Start Monatsrückblick Affiliate Monatsrückblick März 2021

Affiliate Monatsrückblick März 2021

Affiliate Conference goes digital! Auch wenn aktuell keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, so fand im März doch die Leitkonferenz für Affiliate Marketing statt – und das komplett digital. Infos zur Affiliate Conference und was sonst noch so los war im März, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Affiliate Conference DIGITAL

Am 8. und 9. März fand die Affiliate Conference zum ersten Mal digital statt und war mit ca. 400 Teilnehmenden sehr gut besucht. Am ersten Tag gab es viele Fachvorträge von Top-Speaker*innen, wie man es von der Affiliate Conference kennt. Themen waren u. A. Tracking, Datenschutz und Nachhaltigkeit.

Neu bei der AC DIGITAL war ein zusätzlicher zweiter Tag, bei dem es mehrere praxisnahe Workshops gab, sowohl für Affiliates als auch für Advertiser.

Und auch zwischendurch gab es viele Möglichkeiten zum Networken in verschiedenen Themen-Räumen oder auch beim Speed-Networking. Alles in allem war die Konferenz super organisiert und es war ein schönes Gefühl, dass die Branche wieder zusammenkam. Trotzdem freuen wir uns auf die nächste Konferenz, die wieder vor Ort am Münchner Flughafen stattfinden kann!

Ausführliche Recaps zu den Vorträgen findet ihr auf affiliateBLOG für Tag 1 und Tag 2.

Google schafft Werbe-Cookies ab

Anfang März gab Google bekannt, dass sie in Zukunft keine personalisierte Werbung mehr in ihrem Chrome-Browser zulassen werden. Genauer heißt es, dass 3rd-Party-Cookies nicht mehr unterstützt werden: Today, we’re making explicit that once third-party cookies are phased out, we will not build alternate identifiers to track individuals as they browse across the web, nor will we use them in our products.

Grund hierfür soll der Datenschutz des Individuums sein. Nichtsdestotrotz soll es weiterhin möglich sein, User*innen mit relevanter Werbung zu bespielen. Allerdings nicht mehr auf eine Person heruntergebrochen, sondern über sogenannte Kohorten (Personengruppen). Kritiker bemängeln, dass Google hierdurch seine Marktmacht weiter ausbaut und kleinere Wettbewerber schwächt.

Mehr Infos zu den Auswirkungen und dem FLoC-Ansatz findet ihr im Blogartikel von xpose360.

Auswirkungen der Google-Ankündigung für die Affiliate-Branche

Advertiser sind nach wie vor angehalten, ein 1st-Party-Tracking zu verbauen. Entweder über ein „echtes“ 1st-Party-Tracking via Subdomain oder zumindest über die Container-Tags der Netzwerke. 1st-Party-Tracking wird nach wie vor möglich sein in Chrome und somit hat das Update keine Auswirkung auf das allgemeine Affiliate-Tracking.

Unklar ist hingegen, wie Display-Publisher weiter ihre Retargeting-Kampagnen fahren können, da sie die User aktuell über 3rd-Party-Cookies markieren und wiedererkennen.

Brand in Europas größtem Rechenzentrum

Bildquelle: https://twitter.com/xgarreau/status/1369559995491172354

Auch wenn man schon einiges in der Affiliate-Branche mitbekommen hat, war das neu: Europas größtes Rechenzentrum in Straßburg (Frankreich) brennt am 10. März komplett nieder, wovon teilweise auch die Affiliate-Welt betroffen war.

Neben klassischen Tech-News-Seiten berichteten auch klassische Medien wie DER SPIEGEL oder die Frankfurter Allgemeine über den Brand beim Anbieter OVH. Zum Glück sind beim Brand keine Menschen zu Schaden gekommen.

Betroffen in Affiliate-Deutschland waren knapp 15 % der Kunden des Private-Network-Anbieters easy Marketing. Da alle Daten auch an anderen Standorten gesichert sind, sind keine Daten verloren gegangen, es mussten lediglich Änderungen an IP- und DNS-Einstellungen vorgenommen werden, sodass bei allen Kunden im Laufe des nächsten Tages alle Services wieder funktionierten.

easy Marketing reagierte extrem schnell und war mit Kunden via Blog, Chat und Telefon im Austausch. An der Stelle auch von unserer Seite aus ein großes Lob an das Team von easy Marketing! Den „Krimi“ gibt’s zum Nachlesen auf dem easy Marketing Blog.

