Montag, 18. Dezember 2017

Erst 2011 wächst der Werbemarkt wieder

422129_R_by_knipseline_pixelio.deLaut der Studie „German Entertainment & Media Outlook“, dass vom Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers durchgeführt wurde, zählt immer noch das Fernsehen als werbewirksamstes Medium.

 Zwar schrumpften im Jahr 2009 die Gesamtumsätze der Medien- und Unterhaltsbranche in Deutschland, doch schon 2010 ist ein Zuwachs von 0,6 Prozent zu erwarten.

Alleine das Fernsehen konnte einen Umsatz von 11,9 Milliarden Euro verzeichnen und bleibt somit das umsatzkräftigste Segment in dieser Branche. Jedoch ist mit einem leichten Rückgang im kommenden Jahr zu rechnen.

 An zweiter und dritter Stelle liegt der Buch- und Zeitungsmarkt. Lediglich auf Platz vier schaffte es das Internet und kann sich somit  13 Prozent des Marktes für sich gewinnen. Doch es soll bis 2013 wieder wachsen.

Nur die Online Werbung konnte sich im Jahr 2008 behaupten. Doch das klassische Zeitungsinserat bleibt bis 2013 Spitzenreiter auf dem Werbemarkt. Dicht dahinter das TV-Segment.

Doch bereits jetzt hat das Internet den Hörfunkmarkt überholt und soll 2009 um 3,9 % zulegen.

Bildquelle: © pixelio/knipsline©

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.