Start Publisher-News Sustainable Fashion: Fünf Partnerprogramme, deren Konzept Nachhaltigkeit ist

Sustainable Fashion: Fünf Partnerprogramme, deren Konzept Nachhaltigkeit ist

Die meisten Menschen sind sich heute einig, dass sich unsere moderne Gesellschaft nachhaltiger entwickeln muss. Dazu gehört auch, wie wir Kleidung, Schuhe, Accessoires und andere Textilien produzieren und konsumieren.

Damit läutet xpose360 die 4. Runde der 5-teiligen Reihe der Branchenbenchmarks zum Thema Fashion ein. Dieses Mal greift die Agentur „Nachhaltigkeit“ auf – eines der bestimmenden Themen der letzten Jahr. Dazu haben die Affiliate-Experten diverse Online-Shops aus dem Bereich Sustainable Fashion analysiert und deren Potenziale aufgezeigt. Nachdem schon im Vorfeld die Themen Schuhe, Accessoires und Outdoor-Fashion unter die Lupe genommen wurde, freuen wir uns darauf Dir nun die Affiliate-Welt von nachhaltiger Mode aufzuzeigen.

Klicke hier für alle relevanten Informationen aus dem Benchmark und um ihn in voller Länge herunterzuladen.

Die Benchmarks haben das Ziel anderen Advertisern und denen die es noch werden wollen aufzuzeigen, wo es bei den analysierten Partnerprogrammen noch Potenziale gibt. Primär soll aber durch die Analyse gezeigt werden, wie die Partnerprogramme aufgebaut sind, worauf geachtet werden muss und wie man für Publisher die besten Wirkung nach außen bekommt.

Laut statista beträgt der Umsatz im Segment „Sustainable Fashion“ im Jahr 2020 etwa 180 Mio. Euro. Speziell in der Corona Zeit lässt sich der Trend erkennen, dass das Konsumverhalten sich immer mehr in Richtung Nachhaltigkeit bewegt.
Zum Thema „Sustainable Fashion“ wurden deshalb folgende Advertiser näher angesehen:

Wie in den letzten Beiträgen schon angemerkt, soll auch hier erneut betont werden, dass keine Strategien oder Hintergrund-Informationen der Online-Shops bekannt sind. Alle Informationen beziehen sich auf die Daten aus den öffentlichen Netzwerken oder aus den Online-Shops selbst. Alle analysierten Partnerprogramme sind grundsätzlich sehr gut aufgestellt, weisen aber dennoch Optimierungsbedarf auf.

armedangels.com macht vor allem durch die große Auswahl an Werbemitteln auf sich Aufmerksam, vor allem durch das Einpflegen von Gutscheincodes. Nichtsdestotrotz wird hier sehr intransparent gearbeitet, wodurch wichtige KPIs nicht gefunden werden konnten. Eine transparente Darstellung ist sehr wichtig für potenzielle Publisher.

Im Partnerprogramm von avocadostore.de fällt deutlich auf, dass die Validierungszeit im Vergleich zu den anderen Shops mit 45 Tagen am geringsten ist. Zwar bewegen sie sich mit der Conversion Rate und dem durchschnittlichen Warenkorb im unteren Bereich, liegen aber branchenintern noch genau im Durchschnitt. Negativ auffallend ist die Stornoquote.

grundstoff.net macht sein Partnerprogramm durch die geringe Stornoquote von unter 5% und vor allem durch die lange Cookie-Laufzeit attraktiv. Speziell die Stornoquote liegt unter dem gewohnten Durchschnitt, was für einen Händler sehr bemerkenswert ist. Leider gibt es keine Angabe zu der Conversion Rate und auch keine Information zum Partnerprogramm auf der Webseite, diese Angaben würden das Programm noch optimieren.

hessnatur.com fällt sehr positiv auf, indem sie transparent ihre KPIs aufzeigen. Der Warenkorb liegt im Vergleich im Durchschnitt und die Conversion Rate befindet sich auch im oberen Bereich. Taktisch ist das Programm gut aufgestellt und wirkt sehr attraktiv auf Grund der Staffelvergütung, bei der das Ziel von 50 Sales gut erreichbar ist. Lediglich die Stornoquote könnte noch gesenkt werden, welche aber im Fashionmarkt nur knapp über dem Durchschnitt liegt.

livingcrafts.de fällt vor allem durch den überdurchschnittlich hohen Warenkorb von 200 € auf. Zudem stechen sie auch mit der höchsten Conversion Rate von 3,5 % heraus. Aber auch die Stornoquote von 22 % kann sich sehen lassen, weil diese unter dem Durchschnitt liegt. Alles in allem sind sie sehr gut aufgestellt und kommunizieren alles transparent. Optimieren könnte man das Programm noch, indem man es noch auf der Seite kommuniziert und die Validierungszeit angibt.

Abschließend sei gesagt, dass Affiliate Marketing von der Kommunikation lebt: „communication is key“. Transparenz und ein offener Austausch sind wichtig. Man wächst gemeinsam, schöpft sein volles Potenzial aus und jede Partei profitiert davon.

Die genauen Infos sowie den Download der detaillierten 20-seitige Branchenanalyse findest du hier!

Timo Harsch
Timo Harsch ist Senior Marketing Manager bei xpose360 und betreut alle Marketingmaßnahmen der Agentur. Der studierte Politikwissenschaftler sowie Dialog- und Onlinemarketing-Fachwirt (BAW) ist seit über 10 Jahren in der Agenturwelt zu Hause und hat ein großes Faible für kreatives Marketing, moderne Kommunikation und gutes Design.
1,238FansGefällt mir
123FollowersFolgen
131AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

Konsolidierung zweier Meta-Netzwerke zum Marktführer

Im Januar übernahm Waterland Private Equity die Mehrheit des Hamburger Meta-Netzwerks Yieldkit und bündelt seitdem unter der...

Neue Publisher-Innovation: KI-basiertes Bounce Management

Affiliate Marketing war schon immer ein Inkubator für neue innovative Geschäftsmodelle. Schon seit jeher entwickelte sich die...

xpose360 Summer Rallye 2021

xpose360, die internationale Spezial-Agentur für digitales Performance Marketing, startet auch in diesem Jahr wieder exklusiv die große...

Affiliate TalkxX 25: Cashback mit deinem...

Es gibt einen neuen Stern am Cashback-Himmel: Shopmate von Checkout Charlie! In der aktuellen Affiliate TalkxX Folge...