Freitag, 20. Oktober 2017

Je jünger desto länger

Im Auftrag von Bitkom führte das Meinungsinstitut Aris eine Studie durch, die jetzt auf http://www.internetworld.de/Nachrichten/Zahlen-Studien veröffentlicht wurde und die ein neues Bild auf das Internetverhalten der Deutschen wirft. Es sind vor allem die noch sehr jungen Männer, die die meiste Zeit des Tages im Internet verbringen. Aber die Damen holen langsam aber sicher auf, auch wenn sie noch lange nicht an die Zahlen der Herren herankommen.

Rund 50 Millionen Deutsche sind Tag für Tag im weltweiten Netz unterwegs. Die meisten davon sind junge Männer. Rund drei Stunden verbringen Männer im Durchschnitt jeden Tag im Internet und das sind einige Minuten mehr als noch im vergangenen Jahr. Besonders die jungen Herren unter 14 sind sehr aktiv, denn sie sitzen jeden Tag sogar zwischen fünf und zehn Stunden vor dem Bildschirm und surfen. Weniger als 1% hält es auch länger als zehn Stunden im Internet aus. War das Surfen im Netz früher eher eine männliche Domäne, so wird die Fraktion der Damen immer stärker. 73 % der jungen deutschen Männer sind jeden Tag online, aber auch 71 % der deutschen Frauen und damit haben die Damen deutlich aufgeholt. Aber was ist es, das junge Männer für einen so langen Zeitraum an den Computer fesselt?

Männer lieben Action und besonders junge Männer nutzten das Internet, um mit anderen interaktive Spiele zu spielen. Auch die sozialen Netzwerke werden für die jungen Herren der Schöpfung immer interessanter. So verzeichnet alleine Facebook immer mehr Männer, die die Plattform für den Austausch von Neuigkeiten und Treffen mit ihren Freunden nutzen. Bei den Damen sieht es etwas anders aus, denn sie haben im Internet andere Prioritäten. Sie nutzen das Internet in der Hauptsache um sich die modischen Trends anzusehen und auch um zu shoppen. Das tun Männer zwar auch, aber bei Frauen sieht das Kaufverhalten anders aus. Wo Männer sich lieber zunächst einmal informieren, kaufen Frauen deutlich spontaner ein. Auch für junge Frauen sind soziale Netzwerke wichtig und auch sie nutzen Facebook, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben.

Auch der Anteil der Senioren im Internet hat gegenüber dem letzten Jahr zugenommen. Fast 25 % der Menschen, die über 60 Jahre alt sind, gehen nach eigenen Angaben mehr als eine Stunde am Tag ins Internet. Auch hier stehen persönliche Kontakte an erster Stelle, aber anders als die jungen Leute sind die social Networks kein so großes Thema. Die Senioren schätzen es, sich mit gleichaltrigen Menschen auszutauschen und suchen nach Partnern, die das gleiche Hobby oder die gleichen Interessen haben.

Wann wird das Surfen im Internet zur Sucht? Diese Frage stellt sich im Zusammenhang mit dem Surfverhalten besonders bei jungen Menschen schnell. Nur sehr wenige junge Leute können als extreme Nutzer gesehen werden, aber es liegt auch an den Eltern, das Internetverhalten und auch die Dauer, die der Nachwuchs online ist, im Auge zu behalten. Surfen Sohn oder Tochter über einen längeren Zeitraum jeden Tag für mehrere Stunden im Netz, dann wird es Zeit zu handeln.

Bildquelle: © Gerd Altmann / Pixelio.de

Über Nadine