TTDSG – das Ende des „berechtigten Interesses“

Für weiteren Zündstoff sorgt aktuell der geplante Entwurf zum Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz (TTDSG) der Bundesregierung. Das soll bereits im September 2021 in Kraft treten und besagt, dass ohne Zustimmung nur noch absolut notwendige Cookies & Tracking erlaubt sein sollen.

Hierdurch könnten sich Affiliate-Marketer auch nicht mehr auf das „berechtigte Interesse“ laut DSGVO stützen. Somit dürften Netzwerk-Container oder auch das Sale-Tracking nur nach Zustimmung des Users im Hintergrund aufgerufen werden. Aber nicht nur das Affiliate-Marketing wäre betroffen, sondern jegliche Trackings, Attributionen und Analysen.

easy Marketing hat zu dem Thema bereits eine Blogartikel-Serie gestartet und auf der Affiliate Conference einen Workshop gemeinsam mit dem Rechtsanwalt Martin Erlewein gehalten. Den Workshop könnt ihr euch nach kostenloser Registrierung in voller Länge im Affiliate Conference CLUB anschauen.

Neues Awin-Feature: Tracking Wizard

Awin hat ein neues Feature für Advertiser gelauncht: Mit dem Tracking Wizard könnt ihr einzelne Transaktionen genauer unter die Lupe nehmen und hinsichtlich Fehler untersuchen lassen. So könnt ihr den Trackingaufruf zu einzelnen Transaktionen einsehen und bekommt Warnungen angezeigt, zum Beispiel wenn der MasterTag nicht aufgerufen wurde.

Zu finden ist das neue Feature unter Support > Advertiser Integration Tool > Tracking Wizard.

Anhaltender Sales-Boom bei Haus & Garten

Bildquelle: https://www.awin.com/de/industrieeinblicke/jahresrueckblick-haus-garten

Die Haus- und Garten-Branche ist eine der eindeutigen Gewinner der Corona-Krise im Online-Bereich. Hierzu hat Awin die Entwicklung im eigenen Netzwerk seit 2019 genauer analysiert: Die Sales sind in den Lockdown-Monaten in 2020 deutlich gestiegen und Anfang 2021 weiterhin sehr hoch, in der KW8 z. B. 564 % höher als in 2020.

Dafür sind die durchschnittlichen Warenkörbe allerdings deutlich geringer, teilweise 30 % unter Vorjahresniveau. User kaufen also öfters, dann aber weniger.

Noch mehr Insights zum Thema findet ihr im Blogartikel von Awin.

Malte Hannighttps://www.xpose360.de
Malte Hannig ist seit 2014 Teil der xpose360-Familie und mittlerweile Teamleiter Affiliate Marketing. Als begeisterter Backpacking-Reisender und Schnäppchenfuchs verantwortet er die Bereiche Travel & Verträge. Zudem trat er bereits auf mehreren Konferenzen als Speaker auf, wie der Affiliate Conference oder der internationalen Reisemesse ITB Berlin und war Podcast-Gast beim OMT und Affiliate MusixX. Im Rahmen seines Studiums der informationsorientierten Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg erwarb er tiefgehende Kenntnisse im Bereich Marketing, insbesondere digitale Medien.
1,236FansGefällt mir
123FollowersFolgen
131AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

Affiliate Monatsrückblick Mai 2021

Update TTDSGStatus Quo: Das Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz, kurz TTDSG soll voraussichtlich am 1. Dezember 2021 in Kraft treten. Wie...

Affiliate Monatsrückblick April 2021

Update TTDSG Status Quo: Das TTDSG (Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz) soll dieses Jahr noch verabschiedet werden. News: Am 21.04. fand nun die...

Affiliate Monatsrückblick Februar 2021

Im Februar war wieder einiges los in der Affiliate-Branche. Neben neuen Amazon Provisionen wurde auch der große...

Affiliate Monatsrückblick Januar 2021

Bereits zum Start des Jahres 2021 haben sich sowohl Seitens der Publisher als auch Seitens der Netzwerke...