Freitag, 27. Mai 2016
Recap: zanox Expert Day Travel 2016

Recap: zanox Expert Day Travel 2016

Am 8. März fand in der Kalkscheune im Herzen Berlins der zanox Expert Day Travel statt, auf dem sich über 200 Advertiser, Publisher und Agenturen einen Tag lang über die Trends im Affiliate Marketing im Bereich Travel austauschen konnten.

Als Veranstaltungstag wurde passenderweise der Tag vor dem Start der Internationalen Tourismus-Börse Berlin (ITB) gewählt, zu der sich die gesamte globale Reisebranche in der Bundeshauptstadt tummelt.

Empfang durch Martin Rieß (Country Manager DACH, zanox AG)

Nach einem Stehempfang und einem ersten gemütlichen Networking begrüßte Martin Rieß die Teilnehmer und stellte Agenda und Sponsoren vor.
Außerdem gab er gleich zu Beginn einen vielversprechenden Überblick über die Branche und die PublisherVerticals: So werden fast die Hälfte aller Buchungen (46 Prozent) durch Content-Seiten generiert, 22 Prozent durch Gutscheinseiten und 19 Prozent durch Vergleichsseiten. Als spezieller Travel Trend im Affiliate Marketing wurden Kreuzfahrten hervorgehoben: In diesem Segment nahmen die Buchungen im zanox Netzwerk im Jahr 2015 um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu.

Robert Davinson (Affiliate Window) – Understanding Evolution in Travel Through Data

Den Start der Vortragsreihe machte Robert Davinson (Vertical Specialist bei Affiliate Window). In seinem Vortrag gab er einen Einblick in detaillierte Analysen, die im Netzwerk möglich sind. Deutlich wurde dabei der anhaltende mobile Trend. So werden inzwischen 27 Prozent aller Travel Buchungen bei Affiliate Window UK über Mobile Endgeräte gebucht.

Auch wurde in seinen Analysen deutlich, wie wichtig eine Auseinandersetzung mit Cross Device Tracking-Methoden ist. Vor allem im Reisebereich ist eine Buchung meist mit einer langen Überlegungsphase und Recherche über unterschiedliche Geräte verknüpft. Robert deutete zudem auf die Wichtigkeit der korrekten Nutzung von Daten hin: Als Unternehmen sollte man seine Kunden gut kennen und für sie passende Publisher-Modelle zur zielgerichteten Ansprache finden, um damit die Sales und den Umsatz weiter zu steigern.

Tao Tao (GetYourGuide Deutschland GmbH) – Keynote: Travel Trends 2016

Bild Tao Tao

Mit Spannung wurde der Vortrag von Tao Tao (Co-Founder und COO) von GetYourGuide erwartet – einem Portal, das weltweit über 25.000 Aktivitäten in mehr als 2.000 Destinationen anbietet.
Zum Einstieg startete Tao Tao mit einer einfachen betriebswirtschaftlichen, aber wirkungsvollen Grundlage: Um sich als Unternehmen durchzusetzen, muss entweder das Produkt oder der Preis des Produkts besser sein als von der Konkurrenz. Anschließend stellte Tao Tao vier wichtige Bereiche vor, die man als Reiseveranstalter im Auge behalten sollte:

Brand: Da man als Reiseunternehmen aufgrund weniger Transaktionen nur selten Kontakt mit seinen Kunden hat, ist es wichtig, die eigene Marke durch Vertrauen, Emotional-Attachments und Loyalty Programme zu stärken. Als unterschiedliche Brand-Strategien stellte er den Fokus auf organischer Suche (Tripadvisor, Booking.com) und dem Fokus auf Emotionen (airbnb, KAYAK) vor.

Partner: Vertikale Modelle – also spezialisierte Unternehmen, die mit ihrem Angebot nicht die komplette Reisekette abdecken (z.B. nur Hotelsuche), eignen sich besonders für Affiliate-Partnerschaften, um damit Kunden die komplette Bandbreite anzubieten.

Platforms: Die Chat-Funktion (z.B. via Facebook Messenger oder WhatsApp) wird das „next big thing“, um mit Kunden zu kommunizieren. Für die jeweils richtige Wahl der Plattform sollte man die verschiedenen Stufen des travel cycles berücksichtigen: dreaming, planning, booking, experiencing und sharing.

China: Um auch auf dem chinesischen Markt erfolgreich zu bestehen, sollte man die Besonderheiten des Marktes kennen:

  • Hauptsächlich junge Menschen reisen
  • Chinesische Nutzer nutzen Mobile doppelt so stark wie westliche Kunden
  • Chinesen sind sehr loyal zu den Reiseanbieter

Als Strategie für den chinesischen Markt wurden zwei Punkte vorgeschlagen:

  • „Go big or go home”
  • “Innovate by breaking conventions”

Jacqueline Koeppen (ad4mat) – Solutions for the Travel Customer Journey

Jacqueline Koeppen (Sales and Business Development Director, ad4mat) stellte in der Sponsorenvorstellung von ad4mat unterschiedliche Lösungen zur Umsatzsteigerung für Advertiser und Publisher aus dem Travel-Bereich vor. So bietet ad4mat Advertisern umfangreiche Möglichkeiten wie z.B. Audience Targeting und Prospecting zur Neukundengenerierung an.

Mit dem Kreditkarten-Vergleich oder auch dem Collagen Tool, bei dem thematische Produkte aus dem Reisebereich (z.B. Outdoor-Kleidung) angezeigt werden, können Blogger ihre Reiseberichte einfach um passende Produkte anreichern.

Networking

Bild zanox expert day travel networking

Zum Ausbau bestehender Partnerschaften und Kennenlernen neuer Kooperationspartner gab es auf dem zanox Expert Day Travel zahlreiche Möglichkeiten: Die Sponsoren-Stände (unter anderem von Urlaubsguru, AIDA und ad4mat) und mehrere Pausen boten die perfekte Möglichkeit zum lockeren Austausch aller Teilnehmer.
Zusätzlich fanden zwei Runden Speed-Networking statt, bei dem sich Advertiser und Publisher innerhalb weniger Minuten gegenseitig vorstellen und mögliche Zusammenarbeiten ausloten konnten.

Abschließend möchten wir uns bei zanox für ein super Event bedanken. Die Organisation war großartig, ebenso wie die Location. Aus den Vorträgen konnten wir viele Ideen mitnehmen und uns beim Networking mit vielen Branchenspezialisten unterhalten. Wir sind im kommenden Jahr gerne wieder mit dabei.

Fotos: zanox / Offenblen.de – Agentur für Eventfotografie

Über Malte Hannig

Malte Hannig ist Affiliate-Manager bei der xpose360 GmbH. Als begeisterter Backpacking-Reisender betreut der zertifizierte Affiliate Manager Kunden aus den Bereichen Travel und Telekommunikation. Im Rahmen seines Studiums der informationsorientierten Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg erwarb er tiefgehende Kenntnisse im Bereich Marketing, insbesondere digitale Medien. Indem er parallel dazu ein Praktikum mit Schwerpunkt cross-mediales Publishing für Verlage absolvierte, als Werkstudent am Aufbau eines Online Shops mitarbeitete und Erfahrungen im Bereich SEO sammelte, konnte er seine Kenntnisse noch erweitern, sodass er heute voll und ganz in der Online Marketing Welt zuhause ist.