Samstag, 24. Juni 2017
5 SEO-Tools für Affiliate Marketer

5 SEO-Tools für Affiliate Marketer

Wer eine Affiliate Seite gestartet hat, hat in der Regel viel Zeit und/oder Geld investiert, noch bevor der erste Besucher die Seite gesehen hat. Man promoted Produkte oder Dienstleistungen mit Bannern, Links und vor allem Content, der verkaufen soll.

Die meisten Seiten planen mit organischem Traffic als Einnahmequelle, also Traffic, der durch gute Rankings in den Suchergebnissen für relevante Keywords zustande kommt. Dabei können Seitenbetreiber natürlich jede Hilfe gebrauchen – und das Internet bietet einige großartige Tools, die helfen können, Traffic zu steigern.

Natürlich wird ein einzelnes Tool nicht zum Erfolg verhelfen (ein Hammer baut ja auch kein Haus alleine), jedoch können die aufgeführten Tools, richtig eingesetzt, den entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz bieten.

Hier unsere 5 besten Tools für Affiliate Marketer:

1. GT Metrix

Schnelle Ladezeiten sind einer der größten Faktoren wenn es um das Ranking einer Webseite geht. Aber auch Nutzer sind eher geneigt, auf schnell ladenden Seiten Ihre Zeit zu verbringen. 50% der Nutzer verlassen die Seite, wenn Sie länger als 2 Sekunden lädt. Bei 3 Sekunden sind es schon fast 70%.

Wer also überprüfen will, wie schnell seine Seite lädt und wo noch Verbesserungspotential besteht, sollte einen Blick auf GT Metrix werfen. Eine alternative Quelle, um die Ladezeiten zu checken, ist Google selbst. Das Page Speed Insights Tool gibt auch einige Hinweise auf Optimierungspotential.

2. Ubersuggest

Die richtigen Keywords sind das A und O für jede Affiliate Webseite. Dabei gilt es genau diese Keywords zu finden, die wenig Konkurrenz, aber doch ein hohes Suchvolumen haben. Wer Ideen für entsprechende Keywords sucht, sollte sich das Tool Ubersuggest ansehen.

Mit einem Seed-Keyword werden hunderte von neuen Keywords angezeigt, die relevant zu dem Keyword stehen. Die Ergebnisse aus Ubersuggest kann man im nächsten Schritt mit einem Tool wie SEMrush oder Google Adwords auf Konkurrenz und Suchvolumen hin untersuchen.

Ein kleiner Trick: Wer mit einem relativ generischen und breit gefächertem Keyword anfängt, der sollte die Ergebnisse aus der ersten Suche nochmal einzeln in Ubersuggest analysieren. Das ist zwar relativ viel Arbeit, so bekommt man aber tausende potentielle Keywords und steigert die Chancen, sein „Moneykeyword“ zu finden.

Eine gute Alternative zu Ubersuggest ist der „Keywordshitter“, der zwar graphisch nicht so schön aufbereitet ist,  dafür aber auch sehr gute Resultate und Vorschläge liefert.

3. SEMrush

Das erste kostenpflichtige Tool in unserer Übersicht. SEMrush ist ein mächtiges Tool zur Keyword- und Backlinkanalyse, wenn auch mit 99$/Monat für die Basisversion für die meisten Affiliate Seiten nicht sinnvoll. Die gute Nachricht: Es gibt eine 14-tägige Testversion, die man auszuprobieren kann und dann sehen kann, ob man das Tool dauerhaft benötigt.

Mit SEMrush lassen sich die Schwierigkeitsgrade der Keywords sowie deren Suchvolumen analysieren, außerdem ist es ein nützliches Tool, um die Backlinks der Konkurrenz zu analysieren und dann dementsprechend nachzubauen.

4 Yoast SEO

Da die meisten Affiliate Seiten WordPress als CMS verwenden, haben wir uns entschlossen, auch eine Plugin für WordPress in unserer Liste aufzunehmen.

Yoast SEO ist der Standard für OnPage SEO in WordPress. Mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten für Content, Titel, Meta Descriptions, Canonicals und vielem mehr bietet es alles, was man braucht. Ein weiteres nützliches Feature ist die automatische Erstellung von XML-Sitemaps, welche dabei helfen, dass Suchmaschinen die Seite optimal verstehen und crawlen können.

Eine Alternative zu Yoast ist das All in One SEO Pack, das sehr ähnliche Features bietet. Tatsächlich macht man auch nichts falsch, wenn man dieses Plugin verwendet, aus unserer Sicht ist es Yoast ebenbürtig. Wir haben uns für Yoast entschieden, da die Community größer und der Support gefühlt schneller ist.

5 Hootsuite

Wer seinen Traffic diversifizieren möchte und sich nicht nur auf organische Suchen verlassen will, der sollte sich Hootsuite ansehen. Mit diesem Tool lassen sich von einem Ort aus über 30 soziale Netzwerke ansteuern. Dabei kann man Beiträge auch planen und Zugriffe analysieren. Auch Hootsuite bietet eine kostenlose Testversion an, in der man bis zu drei Social Media Accounts verknüpfen kann.

Eine Alternative zu Hootsuite ist Buffer, das den Vorteil bietet, dass man mit der kostenlosen Version den gleichen Beitrag über verschiedene Accounts teilen kann.

Fazit

Tools werden niemals alleine für Erfolg oder Misserfolg einer Affiliate Seite verantwortlich sein – können den Betreibern aber viele Aufgaben erleichtern. Wer Tools smart verwendet, erhöht seine Chancen, der Konkurrenz davon zu ziehen.

 

Über Malte Hannig

Malte Hannig ist Affiliate-Manager bei der xpose360 GmbH. Als begeisterter Backpacking-Reisender betreut der zertifizierte Affiliate Manager Kunden aus den Bereichen Travel und Retail. Im Rahmen seines Studiums der informationsorientierten Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg erwarb er tiefgehende Kenntnisse im Bereich Marketing, insbesondere digitale Medien. Indem er parallel dazu ein Praktikum mit Schwerpunkt cross-mediales Publishing für Verlage absolvierte, als Werkstudent am Aufbau eines Online Shops mitarbeitete und Erfahrungen im Bereich SEO sammelte, konnte er seine Kenntnisse noch erweitern, sodass er heute voll und ganz in der Online Marketing Welt zuhause ist.

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    danke für die Übersicht der Tools. Es ist ja Wahnsinn wenn man im Google Affilitate Tools oder SEO Tools eingibt und die Ergebnisse sieht. Da müsste man sich ja tagelang hinsetzen und jedes Tool ausprobieren und was mich vor allem stört. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

    Deshalb danke für die kurze Auflistung einiger Tools. So behält man wenigstens den Überblick.

    Liebe Grüße,
    Michael Pröll