für seine Freunde sichtbar zu machen. Das war aber nicht die optimale Lösung, und Dan Barak kam auf die Idee, ein Sammelalbum, eben Scrapbook ins Leben zu rufen.

Um nicht wieder die Kritiker auf den Plan zu rufen, kann im Rahmen des Scrapbook der richtige Name des Kindes außen vor bleiben, die Eltern können wahlweise entweder den Kosenamen des Kindes oder auch einen Kunstnamen nennen. Scrapbook kann von beiden Elternteilen genutzt und gestaltet werden, und die Eltern haben endlich die Chance, den ausgesuchten Nickname oder den Kosenamen von Sohn und Tochter ganz normal zu markieren.

Alle Bilder von den Kindern der Facebook User werden im Scrapbook gesammelt und lassen sich so schnell finden. Facebook plant noch eine weitere Funktion, denn in naher Zukunft sollen auch Freunde, Verwandte und Bekannte die Möglichkeit haben, Scrapbook zu abonnieren, um kein neues Foto der Kinder mehr zu verpassen.

Wie bei Facebook üblich, gibt es das Sammelalbum zunächst nur für User in den USA, und dort hat man schon damit begonnen, das Feature für die User freizuschalten. Es wird noch einige Wochen dauern, bis das Scrapbook über den Atlantischen Ozean auch zu den Facebook Freunden nach Europa kommt. Dann haben Eltern endlich die Möglichkeit, die Bilder ihrer Kinder in einem virtuellen Album zu sammeln und sie so ihren Freunden zugänglich zu machen. Man muss keine normalen Fotos mehr machen, sie ausdrucken und in ein Album kleben. Wer die neusten Entwicklungen, die erste Schritte oder den ersten Zahn des Kindes mit der großen Facebook Gemeinde teilen möchte, der packt die Fotos einfach in das Scrapbook und schon können alle Freunde am Glück der Eltern teilhaben.

Bildquelle: © Stephanie Hofschlaeger / Pixelio.de

Über Nadine