Mittwoch, 21. November 2018
AWIN steigert den Umsatz im 1. HJ 2018 um 18,8%

AWIN steigert den Umsatz im 1. HJ 2018 um 18,8%

Vor Kurzem wurde von Axel Springer die neue Halbjahresbilanz von 2018 veröffentlicht. Im März haben wir hierzu bereits über das Gewinnwachstum von 27,4% in 2017 berichtet.

Interessant ist natürlich, wie sich das Affiliate-Netzwerk Awin im 1. Halbjahr 2018 auch nach der Übernahme von affilinet entwickelt hat. Das Performance Marketing ist dabei in der Awin-Gruppe gebündelt.

Bereits im Oktober 2017 haben dabei ja Axel Springer und United Internet ihre Unternehmen Awin und affilinet zusammengeführt, um ein gemeinsames Affiliate-Netzwerk aufzubauen. Nach Einbringung von 100 % der affilinet-Anteile durch United Internet hält United Internet 20 % an der Awin-Gruppe. Zuvor hatte Axel Springer im Rahmen einer Optionsvereinbarung die noch von der Swisscom Schweiz AG gehaltenen Anteile (47,5 %) für einen Kaufpreis von 62,4 Mio. Euro übernommen. Bereits im Januar 2017 hat die mehrheitlich zu Axel Springer gehörende Awin-Gruppe (zuvor Zanox-Gruppe) 100 %der Anteile an ShareASale, einem führenden Affiliate-Netzwerk in den USA, erworben.

Umsatz- und Gewinnzuwachs

Erfreulich für die Affiliate-Branche ist sicherlich die positive Unternehmensentwicklung. So wurden im Bereich Performance Marketing im 1. Halbjahr Jahr 2018 insgesamt 88,2 Mio. Euro Umsatz generiert. Dies entspricht einem Wachstum von 19,2% im Vergleich zum 1. HJ 2017 (74 Mio. Euro).

Auch der bereinigte Gewinn vor Steuern (EBITDA) konnte erneut gesteigert werden. So betrug dieser im 1. HJ 2018 knapp 16 Mio. Euro und entspricht einem Wachstum von 18,8% im Vergleich zu 2017 (mit 13,5 Mio. Euro).

Gründe für das Erlöswachstum

Laut Geschäftsbericht wurde der Anstieg vor allem durch die Erstkonsolidierung von affilinet positiv beeinflusst. Das organische Wachstum lag bei 5,3% und somit niedriger als in den Jahren zuvor.

Awin sieht ePrivacy-Verordnung als mögliche Gefahr

Größere Herausforderungen sehen die Medienhäuser mit der E-Privacy-Verordnung auf sich zu kommen. Derzeit wird zwar noch um die genaue Ausgestaltung der neuen EU-Datenschutzregeln gerungen – sollte der Entwurf in der jetzigen Form umgesetzt werden, dürften die Herausforderungen für die Onlinevermarkter noch einmal deutlich steigen.
Einen intensiven Beitrag zur Thematik ePrivacy-Verordnung findet Ihr übrigends in unserem aktuellen Podcast Affiliate MusixX

Weitere positive Entwicklung

Axel Springer sieht auch weiterhin eine positive Entwicklung seiner Geschäftsbereiche.

Nach der aktuellen Werbemarktprognose von Zenith-Optimedia wird für das Jahr 2018 weltweit ein Plus von 4,5% (nominal) erwartet. Die Verlagerung der Werbebudgets ins Internet setzt sich weiter fort. Laut der aktuellen Prognose von Zenith Optimedia wird der Anteil der Online-Werbung an den weltweiten Werbeausgaben bis zum Ende des Jahres 2018 auf 40% steigen.

Die bisher vorliegenden Prognosen für Deutschland zeigen für die jeweiligen Mediengattungen ein weitgehend ähnliches Bild. ZenithOptimedia erwartet für den Nettowerbemarkt (Werbeumsätze nach Abzug von Rabatten und Mittlerprovisionen) 2018 in Deutschland einen Anstieg um 2,5% (nominal).

Getragen wird das Werbemarkt-Wachstum von Digital (+8,8%), TV (+3,0%), Outdoor (+2,5%) und Radio (+1,8%). Für Zeitungen (–2,5%) und Zeitschriften (–7,0 %) wird von ZenithOptimedia ein Rückgang der Nettowerbeumsätze prognostiziert. In den Prognosedaten spiegelt sich weiterhin die strukturelle Umverteilung der Werbeausgaben zugunsten digitaler Angebote wider. Im
Jahr 2018 soll der Anteil von Online und Mobile in Deutschland auf 35,8% steigen.

 

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.