CJ Affiliate Holiday Intelligence Report 2020 – wertvolle Tipps für das Weihnachtsgeschäft in Zeiten von Covid-19

0
547

Nachdem der Handel mit dem Weihnachtsgeschäft 2020 wohl eine der wichtigsten Saisons seit Jahren erleben wird, wurde passend dazu der Holiday Intelligence Report des internationalen Affiliate-Netzwerks CJ Affiliate by Conversant veröffentlicht. In dem Report werden Zahlen, Daten und Publisher-Modelle aus dem Vorjahr analysiert, aus welchen man Rückschlüsse ziehen kann, die man auf die bevorstehende Weihnachtssaison übertragen kann.

Einkaufstrends 2020

Neben Thanksgiving werden Black Friday und Cyber Monday auch dieses Jahr wieder zu den umsatzstärksten Tagen der Saison gehören. Die Performanceentwicklung lag 2019 bei -6% und fiel damit schlechter aus als am Black Friday und Cyber Monday. Die Umsätze in den USA könnten außerdem durch die Präsidentschaftswahl beeinflusst werden, die am 03. November stattfindet.

Trend zum mobilen Shoppingerlebnis

Obwohl aufgrund der Pandemie die Konjunktur abgeschwächt und die Stimmung unter Konsumenten eher negativ ist, werden die Kunden ihre Weihnachtseinkäufe tätigen. Dadurch, dass so viele Läden während der Pandemie geschlossen hatten, stand bei den Kunden Online-Shopping vermehrt im Vordergrund.

Da die großen amerikanischen Einzelhändler an Thanksgiving nicht geöffnet haben, könnte die internationale Online-Performance vom letzten Jahr noch übertroffen werden. Gut möglich, dass dieses Jahr einige Konsumenten nicht verreisen oder auf Familienfeiern sind und daher die Zeit zum Online Shopping nutzen. Doch durch die veränderte Situation, welche das Home Office normalisiert, könnte das traditionelle Shopping am Cyber Monday aus dem Büro gefährdet werden. Was wiederum Auswirkungen auf die Höhe der Umsätze der diesjährigen Cyber Week haben könnte. Daher ist es wichtig, dass die Online-Shops frühzeitig die Aufmerksamkeit der Konsumenten gewinnen.

Die Umsätze über digitale Kanäle werden im 4. Quartal diesen Jahres 15% des Einzelhandelsumsatzes ausmachen, im Vergleich zu 13% im Q4 von 2019.

Die beliebtesten Onlinekäufe zu Covid-19-Zeiten

  • Luxuriöse Sport- und Fitnesskleidung, sowie Nachtwäsche
  • Computer und Unterhaltungselektronik
  • Kunstbedarf
  • Küchenutensilien
  • Freizeitkleidung
  • Beauty Produkte

Tipps und Tricks für die Weihnachtssaison 2020

Die neue Normalität nutzen

Analyse der Trends – Telearbeit, Schwerpunkt auf Wellness, mehr Zeit zu Hause – und Identifikation von potenziellen Strategieanpassungen für das Affiliate-Programm. Entscheidend sind dieses Jahr Sichtbarkeit und Listing in den Suchergebnissen, welche durch eine Zusammenarbeit mit Search-Publishern gepusht werden können. Die Strategie Investitionen aus dem Search-Channel in den Performance Channel zu verlagern hat bereits am Anfang der Pandemie vielen Advertisern geholfen.

Testen neuer Partnerschaften

Advertiser haben dieses Jahr die Möglichkeit neue Partnerschaften oder Werbeansätze zu testen und das mit minimalem Risiko. Im Weihnachtsgeschäft könnten neue Partnerschaften die Reichweite bei den Zielgruppen, sowie die Bekanntheit der Marke steigern. Eine gute Möglichkeit für Advertiser und Publisher bietet dabei z.B. CJ’s Content Certified Network an.

Produktverfügbarkeit und Lieferzeiten

Eine der größten Herausforderungen während der Pandemie stellte die Verfügbarkeit von Produkten dar. Daher werden Verfügbarkeit und eine schnelle Lieferung ein wichtiger Aspekt für alle Konsumenten sein. Einzelhändler sollten sich, sobald der Versandzeitraum enger wird daher ihre Affiliate-Werbeaktionen umstellen und sich auf Geschenkkarten konzentrieren.

Flexible Zahlungsweise und Abholung im Store

Advertiser sollten über „Buy Now, Pay Later“ – Publisher nachdenken, um den Kunden den Wunsch nach alternativen Zahlungsmethoden zu erfüllen. Außerdem sind Kunden bereit Online-Bestellungen im Geschäft abzuholen, weshalb Händler diese Option dieses Jahr intensiv bewerben sollten.

Dieses Diagramm zeigt die Performance ausgewählter Einzelhandelskategorien vom 01. November bis 31. Dezember 2019 – im Vergleich zum Vorjahr. Spannend ist es dabei zu wissen, dass 35% der Bestellungen im Weihnachtsgeschäft via Mobile getätigt werden, was einen Anstieg von 10% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

Erwartungen für diese Weihnachtssaison

  1. Szenario: Die Wirtschaft erholt sich und das Weihnachtsgeschäft wird mit einigen Veränderungen wie letztes Jahr laufen.
  2. Szenario: Eine zweite Welle sorgt für Laden-, Schulschließungen und Quarantäne und verstärken die Abhängigkeit von digitalen Tools in allen Bereichen.

Unabhängig davon, wie sich die Pandemie entwickelt, wünschen wir allen Beteiligten einen erfolgreichen Start in das umsatzstärkste Quartal.

Hier findet ihr den kompletten Holiday Intelligence Report 2020 von CJ.