Sonntag, 31. Juli 2016

Was Affiliates 2012/2013 wirklich erwarten

Nils Römeling ist ein Super-Affiliate in Deutschland und wurde u.a. durch seine Weltreise bekannt, von der er regelmäßig in seinem Blog berichtet hat. Auf der Affiliate TactixX 2011 hat er hierzu auch einen Vortrag präsentiert. Auf der Affiliate Conference 2012 präsentiert Nils einen Vortrag zum Thema „Was Affiliates 2012/2013 wirklich erwarten“. Hierzu haben wir vorab mit Nils ein Interview geführt.

affiliateboy.de: Hallo Nils. Du präsentierst auf der Affiliate Conference am 27.09. einen Vortrag zum Thema „Was Affiliates 2012/2013 wirklich erwarten“. Mal anders gefragt, was können denn die Teilnehmer auf der Conference von Dir erwarten?

Nils: Ich denke, man wird von mir einige Einsichten aus meinem Alltag als Vollzeit-Affiliate bekommen. Mit was ich mich tagtäglich rumärgere, was die Merchants und Netzwerke besser machen müssen, aber auch was gut funktioniert. Es gibt so viele Themen, ich bin selbst gespannt…

affiliateboy.de: Wie siehst Du denn generell die Entwicklung und die Aussichten für Affiliates hinsichtlich der vielen neuen Google Updates in diesem und im letzten Jahr?

Nils: Klar, einfacher wird es nicht. Auch wenn Google für einen Großteil des Traffics für Affiliates verantwortlich ist, gibt es sicherlich auch noch andere Wege an Traffic zu bekommen. Ich lerne da auch jeden Tag dazu, vor allem was die Social Media Bemühungen angeht. Ich denke, dass die Affiliates auch weiterhin überleben können mit den Google-Updates, Ideen und Einfallsreichtum natürlich vorausgesetzt.

affiliateboy.de: Offen ist aktuell ja auch immer noch die Umsetzung der EU Privacy Richtlinie in Deutschland. Siehst Du hier ebenfalls eine Gefahr auf die Affiliates zukommen?

Nils: Zunächst einmal: Jeder Affiliate sollte heute einen guten Rechtsanwalt an der Hand haben, ich habe sogar eine Rechts-Haftpflicht-Versicherung abgeschlossen. Da bin ich versichert gegen Abmahnungen und arbeitslose Rechtsanwälte. Zur EU Privacy Richtlinie: Ich sehe eine größere Gefahr eher durch die technische Einschränkungen, z.B. durch die Standard-Einstellung des neuen IE-Explorers 10. Die „Do-not-Track“ Einstellung könnte die Cookie-Welt zerstören und die Netzwerk-Betreiber über andere Trackingmethoden nachdenken lassen.

affiliateboy.de: Ab dem 01. August gilt ja die neue Button-Lösung für Onlineshops. Betrifft das auch die Affiliate-Seiten und wie stellst Du dich als Affiliates darauf ein?

Nils: Ich betreibe selbst zwei „echte Shops“, da haben wir zumindest die Buttonbeschriftungen geändert. Ansonsten sehe ich für Affiliates eher wenig Handlungsbedarf, denn die Anbahnung des eigentlichen Geschäftes passiert erst auf der Merchant-Seite. Über Banner oder Textlinks gibts da nicht viel umzustellen. Ich benutze z.B. gerne einen Button „Zum Shop“ und verweise dann auf den Shop, der Kunde muss dann dort den Kaufprozess durchlaufen. Man sollte lediglich darauf achten, dass die Merchants sich ebenfalls auf die neuen Richtlinien vorbereitet haben.

affiliateboy.de: Mal zu einem anderen Thema. Wie sieht denn so Dein Alltag als Vollzeit-Affiliate aus? Eher die 4-Stunden-Woche wie Timothy Ferriss oder eher doch die 80-Stunde-Woche?

Nils: Durch meine Erfahrungen von meiner Weltreise weiß ich: Die 4-Stunden-Woche funktioniert so nicht – ich habe das Buch aber immer noch nicht gelesen, sondern kenne nur das Grundkonzept (Schande!). Auf Reisen nicht und zu Hause ebenso nicht. Da ich recht saisonal arbeite, hängt mein Arbeitspensum immer davon ab, in welcher Phase ich stecke. Zur EM 2012 war ich z.B. schon 12 Stunden am Tag am Ball, als es vorbei war, gabs zur Belohnung Urlaub. Den brauchte ich dann auch. Ansonsten unterscheidet sich mein Tag nicht wirklich vom normalen Angestelltendasein. 8 Stunden sind die Regel, vielleicht eher 10 h. Durch die freie Zeiteinteilung arbeite ich auch am Wochenende, je nachdem was ansteht. 60 h in der Woche sind es vielleicht derzeit, ja. Wichtig ist, dass es Spaß macht, da kann ich mir auch die Themen aussuchen. Schwierig sind vor allem die Tage, wo man nicht motiviert ist, da steht kein Chef hinter einem und sagt, was man noch zu erledigen hat.

affiliateboy.de: Und hier noch meine Abschlussfrage: Was erwartest Du Dir von der Affiliate Conference und warum würdest Du den Teilnehmer empfehlen, sich dafür ein Ticket zu kaufen (Hinweis: die Veranstaltung ist mittlerweile bereits ausverkauft)?

Nils: Aktuelle Themen und direkte Diskussionen sind schon wichtig, ebenso das Networking. Ich denke, bei dir trifft man Leute, die sonst nicht zu sehen sind auf anderen Events. Ich schätze sehr, dass da nicht nur SEOs rumlaufen wie auf anderen Events, sondern ein schöner Mix aus Affiliates, Merchants und Netzwerkbetreibern. Diese Kombination findet man sonst nirgends – außer bei dir! 😉

affiliateboy.de: Vielen Dank für das nette Interview und ich freue mich schon auf Deinen Vortrag im September.

Weitere Links von Nils Römeling:

www.nils2.de
www.gnomad.de
www.affiliate-auf-weltreise.de
Xing-Profil

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

3 Kommentare

  1. Affiliatezauberer

    Schönes Interview.. sollten auch mal die Leute lesen die denken im Internet ist die schnelle Mark zu machen. Jungs und Mädels aufwachen…. Affiliate und Geld im Internet verdienen ist harte Arbeit…

  2. Ich bin noch recht neu im Affiliate-Marketing. Die Sache mit einer Abmahnung könnte einem schon erschrecken. Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass mir das einmal passiert. Wobei mein Impressum vollständig ist, denke ich.

  3. Schönes Interview. 
    Volle Zustimmung in Sachen Google und Affiliate. Die Zeiten werden härter. Gleichmaßen wird dadurch auch ein Wandel herbeigeführt der neue Wege und Möglichkeiten öffnet. 
    Grüße